Kultur Bühne

linus_25042017

Linus Talentprobe – Jubiläum und Abschied

Köln | Es ist die letzte Saison im Kölner Tanzbrunnen in der einmal im Monat am Freitagabend die Linus Talentprobe an den Start geht. Linus geht in seine letzte Sommersaison und das nach 25 Jahren. Denn nach einem Vierteljahrhundert, mehr als 100 Kostümen, mehr als 1.946 Talenten, 236 Shows und 100.000 Giveaways wird es ab 2018 kein Maoam mehr im Tanzbrunnen geben. Linus orientiert sich dann neu, mit seinen Antiquitätenläden, einer Fernsehshow beim ZDF, Moderationen und seiner Band im Karneval.

Ob es die Talentprobe jemals wiedergeben wird steht in den Sternen. 1971 begann es mit Udo Werner, ein Jahr Herbert Zimmermann und dann 25 Jahre Linus. Die Show hat ein wenig an Beliebtheit verloren, vor allem beim ganz jungen Publikum, denn dies steht eher auf die Glamourshows vom Nachbar-TV-Sender des Tanzbrunnens. Aber die Show hatte echte Fans, die bei jedem Wetter vorbeikamen und Linus die Treue hielten, Witze über Düsseldorfer machten, Freibier von der Bühne begehrten und lautstark johlten oder buhten, je nachdem ob ihnen Sängerin oder Sänger gefiel. Und alle Shows endeten mit „Music was my first love“. Denn Musik ist die große Liebe von Linus und er selbst war einst als Talent auf der Probe entdeckt worden.

Die Fans der Talentprobe können Linus noch einmal an sechs Abenden genießen. Los geht es am 5. Mai. Allerdings gibt es eine neue Startuhrzeit: 19:30 Uhr. Weitere Shows am 2. Juni, 7. Juli, 4. August, 15. September und das Finale im Theater am Tanzbrunnen, also als einzige Show indoor am 29. September.

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

che-malambo-03-credit-diane-smithers

Köln | Wenn der Kölner Asphalt in den Sommertagen glüht bietet die wohltemperierte Philharmonie  heiße Rhythmen aus Kuba, temporeichen Tanz aus Argentinien, den Club der 27, also Jimi Hendrix, Kurt Cobain und Amy Winehouse und die grandiosen Trommler aus Japan auf die Bühne. Das 31. Kölner Sommerfestival verspricht nicht nur, sondern wird sicherlich einer der kulturellen Höhepunkte vom 17. Juli bis 19. August.

20042018_BBPromotion_Beneke

Dr. Mark Beneke, bekannt als Dr. Made, ist auch Vorsitzender der deutschen Sektion der transsilvanischen Dracula-Gesellschaft. In dieser Eigenschaft erhielt er heute Besuch aus Königsberg. Ein Professor und ein Student schauten sich in seinem Arbeitszimmer in der Kölner Südstadt um und holten sich Tipps.

20042018_GehtesEuchgut_FWT_MayerOriginals

Köln | „German Angst“ – der Begriff hat es in den internationalen Wortschatz geschafft. Er steht für ein – angeblich – grundlegendes Lebensgefühl der Deutschen, eben die Angst. Doch wovor haben sie tatsächlich Angst – und wie kann man ihr begegnen? Dieser Frage geht das gründlich recherierte und unterhaltsam inszenierte Stück „Geht es euch gut?“ im Freien Werkstatt Theater nach.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN