Kultur Bühne

miss-saigon-foto-01-credit-johan-perrson

Miss Saigon kommt Anfang 2019 in den Musical Dome

Köln | Es ist das Musical, legendär: Miss Saigon. Der Plot spielt im April 1975 im Vietnamkrieg. GI Chris verliebt sich in das 17-jährige vietnamesische Barmädchen Kim. Dann wird die Story dramatisch. Nach Köln kommt eine Neuproduktion des englischen Originals durch den britischen Theaterproduzenten Cameron Machintosh, der unter anderem schon Cats, Mary Poppins oder Les Misérables inszenierte. Vom 22. Januar bis 3. März 2019 gibt es die exklusive Deutschlandpremiere dieser Neuinszenierung im Kölner Musical Dome.

Der Vietnamkrieg geht zu Ende. GI Chris ist mit Kameraden im Nachtclub "Dreamland". Freund John kauft Chris eine Liebesnacht mit Kim. Die beiden verlieben sich ineinander, verlieren sich in den turbulenten letzten Kriegstagen aus den Augen. Kim ist schwanger. Chris beginnt in den USA ein neues Leben, heiratet Ellen. Kim bringt den Sohn Tam auf die Welt und wird von dem Mann bedroht, dem sie zur Frau versprochen wurde. Kim erschießt ihn und flüchtet im Strom der "Boatpeople" nach Bangkok. Es kommt zu einem Wiedersehen zwischen Kim, John und Chris und dessen Frau Ellen. Die dramatischen Ereignisse von Saigon stehen allen noch einmal deutlich vor Augen. Chris und Ellen wollen Kim und ihren Sohn finanziell unterstützen, aber nicht mit in die USA nehmen, dem Wunsch Kims. Sie nimmt sich das Leben und stirbt in den Armen von Chris. Ein dramatischer Stoff.

Im Londoner Theatre Royal Drury Lane wurde Miss Saigon am 20. September 1989 uraufgeführt. Mittlerweile haben mehr als 36 Millionen Menschen das Musical auf der Welt gesehen. London ist auch der Ausgangspunkt der Neuinszenierung 2014, an der Originalproduzent Cameron Mackintosh beteiligt war. BB-Promotion holt das Stück jetzt nach Köln und schreibt zur Neuinszenierung: "Die Musik von Claude-Michel Schönberg und die Texte von Alain Boublil, die als Kreativ-Duo bereits mit Les Misérables zu Weltruhm gelangten, wurden eigens für die englischsprachige Neuproduktion um einen weiteren Song ergänzt und sorgfältig aktualisiert."

Der Vorverkauf startet am 15.06.2018

22.01.2019 – 3.03.2019
Köln, Musical Dome
Vorstellungen: Di, Do, Fr 19:30 Uhr; Mi 18:30 Uhr; Sa 14:30 + 19:30 Uhr;
So 14:00 + 19:00 Uhr
Premiere: 25. Januar 2019
Dauer: 155 Minuten inkl. Pause
Sprache: englisch
Preise: ab 32,50 Euro, zzgl. Gebühren der Vorverkaufsstelle
Vorverkauf: eintrittskarten.de: 01805 - 2001 (0,14 EUR/Min. inkl. MwSt. a.d.dt.
Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 EUR/Min. inkl. MwSt.)
Musical Dome: 0221 – 57790, im Internet unter: www.bbpromotion.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

Köln | „Romeo and Juliet“ kommt in einer sehr persönlichen Inszenierung der Star-Choreografin Adrienne Canterna, die mit „Rock the Ballet“ einen Welterfolg inszenierte zwischen dem 25. Dezember und 5. Januar 2020 nach Köln. Liebe und Tragik zum Fest der Liebe. Canterna findet einen neuen Zugang zum Shakespeare-Klassiker und interpretiert ihn aus der Sicht des jungen Paares mit Tanz von Klassisch bis Hip Hop und Akrobatik. Mit Adrienne Canterna sprach Andi Goral bei ihrer Stippvisite in Köln im Musical Dome.

the-book-of-mormon-foto-05-credit-paul-coltas

Köln | Bis zum 17. November gastiert das Musical "The Book of Mormon" im blauen Musical Dome und kitzelt nicht nur die Lachmuskeln der Zuschauer sondern massiert sie, garniert mit brilliantem Gesang und Choreographie. Vor allem Connor Peirson als Elder Cunningham und Nicole-Lily Baisden als Nabalungi begeistern nicht nur in der Nummer "Baptize me". The Mormons are coming to Cologne und setzen mit ihrem ersten und exklusiven Deutschland-Gastspiel in Köln Akzente. Wen wundert es, hat das Musical ja schon mehr als 30 internationale Preise eingeheimst.

flashdance_step_01112019

Am 3. Dezember feiert das Tanzmusical „Flashdance“ im Kölner Musical Dome Premiere und geht danach auf große Tour.

Köln | Konzentriert laufen die ersten Proben für das Tanzmusical „Flashdance“ auf der Color Fantasy ab. Das große Schiff ist gerade auf dem Weg von Kiel in die norwegische Hauptstadt Oslo. Das bedeutet immer auch ein leichtes Schwanken auch im Theater des Schiffs, wo auf der Bühne die vier Hauptdarsteller mit Regisseur Anders Albin und dem musikalischen Direktor Christoph Bönecker die neue Tourproduktion erarbeiten und entwickeln. Zuvor gab es bereits Tanzproben in Stockholm, die eigentlichen Proben mit dem gesamten 28-köpfigen Ensemble haben im Anschluss ihren Platz in Hamburg.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >