Kultur Bühne

shadowland_bonn3_290315

"Shadowland" 2015 in der Beethovenhalle Bonn

"Shadowland 2" im Sommer 2017 in Köln – Vorverkauf gestartet

Köln | Im Rahmen des 30. Sommerfestival in der Philharmonie wird die US-amerikanische Tanzkompanie Pilobolus mit ihrer Inszenierung „Shadowland 2 – Das NeueAbenteuer“ vom  25. Juli bis 6. August 2017 in Köln gastieren. Der Vorverkauf für die Aufführungen ist gestartet.

Die Fortsetzung ihrer ersten abendfüllenden Inszenierung „Shadowland“ feiert im Juli 2016 in Berlin Premiere. Im Rahmen des 30. Kölner Sommerfestivals wird die Tanzkompanie aus Conneticut nun vom 25. Juli bis zum 6. August 2017 mit ihrer neuen Show „Shadowland 2 – Das NeueAbenteuer“ in der Philharmonie Köln zu sehen sein. Die neue Inszenierung führt die Zuschauer in Dschungelwälder, Musikkneipen und Maschinenwelten, bevölkert von Autos, Vögeln und Robotern. Menschen verknäulen, strecken und verformen sich zu Landschaften, Gebäuden und Fabelwesen. Dabei werden die acht Akteure häufiger als Tänzer sichtbar und enthüllen die Geheimnisse des Schattenspiels für das Publikum. Manchmal tanzen sogar die Leinwände. Nun ist der Vorverkauf für die Vorstellungen gestartet. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Shadowland 2
Neues aus dem Reich der Schatten
25.07.2017 bis 06.08.2017
Köln, Philharmonie
Vorstellungen: Di-Fr 20 Uhr, Sa 15 + 20 Uhr, So 14 + 19 Uhr
Premiere: Mittwoch, 26. Juli 2017
Preise 45 Euro - 72,50 Euro, zzgl. Gebühren der Vorverkaufsstelle

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

theater_Mirko_Plengenmeyer_ehu_23_06_17

Köln | Seit Jahren treffen sich die fünf zu einer „coolen“ Silvesterparty. Doch diesmal läuft die Stimmung aus dem Ruder: Statt fröhlich auf das neue Jahr anzustoßen, sind plötzlich lautstarke Selbstzweifel angesagt. In „Nicht jetzt!“ bündeln sich die Fragen nach der Zukunft und dem Selbst. Jetzt hatte das Stück Premiere im Freien Werkstatt-Theater.

MeyerOriginals_ehu_22_06_17

Köln | „Es hat sich bewährt, die Spielzeit unter ein Motto zu stellen“, sagt Gerhard Seidel. „Man muss sich aber auch eng daran halten“, ergänzt der Ko-Chef des Freie Werkstatt-Theaters (FWT). Für die kommende Spielzeit 2017/18 steht das Programm unter dem Leitthema „Lüge und Wahrheit“. Fünf Neuproduktionen werden sich damit beschäftigen.

Berlin | Der Filmregisseur Wim Wenders hat anfängliche Vorurteile gegenüber der Kunstform Oper gehabt: "Oft habe ich in der Oper bald das Interesse verloren, visuell zumindest, und gedacht, wenn ich die Augen zumache, gefällt es mir besser", sagte Wenders anlässlich seiner Inszenierung an der Berliner Staatsoper der Wochenzeitung "Die Zeit".

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets