Kultur Bühne

brecko1372012

Sylvia Brécko im Atelier Theater übersetzt Jugendsprache

Sylvia Brécko spielt famos mit dem Publikum und das retuniert brillant

Köln | Sylvia Brécko filettiert Sprache und zieht sie aus bis zur Betrachtung von einzelnen Vokalen in der aktuellen Jugendsprache. Heute Abend gastierte sie im Atelier Theater an der Roonstraße mit ihrem zweiten Programm „Liebling, wir müssen reden!“ Ihr Programm ist interaktiv, intensiv und zeitweise katapultiert sich in bester Improqualität das Publikum selbst mitten ins Programm. Das ist so gewollt und zählt zu den Spitzenmomenten des Abends. Denn Brécko ist so souverän das sie aus dieser Integration Kapital schlägt.

Brécko trägt Königsblau, geschlitzt und figurbetont. Mit kleinen Accessoires wechselt sie virtuos auf der Bühne die Rolle. Mit grauer Assi-Kappe und Totenkopf rückt sie der Jugendsprache zu Leibe, als Moderatorin mit rotem Mikrofon wechselt sie in ihr altes Metier, schließlich war sie einmal Nachrichtensprecherin und mit der Ukulele rückt sie dem Phänomen Guttenberg zu Leibe. Den nennt sie liebevoll „Gutti“ zerpflückt ihn aber textlich. Besonders stark gelingt das Zweigespräch mit sich selbst und einer Psychologin. Brécko changiert in der Rolle und spielt beide Parts, das Publikum quietschte vor Vergnügen.

Brécko beobachtet sehr gut, seziert Alltagssituationen und Alltägliches und bringt sie dann mit geschliffener Sprache, ungewöhnlichen Abschlüssen auf den Punkt und die Theaterbühne des Atelier-Theaters. Kabarett eben. Und hier schließt sich der Kreis zu ihrem Programm. Kabarettistin sei sie, weil Männer eben nicht reden, daher „Liebling, wir müssen reden!“. Kölsche Momente fehlen nicht und auch den ein oder anderen Evergreen-Kalauer streut sie beiläufig mit ein, nicht ohne kokettierend zu erklären, dass sie um das Alter des Scherzes weiß. Das Publikum jauchzt. Dazu sprengselt sie Gesangliches ein. Das kleine und feine Atelier Theater platzte aus allen Nähten und die Gäste sassen sogar mit auf der Bühne.

Sylvia Brécko hat Theaterwissenschaften studiert und sowohl im Schauspiel und Gesang ausgebildet. Bekannt wurde sie einem breiteren Publikum zunächst im journalistischen Fach als Moderatorin beim WDR, unter anderem der Lokalzeit. Das war in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts, wo sie auch mit Jean Pütz in der Hobbythek vor der Kamera stand. Seit 2008 hat sie sich dem Kabarett verschrieben.

Waren Sie im Atelier Theater bei Sylvia Brécko? Dann schreiben Sie uns Ihre Meinung auf der Report-k.de/Facebook-Seite >

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

ehu_18_09_17

Köln | Die offizielle Eröffnung der Spielzeit steht für das Schauspiel erst am kommenden Freitag mit „Peer Gynt“ – inszeniert von Hausherr Stefan Bachmann – an. Am vergangenen Sonntag preschte das Ensemble „Old School“ schon einmal vor und begeisterte sein Publikum mit „Wenn ich nicht hier bin“, einen Dreiteiler über Frust und Lust des Reisens.

fwt_schweden_meyerorignals_17092017

Köln | „Lüge und Wahrheit“ – unter dieses Motto stellt das freie Werkstatt-Theater die Spielzeit 2017/18. Ein ewiges Streitthema, doch in Zeiten von Fakenews und „alternativen Wahrheiten“ aktuell wie selten. Mit „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“ eröffnete es jetzt die neue Saison – und setzt mit der glänzenden Eigenproduktion gleich ein Versprechen für den Rest der Spielzeit.

GespenstMurieta_17web_16092017

Köln | In der Orangerie spukt es: Das Theater im Volksgarten zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“. Ein Stück über den Goldrausch in Kalifornien, der Südamerikaner auf der Suche nach einem besseren Leben anzieht. Doch der Goldrausch berauscht nicht.

Köln Livestream

report_K_live2017

report-K.de Livestream

21.9. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf dem Kölner Heumarkt
ab 18 Uhr live vom Heumarkt: Die Kölner SPD-Bundestagskandidaten
ab 19 Uhr Martin Schulz live

--- --- ---

Die Wahlnacht im Kölner Rathaus am 24. September

Ab 17:45 Uhr live aus dem Kölner Rathaus: Impressionen von den Wahlparties der Parteien, Stimmen, Interviews, Emotionen live bei report-K

Bundestagswahl 2017

bundestagswahl_2017_button

Bundestagswahl 2017 in Köln

Zum Spezial von report-K / Internetzeitung Köln >

--- --- ---

kandidaten_koeln_13092017

Report-K interviewte die Direktkandidaten - die Videointerviews finden Sie hier, sortiert nach

Nach Partei >

Nach Wahlkreisen >

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Bildungsmesse

bildungsmesse_02092017kl

Kölner Bildungsmesse 2017 im Gürzenich

Report-K berichtete von der Kölner Bildungsmesse - Sehen Sie hier spannende Interviews mit Ausstellern zu neuen beruflichen Möglichkeiten und Chancen

Bundestagswahl 2017

Am 24. September finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Im Spezial von report-K finden Sie aktuelle Informationen, Hintergründe, Wahlprogramm zur Bundestagswahl in Köln und in Deutschland. Hier geht es zum report-K Bundestagswahl 2017 Spezial >

Hinweis der Redaktion: Am 24. September ab 17:30 Uhr bieten wir wieder einen Livestream aus dem Kölner Rathaus zur Bundestagswahl 2017 an.