Kultur Bühne

buehne_pixabay_05122019

Tanz- und Theaterpreise 2019 vergeben

Köln | Die Kölner Tanz- und Theaterpreise 2019 sind in sieben Kategorien am Montag im Mediapark vergeben worden. Die Kölner Tanz- und Theaterpreise wurden zum 30. Mal vergeben, ein kleines Jubiläum also.

Den Kölner Theaterpreis 2019 erhielt die Produktion "Sturm" nach Shakespeare von Mrosek/Wiesenhöfer/Diekamp/Winke in der Orangerie – Theater im Volksgarten und studiobühneköln. Das Jurymitglied Ulrike Westhoff lobt: "Regisseur Tim Mrosek hat Shakespeares komplexe Fiktionen eindrucksvoll in ein Narrativ von Dämonen gezähmt, in dem sich eigentlich jeder um sich selbst dreht und dem Gegenüber an die Wäsche will. Who fucks whom? Das ist in diesem Alptraum übrigens auch die Frage."

Der Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2019 ging an „Wem gehört die Straße?“, Koproduktion von Comedia Theater und Consol Theater Gelsenkirchen, von Andrea Kramer und Ensemble. Der Kölner Tanztheaterpreis wurde an „A UNIVERSAL WEAKNESS“, in der Produktion von Carla Jordão Choreography in Koproduktion mit Almada Dance Company (PT), in der Tanzfaktur vergeben. Beste Kölner Darstellerin 2019 wurde Sibel Polat und den Kölner Ehrentheaterpreis erhielt Werner Meyer. Fee Zweipfennig ist die beste Kölner Jungschauspielerin und durfte sich über den "puck 2019" freuen. Der Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater ging an „URBÄNG!“ Festival für performative Künste in Köln, Organisation und Durchführung: Freihandelszone Ensemblenetzwerk Köln (A.TONAL.THEATER, Futur3, MOUVOIR/Stephanie Thiersch und WEHR51)

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

Köln | Das Kabarett "Die Herkuleskeule" ist in Dresden eine Institution. Dort wurde gestern das Stück "Betreutes Denken" mit Nancy Spiller und Alexander Pluquett aufgeführt. Es geht um Fake News, soziale Medien und die Art wie Bürger mit den Medien teils überfordert sind. 15 Personen pöbelten und störten die Aufführung massiv mit ausländerfeindlichen Sprüchen und verachtenden Zwischenrufen. Ein Schauspieler wurde verletzt.

presse-tam-ward-thats-life-c-dominik-gruss-3

Am 9. Februar kommt das neue Musical „That's Life“ in die Kölner Arena. In Berlin hat das Stück gerade Weltpremiere gefeiert.

Köln/Berlin | Frank Sinatra war als Sänger und Entertainer schon zu Lebzeiten eine Legende. Seine großen Hits wie „My Way“, „Strangers in the Night“ oder „New York, New York“ sind bis heute unvergessen. So manch ein aktueller Star wie Robbie Williams oder Michael Bublé wurde von ihm beeinflusst. Sinatra war ein Künstler, der von Anfang an an sich und seine große Karriere geglaubt hat, und der mit viel Ehrgeiz alles für seinen Weg nach oben getan hat. Er war ein vielschichtiger Mensch, der durch vier Ehen gegangen ist und der auch seine dunklen Seiten gehabt hat.

romeo-and-juliet-foto-02-credit-manfred-h-vogel

Köln | Adrienne Canterna legt mit „Romeo and Juliet“ eine grandios schnell geschnittene Inszenierung vor, die noch an diesem Wochenende im Kölner Musical Dome zu sehen ist. Von Vivaldi bis zu Top Hits von David Guetta bis Lady Gaga und Spitzentanz bis zu Hip Hop mit Street Credibility.

Ein Interview mit Adrienne Canterna von report-K finden Sie hier

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

Kommende Woche vom 21. bis 23. Januar zu Gast am Roten Fass:

Das Porzer Dreigestirn 2020
Düxer Clowns
Große Allgemeine
Löstige Höhenhuser
Knubbelisch vum Klingelpötz
Willi Ostermann Gesellschaft
Willi und Ernst
Kölsche Kippa Köpp
Reiterkorps Jan von Werth
Bönnsche Chinese
Hetdörper Mädche un Junge
Kinder Original Kölsch Hänneschen
Große Knapsacker
Gisbert Fleumes

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de