Kultur Bühne

SoydeCuna2_12417

Yanetsy Ayala Morejon und Dieser Serran, Hauptdarstellerin Soy de Cuba

Tanzmusical „Soy de Cuba“ bringt 2017 Karibikflair in die Kölner Philharmonie

Köln | Feurige Tänze und heiße Rhythmen bringt „Soy de Cuba“ vom 17. bis zum 19. April 2017 an den Rhein. Das Tanzmusical erzählt eine Liebesgeschichte und führt die Zuschauer mitten auf die karibische Insel Cuba. Im Video von report-K geben die beiden Hauptdarsteller Yanetsy Ayala Morejon und Dieser Serrano einen Vorgeschmack auf das Gastspiel in der Kölner Philharmonie.

„Soy de Cuba“ - „Ich komme aus Kuba“ kehrt vom 17. bis 19. April 2017 in die Kölner Philharmonie zurück. Bereits 2015 begeisterte das Tanzmusical mit seinem Karibikflair. „Soy de Cuba“ erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala, die es von ihrem Zuhause auf dem Land nach Havanna zieht, wo sie ihr Glück als Tänzerin versuchen will. Schnell lernt sie die Schattenseiten einer schillernden Welt kennen, in der Intrigen, Eifersucht und Rivalität an der Tagesordnung sind. Doch Ayala gibt nicht auf. Verwebt wird das Schicksal der jungen Tänzerin mit der gesamten Bandbreite der kubanischen Tänze - vom Feuer des Salsa zur Leichtfüßigkeit des Cha-Cha-Cha, über die Leidenschaftlichkeit von Mambo und Rumba hin zur Coolness von Reggaetón und Streetdance. Die Musiknummern sind eigens für das Tanzmusical entstanden und stammen aus der Feder von Rembert Egues.

Im Wechsel von Fiktion und Realität, Video-Einspielungen und Bühnengeschehen entführt das Tanzmusical die Zuschauer auf eine Reise mitten hinein nach Havanna, in die engen Gassen mit Straßenpartys und die Uferpromenade, den Malećon.

Soy de Cuba
17. bis 19. April 2017
Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

Zürich | aktualisiert | Bruno Ganz ist tot. Der Schweizer Schauspieler starb am Samstag im Alter von 77 Jahren, berichtete die FAZ auf ihrer Internetseite unter Berufung auf eigene Informationen. Ganz gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Schauspieler der Gegenwart.

tib_Danieloe-Cremer_16022018

Köln | Einen intimen Abend rund um das „Wunder der Liebe“ verspricht „Auftrittskünstler und femme fatal“ Daniel Cremer seinem Publikum im Theater der Bauturm. Er hält sein Versprechen – inklusive einer grenzwertig intimen Schluss-Szene.

Köln | Gleich zwei Produktionen des Schauspiel Kölns sind zu den Mülheimer Theatertagen 2019 eingeladen worden. „Wonderland Ave.“ von Sibylle Berg und „Schnee Weiss (Die Erfindung der alten Leier)“ aus der Feder der Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek treten dort im Wettbewerb um den renommierten Mülheimer Dramatikerpreis an.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >