Kultur Bühne

violetta_live_21-10-2015_koeln

Violetta Live in der Lanxess Arena: 11.000 kreischende Mädchen

Köln | Die Disney Channel Telenovela Violetta zeigte ihre Show in der Kölner Lanxess Arena. 11.000 junge Fans, vornehmlich Mädchen mit ihren Müttern, einige mit Vätern waren gekommen, zückten in der ersten Minute des Konzertes ihre Smartphones und filmten oder schwenkten Fanfähnchen und machten Lärm: Sie kreischten wie verrückt. Die Produktion als große Bühnenshow inszeniert.
---
Fotostrecke: Violetta Live in der Lanxess Arena in Köln >

---

Auf der Bühne: Die Hauptdarstellerin Martina Stoessel (Violetta), Jorge Blanco (Leon), Diego Dominguez (Diego), Facundo Gambande (Maxi), Mercedes Lambre (Ludmilla), Candelaria Molfese (Camila), Samuel Nascimiento (Broduey), Alba Rico Navarro (Naty) und Ruggero Pasquarelli (Federico). Begleitet wird Violetta Live von einer fünfköpfigen Band und neun energiegeladenen Tänzern.

Die Schauspieler von Violetta aus der Disney Channel Telenovela zeigten die Hits aus der ersten und zweiten Staffel sowie „En Gira“, einen brandneuen Song aus der 3. Staffel. Es geht vor allem um Show und Effekt, dies zeigen auch die Daten der Bühnenshow: 240 Quadratmeter HD LED Screens, Pyrotechnik und Schnee-Effekte auf der Bühne sowie 221.000 Watt Licht.

Die Macher von Violetta gehen bei ihrer Reichweite im Fernsehen davon aus, dass jedes zweite Mädchen zwischen acht und elf Jahren mindestens eine Folge von Violetta gesehen hat. Die 11.000 Mädchen in der Lanxess Arena waren begeistert von der Show.

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

theater_Mirko_Plengenmeyer_ehu_23_06_17

Köln | Seit Jahren treffen sich die fünf zu einer „coolen“ Silvesterparty. Doch diesmal läuft die Stimmung aus dem Ruder: Statt fröhlich auf das neue Jahr anzustoßen, sind plötzlich lautstarke Selbstzweifel angesagt. In „Nicht jetzt!“ bündeln sich die Fragen nach der Zukunft und dem Selbst. Jetzt hatte das Stück Premiere im Freien Werkstatt-Theater.

MeyerOriginals_ehu_22_06_17

Köln | „Es hat sich bewährt, die Spielzeit unter ein Motto zu stellen“, sagt Gerhard Seidel. „Man muss sich aber auch eng daran halten“, ergänzt der Ko-Chef des Freie Werkstatt-Theaters (FWT). Für die kommende Spielzeit 2017/18 steht das Programm unter dem Leitthema „Lüge und Wahrheit“. Fünf Neuproduktionen werden sich damit beschäftigen.

Berlin | Der Filmregisseur Wim Wenders hat anfängliche Vorurteile gegenüber der Kunstform Oper gehabt: "Oft habe ich in der Oper bald das Interesse verloren, visuell zumindest, und gedacht, wenn ich die Augen zumache, gefällt es mir besser", sagte Wenders anlässlich seiner Inszenierung an der Berliner Staatsoper der Wochenzeitung "Die Zeit".

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets