Kultur Bühne

volksbuehne_160415

Gönnten sich eine Abkühlung vor dem Dom: Susanne Eisenkolb, Charlotte Heinke und Angelika Mann - bald zu sehen im "Hormonical" "Heiße Zeiten" an der Volksbühne Köln.

Volksbühne Köln mit Hormonical "Heiße Zeiten"

Köln |  Bevor sie im Mai elfmal im „Hormonical“ "Heiße Zeiten" in der Volksbühne am Rudolfplatz zu sehen sind, gönnten sich die Musical-Stars Angelika Mann, Susanne Eisenkolb und Charlotte Heinke vorab eine gehörige Erfrischung direkt im Schatten des Kölner Doms.

Denn Wechseljahrs-Symptome haben es bekanntlich in sich, denkt man nur an die ständigen Hitzewallungen. Um diesen Herr zu werden, nutzen drei der vier Hauptdarstellerinnen die Gelegenheit, und machen für eine belebende Erquickung Halt in Köln.

Das „Hormonical“ unter Regie von Katja Wolff kommt nach Köln und macht Station in der Volksbühne am Rudolfplatz. Begleitet von einer weiblichen Liveband stehen vier Damen im Fokus, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch eine Gemeinsamkeit haben: Sie befinden sich in den Wechseljahren oder kurz davor. Wartend auf den verspäteten Flug nach New York brechen bald „Heiße Zeiten“ an. Da werden Wechseljahre-Symptome – Hitzewallungen, Schlaflosigkeit – und der ewige Kampf mit dem anderen Geschlecht besprochen und besungen – ob in einem Evergreen, als Solo oder im Quartett.

Volksbühne Köln mit "Heiße Zeiten"
Termine: 14. bis 24. Mai 2015
Beginn: 20:00 Uhr
Karten: ab 26,00 Euro

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

Shadowland_24317

Köln | Das Kölner Sommerfestival lädt 2017 zu einem ganz besonderen Programm in die Kölner Philharmonie ein: Zum 30-jährigen Jubiläum des Festivals werden die Familie Flöz mit "Teatro Delusio", Pilobolus mit "Shadowland 2", das Alvin Ailey American Dance Theatre und das Musical Tanguera zu Gast am Rhein sein. Im Interview mit report-K stellen Philharmonie-Intendant Louwrens Langevoort, und Ralf Kokemüller, CEO BB Promotion, das Programm vor.

MeyerOriginals_ehu_21_03_17

Köln | Als er erschossen wurde, reckte er die geballte linke Faust in den Himmel. So wurde der Zoo-Schimpanse Petermann nach dem Ausbruch aus seinem Käfig zum Symbol für alle, die um ihre Freiheit kämpften. So jedenfalls will es die Legende, so blieb Petermann seit über 30 Jahren im Gedächtnis der Kölner haften. Das Theater im Bauturm setzt ihm jetzt ein Denkmal.

Britny_ehu_20317

Köln | Nicht erst seit Trump und AfD kehren das patriachalische Führersystem und die alte Geschlechterrollen-Verteilung zurück, sind Charlotte Sprenger, Pinar Karabulut, Andrea Imler und Matthias Köhler vom Schauspiel Köln überzeugt. Darum haben sie das Festival „Britney X“ aus der Taufe gehoben: Vier Tage lang soll über „Gender, Feminismus, Diversity und Sex“ diskutiert werden – und dabei „Hedonismus und Intellekt“ zueinander finden.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets