Kultur Film

kino_Deklofenak_Fotolia_1162012w

19. „Stranger than Fiction“ Dokumentarfilmfest startet heute in Köln

Köln | Am heutigen Freitag, 27. Januar 2017, startet die 19. Ausgabe des Dokumentarfilmfestivals „Stranger than Fiction“. Bis zum 21. Februar 2017 werden in acht Städten in Nordrhein-Westfalens – darunter auch in Köln - aktuelle regionale und internationale Dokumentarfilme gezeigt.

Die 19. Ausgabe des Dokumentarfilmfestivals Stranger than Fiction findet vom 27. Januar bis 21. Februar 2017 in acht NRW-Städten statt. An zwölf Spielorten in Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Mülheim und Münster wird aktuelles regionales und internationales Dokumentarfilmschaffen präsentiert. Im Programm werden in diesem Jahr acht filmstiftungsgeförderte Produktionen gezeigt. Die Reihe Dokumentarfilme aus NRW zeigt „Beer Brothers“ von Michael Chauvistré & Miriam Pucitta, „Bruder Jakob“ von Elí Roland Sachs, „Erzähl es niemandem!“ (Uraufführung) von Klaus Martens sowie „Kokolampy“ von Hajo Schomerus. Darüber hinaus wird das Kurzfilmprogramm der Kunshochschule für Medien Köln (KHM) aufgeführt. In der Sektion Dokumentarfilm International werden u.a. die Produktionen „Cahier africain“ von Heidi Specogna, „Havarie“ von Philip Scheffner sowie „Return of the Atom“ von Mika Taanila & Jussi Eerola präsentiert.

Stranger than Fiction ist eine Veranstaltung der Kino Gesellschaft Köln, in Kooperation mit der Filmpalette Köln, Filmforum im Museum Ludwig Köln, Schauspiel Köln, Cinema Filmtheater Münster, Endstation Kino Bochum, Essener Filmkunsttheater, Düsseldorfer Filmkunstkinos, Filmforum Duisburg & sweetSixteen Dortmund. Das Festival wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Köln und der Film- und Medienstiftung NRW.

Zurück zur Rubrik Film

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Film

Los Angeles | Der Film "Nomadland" von Regisseurin Chloé Zhao ist aus der 93. Verleihung der Academy Awards als großer Gewinner hervorgegangen. Mit "Bester Film", "Beste Regie" sowie "Beste Hauptdarstellerin" gewann er gleich in drei Hauptkategorien. Im Mittelpunkt des Roadmovies steht eine trauernde Witwe, die nach dem Tod ihres Mannes ihre Heimatstadt verlässt.

„Je Suis Karl" läuft in der Berlinale Special Gala

Köln | Der von der Kölner Filmfirma Pandora Film produzierte Film „Je Suis Karl" wird seine Weltpremiere im Rahmen der 71. Berlinale haben. Der Film erhielt soeben eine Einladung für die Sektion Berlinale Special Gala.

Hartford | Der kanadische Schauspieler Christopher Plummer ist tot. Der Oscar-Gewinner starb im Alter von 91 Jahren, berichten mehrere US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf Plummers Freund und Manager Lou Pitt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >