Kultur Film

Bei der KHM herrscht Freude: Zwei Abschlussfilme nominiert

Köln | Zwei Abschlussfilme der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) sind bei den First Steps Awards nominiert. Es sind „Armed Lullaby“ von Yana Ugrekhelidze und „In Search...“ von Beryl Magoko und Jule Katinka Cramer.

„Armed Lullaby“ setzte die Jury in der Kategorie Kurz- und Animationsfilme auf die Nominierungsliste und „In Search...“ in der Kategorie lange Dokumentarfilme. „Armed Lullaby“ wurde auf der Berlinale 2019 uraufgeführt und zeichnet in acht Minuten Fluchtwege von vier Kindern, die aus ihrer Heimatstadt fliehen mussten. Die Fluchtszenarien basieren auf den Ereignissen während des Massakers von Sochumi in der georgischen Teilrepublik Abchasien 1993.

„In Search...“ ist bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Regisseurin und Autorin Beryl Magoko erzählt ihre persönliche Geschichte eines Mädchens, dass in Kenia an den Genitalien verstümmelt wurde und als erwachsene Frau von einer Operationsmethode erfährt, die den Frauen das zurückgeben kann, was sie damals verloren. Die First Steps Awards werden an Abschlussfilme von Film- und Kunsthochschulen verliehen. Sie werden einmal im Jahr seit 1999 verliehen. Sie wurden durch Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen. Der Award wird veranstaltet von der Deutschen Filmakademie e.V. in Partnerschaft mit ARRI, Mercedes-Benz, ProSiebenSat.1 TV Deutschland, UFA und Warner Bros.. In diesem Jahr werden die 20. First Steps Awards am 9. September in Berlin verliehen.

Zurück zur Rubrik Film

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Film

bluemchen_cinedom_16072019

Köln | „Töröö“ in Köln? Am 20. Juli feiert im Kölner Cinedom der Film „Benjamin Blümchen  – Da kommt was Großes auf uns zu“ Weltpremiere. Es gilt neue Abenteuer im Neustädter Zoo zu bestehen. Alle Darsteller werden bis auf Benjamin Blümchen von echten Darstellern gespielt. Zur Premiere in Köln werden viele Stars auf dem roten Teppich erwartet.

Berlin | Der polnischstämmige deutsche Filmproduzent Artur Brauner ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 100 Jahren in Berlin, berichtet die "Bild" auf ihrer Internetseite unter Berufung auf Angaben der Familie Brauners. Der Produzent galt als einer der erfolgreichsten deutschen Filmschaffenden weltweit.

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) - Der US-Schauspieler Max Wright ist tot. Er starb im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in der Nähe von Los Angeles, berichtet das üblicherweise gut informierte US-Promiportal TMZ unter Berufung auf die Familie des Schauspielers. Auch in Deutschland bekannt wurde Wright vor allem durch seine Rolle in der Sitcom "Alf".

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >