Kultur Film

Drehstart für den neuen „Tatort“ aus Münster

Münster | Am 4. November starteten die Dreharbeiten für den Tatort aus Münster. Der Titel: „Fußpilz“. Jan Josef Liefers und Axel Prahl ermitteln in ihren Paraderollen Professor Boerne und Kommissar Thiel nicht nur auf dem Tanzparkett.

Nach „Schwanensee“ kommt „Fußpilz“

 

Am kommenden Sonntag, 8.11. feiert der im Frühjahr abgedrehte Münsteraner Tatort „Schwanensee“ Premiere. Wie der WDR mitteilte, ermitteln Professor Boerne und Kommissar Thiel währenddessen bereits im nächsten Fall. „Fußpilz“ führt das Ermittlerduo in den tiefen Wald. Hier wurden die sterblichen Überreste einer jungen Frau entdeckt. Bei der im Wolbecker Wald gefundenen Leiche handelt es sich um die Tänzerin Elmira Dumbrowa. Sie gehörte zur Lateinformation der Tanzsportgemeinschaft Münster. Eben der Verein, in dem auch Professor Boerne und Staatsanwältin Klemm (Mechthild Großmann) tanzen. Doch es bleibt weder Zeit zum Tanzen noch zum Trauern, denn in der Nähe des Tatorts wird ein abgetrennter Männerfuß gefunden.

 

Vor und hinter der Kamera

 

Bei einem Tatort aus Münster dürfen auch Christine Urspruch als Professor Boernes Assistentin Silke „Alberich“ Haller, Friederike Kempter als Kommissarin Nadeshda Krusenstern und Claus D. Clausnitzer als Taxifahrer Herbert Thiel nicht fehlen. Die Episodenhauptrollen übernehmen Thomas Heinze als Vereinspräsident und Max von Pufendorf als Tanztrainer der Tanzsportgemeinschaft Münster.

 

Regie führt Thomas Jauch (Tatort: Mord ist die beste Medizin). Das Drehbuch stammt vom Autorenduo Stefan Cantz und Jan Hinter, die 2002 schon den ersten Münsteraner Tatort „Der dunkle Fleck“ geschrieben hatten.

 

Die Dreharbeiten laufen bis 4. Dezember 2015 in Münster, Köln und Umgebung. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Zurück zur Rubrik Film

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Film

Los Angeles | US-Schauspielerin Helen Mirren ist kein Fan von blumigen Gesten. "Ich fürchte, ich bin nicht sonderlich romantisch veranlagt. Ich mache mir beispielsweise überhaupt nichts aus Blumen, ich hasse sie geradezu", sagte Mirren dem Frauenmagazin "Brigitte Woman".

70er1-Frontcover-1600x1080-RGB

Köln | Beton, Autos, Sex und heiße Mode: So präsentierte sich Köln in den Jahren 1970 bis 1975. Zu sehen jetzt in der DVD-Dokumentation „Köln – Zeitreise in die 70er Jahre, Teil 1“. Die nun schon 20. Produktion von Hermann Rheindorf, dem Spezialisten für die Geschichte Kölns, wie sie sich in offiziellen und privaten Filmen widerspiegelt.

Berlin | Für die deutsche Filmproduzentin Regina Ziegler ist das Produzieren von Filmen "irgendwie eine Sucht". Sie sei den Filmen, die die produziere, "verfallen", sagte sie im "HR1-Talk" (19. November). Um neue Projekte musste die Produzentin noch nie betteln: "Ich habe nie die Klinken geputzt, sondern ich mache die Tür immer auf", sagte Ziegler.

Report-K Karneval-Livestream

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Donnerstag 18.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Rote Funken
Die Band Druckluft
Sr. Tollität Luftflotte

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN