Kultur Film

EuGH beschränkt Datenauskunft bei illegalen Film-Uploads

Luxemburg | Der EuGH hat die Datenauskunft bei illegalen Film-Uploads eingeschränkt. Ein Rechteinhaber könne bei illegalem Hochladen eines Films vom Betreiber nur die Postanschrift des betreffenden Nutzers verlangen, nicht aber dessen E-Mail-Adresse, IP-Adresse oder Telefonnummer, so das Urteil vom Donnerstag, das sich auf die Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums (Richtlinie 2004/48) bezieht. Der Ausgangsrechtsstreit hatte von der Beantwortung der Frage abgehangen, ob solche Auskünfte unter den Begriff "Adressen" im Sinne der Richtlinie 2004/48 fallen.

Nach dieser Richtlinie können die Gerichte anordnen, dass Auskünfte über den Ursprung und die Vertriebswege von Waren oder Dienstleistungen, die ein Recht des geistigen Eigentums verletzen, erteilt werden. Zu diesen Informationen gehören unter anderem die "Adressen" der Hersteller, Vertreiber und Lieferer der rechtsverletzenden Waren oder Dienstleistungen. Mitgliedstaaten hätten aber die Möglichkeit, den Inhabern von Rechten einen weitergehenden Auskunftsanspruch einzuräumen, so der Gerichtshof.

Allerdings müsse dafür "ein angemessenes Gleichgewicht zwischen den verschiedenen betroffenen Grundrechten gewährleistet" sein, sowie der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.

Zurück zur Rubrik Film

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Film

film_13072021

Köln | Der Debutfilm "Domino" der KHM-Absolventin Laleh Barzegar wird am 14. Juli im Filmforum im Museum Ludwig bei freiem Eintritt ab 19 Uhr gezeigt. Im Anschluss an den Film spricht die Regisseurin mit Prof. Sebastian Richter über ihre Arbeit. Eine Online-Anmeldung ist aufgrund der Pandemielage zwingend erforderlich.

Harrisburg | In den USA hat der Oberste Gerichtshof des Bundesstaates Pennsylvania eine Verurteilung des Schauspielers Bill Cosby wegen sexuellen Missbrauchs aufgehoben und damit dem Weg für seine Freilassung freigemacht.

Köln | Wer im Kölner Kino Cinedom Filme schauen will, der kann dies ab dem 1. Juli ohne Nachweis einer Genesung, Impfung oder negativen Tests einer Covid-19-Erkrankung. Gesetzt wird allerdings im dynamischen Schachbrettmuster.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >