Kultur Film

"Nomadland" gewinnt Oscar für den besten Film

Los Angeles | Der Film "Nomadland" von Regisseurin Chloé Zhao ist aus der 93. Verleihung der Academy Awards als großer Gewinner hervorgegangen. Mit "Bester Film", "Beste Regie" sowie "Beste Hauptdarstellerin" gewann er gleich in drei Hauptkategorien. Im Mittelpunkt des Roadmovies steht eine trauernde Witwe, die nach dem Tod ihres Mannes ihre Heimatstadt verlässt.

Sie lebt fortan einem Kleinbus, mit dem sie eine Reise durch Teile der USA unternimmt. Frances McDormand wurde für die Hauptrolle ausgezeichnet - es ist bereits ihr dritter Oscar in dieser Kategorie. Die Filmbiografie "Mank", die mit zehn Nominierungen ins Oscar-Rennen gegangen war, kam am Ende nur in den Kategorien "Beste Kamera" sowie "Bestes Szenenbild" zum Zug.

Eine kleine Überraschung gab es in der männlichen Hauptdarsteller-Kategorie, in der Anthony Hopkins ("The Father") gewann. Hier hatten viele Experten mit einer postumen Auszeichnung für Chadwick Boseman ("Ma Rainey’s Black Bottom") gerechnet. Bei den Nebendarstellern nahmen Daniel Kaluuya ("Judas and the Black Messiah") sowie Yoon Yeo-jeong ("Minari") die begehrte Trophäe mit nach Hause.

"Der Rausch" mit Mads Mikkelsen wurde mit dem Auslands-Oscar ausgezeichnet. In der Kategorie "Bester Animationsfilm" gewann "Soul" von Pixar. Die Oscar-Verleihung fand in diesem Jahr später als üblich statt.

Sie war aufgrund der Coronakrise um zwei Monate verschoben worden.

Zurück zur Rubrik Film

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Film

film_13072021

Köln | Der Debutfilm "Domino" der KHM-Absolventin Laleh Barzegar wird am 14. Juli im Filmforum im Museum Ludwig bei freiem Eintritt ab 19 Uhr gezeigt. Im Anschluss an den Film spricht die Regisseurin mit Prof. Sebastian Richter über ihre Arbeit. Eine Online-Anmeldung ist aufgrund der Pandemielage zwingend erforderlich.

Harrisburg | In den USA hat der Oberste Gerichtshof des Bundesstaates Pennsylvania eine Verurteilung des Schauspielers Bill Cosby wegen sexuellen Missbrauchs aufgehoben und damit dem Weg für seine Freilassung freigemacht.

Köln | Wer im Kölner Kino Cinedom Filme schauen will, der kann dies ab dem 1. Juli ohne Nachweis einer Genesung, Impfung oder negativen Tests einer Covid-19-Erkrankung. Gesetzt wird allerdings im dynamischen Schachbrettmuster.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >