Kunst

Frankfurt am Main | Die Deutsche Bank hat ihre Kunstsammlung deutlich verkleinert. Von 2016 bis heute schrumpfte die Sammlung von 59.000 auf 55.000 Werke, wie das Institut der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe) mitteilte. Der weltweite Bestand habe sich über die letzten zehn Jahre deutlich verringert, was durch die Neuklassifizierung von Kunstwerken sowie vor allem durch Veräußerungen von Doubletten bei Druckgrafiken begründet sei, sagte ein Sprecher der Bank.

messe_koelnmesse_17122019

Köln | Zwar dauert es noch einige Wochen bevor wieder Art Cologne ist auf dem Gelände der Kölnmesse. 183 Galerien haben sich für 2020 angemeldet. Die Veranstalter nennen sich selbst wichtigste Kunstmesse Deutschlands.

mmkfrankfurt_screenshot_17122019

Köln | Es ist ein bisschen ruhiger geworden um Rosemarie Trockel, die in Köln lebende Künstlerin, die durch ihre großformatigen Strickbilder internationale Bekanntheit erlangte und eine der wenigen Künstlerinnen ist, die sich auf dem internationalen Kunstmarkt durchsetzen konnte. Nach den großen Ausstellungen im New Museum New York (2012/2013) und im Kunsthaus Bregenz (2015) hat es in jüngster Vergangenheit keine großen Einzelausstellungen der Künstlerin mehr gegeben. Doch wie eine „Spurensuche" zeigt, liefern die Arbeiten der Konzeptkünstlerin weiterin wichtige Denkanstöße in anderen Zusammenhängen.

banana-animation

Köln | Die Art Basel Miami Beach, Amerika-Ableger der Art Basel, ist die wichtigste Kunstmesse in den USA. Zugleich gilt sie als Party- und Promimesse schlechthin. Drei Kölner Galerien (Buchholz, Karsten Grewe, Nagel Draxler) waren in diesem Jahr in Miami vertreten, ein weiteres Dutzend kam aus Berlin. Wir fragten einen, der dabei war, wie es wirklich ist: Christian Nagel von der Galerie Nagel-Draxler (Köln, Berlin, München) direkt nach seiner Rückehr.

Artothek-1_jkb_10122019

Köln | Kafkas Romanfragment „Das Schloss“ ist im Nahen Osten weitaus bekannter, als im deutschsprachigen Raum. Die Filmemacher Florian Dedek und Laura Engelhardt haben sich auf die Spuren des Werks nach Israel und Palästina begeben, wo das Originalmanuskript 1939 landete, und dort einen experimentellen Film gedreht. Die Artothek zeigt nun eine Videoinstallation aus Fragmenten des Films, der 2020 fertig gestellt wird. Für seine Medienkunst wurde Dedek im Sommer mit dem Chargesheimer-Stipendium ausgezeichnet.

Rautenstrauch-1baustelle_JKB_08122019

Köln | Das Rautenstrauch Joest Museum soll lebendiger werden, zu einem „transkulturellen demokratischem Diskussionsforum“. Dazu eröffnete am Wochenende der Experimentierraum „Die Baustelle“ – ein Rondell aus Holz mit Sitzgelegenheiten für rund 40 Menschen im Raum für Sonderausstellungen. In dem „Open Space“ können Besucher und Kuratoren miteinander ins Gespräch kommen. Aber auch verschiedene Initiativen sollen den Raum zukünfitg für Workshops und Diskussionsveranstaltungen nutzen können.

Museum-Ludwig-1_jkb_04122019

Köln | Kaiserin Sisi, Andy Warhol und Kunstfälschung: insgesamt neun Ausstellungen stehen im Museum Ludwig für das kommende Jahr auf dem Programm. Eine davon wird alle Sisi-Fans begeistern: „Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin“ zeigt Fotografien aus achtzehn ihrer Alben. Eine große Andy Warhol-Ausstellung in Kooperation mit der Londoner Tate Modern präsentiert 100 Werke des Pop-Art-Künstlers, während die Ausstellung „Russische Avantgarde – Orignial und Fälschung“ sich dem Thema Kunst-Fälschungen widmet.

khm_PR_03122019

Köln | Die Kunsthochschule für Medien zeigt in ihrem Ausstellungsraum Glasmoog die Ausstellung „#360baleado" vom 12. Dezember 2019 bis 2. Februar 2020. Die ausstellenden Künstler sind Hans Diernberger & Will Saunders. In Köln zeigen sie eine 360°-Virtual-Reality-Installation.

Köln | Das Chargesheimer Stipendium 2019 hat die Stadt Köln an den Künstler Florian Dedek vergeben. Gemeinsam mit Laura Engelhardt zeigen die Künstler die Videoinstallation „Das Schloss“ in der städtischen Artothek vom 5. bis zum 21. Dezember.

Köln | Die Gründer der Fotoagentur Magnum sind Legenden der Fotografie, der Reportagefotografie: Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, George Rodger und David Seymour. In der Kulturkirche Ost werden vom 30. November bis 14 Dezember Fotografien zum Thema Flucht von Fotografen der Agentur Magnum gezeigt.

Köln | Ein halbes Jahrhundert alt ist die Cologne Fine Art jetzt. 20.000 Besucher besuchten die Kunstmesse in Köln in ihrem Jubiläumsjahr. Veranstalter Kölnmesse spricht von einem jüngeren Publikum, dass die Messe besuchte.

design_walk_step_16112019

Beim Design Walk durch das Belgische Viertel können die Teilnehmer die Stadt neu entdecken und bekommen Einblicke in besondere Welten.

Köln | Jetzt am nasskalten Novemberabend scheint ein bequemes, warmes Bett sehr verlockend. Dabei sind die Betten im Hästens Store an der Brüsseler Straße alles andere als Standard in Sachen guter Schlaf. Sie werden in Schweden aus Naturmaterialien wie Kiefernholz, Wolle oder Rosshaar handgefertigt und das für jeden individuellen Wunsch. Das kann dann auch schon mal das drei Meter auf drei Meter große Familienbett sein.

MOK-Ausstellung-1

Köln | Der Tee hat in China eine Jahrhunderte alte Tradition. Dass der Wein im Reich der Mitte eine viel längere Geschichte und lange Zeit große kulturelle Bedeutung hatte, ist weniger bekannt. Nun beschäftigt sich eine Ausstellung im Museum für Ostasiatische Kunst mit den beiden vermeintlich so gegensätzlichen Genussmitteln, die beide auf ihre Weise chinesische Künstler und Dichter zu großen Werken inspirierten. „Trunken an Nüchternheit“ heißt die Kabinettausstellung, die noch bis zum 03. Mai zu sehen ist – und auch zu schmecken. Zum Besuch der Ausstellung kann eine chinesischen Tee-Zeremonie gebucht werden.

nagel_draxler_ng_08112019

Christian Nagel ist so etwas wie der Wanderer unter den Kölner Galeristen: Nun eröffnet er (wieder) eine Galerie in München.

Köln | Mit seiner Galerie in der Elisenstraße ist Christian Nagel einer der wichtigen Galeristen in Köln. Der 1961 geborene Kunsthistoriker gilt als so etwas wie der „Spezialist für schwierige Positionen" (Tagesspiegel); die von ihm vertretenen Künstler stehen für  „marktkritische Kunst" mit einem „institutionskritischen Ansatz".

schnuetgen_step_08112019

Das Museum Schnütgen zeigt ab Samstag seine erste Fotoausstellung mit Aufnahmen von Alfred Tritschler.

Köln | Lange haben diese außergewöhnlichen Fotografien zwischen den Dokumenten zu den Kunstwerken geschlummert. Erst Kuratorin Iris Metje hat diese entdeckt und erkannt, dass die Aufnahmen selbst als Kunstwerke zu betrachten sind. Dabei waren die Bilder den einzelnen Akten der Kunstwerke zugeordnet und mussten erst zusammengeführt werden.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum