Kunst

transurban_04_09_17

Köln | aktualisiert | Am Freitag startete die vierte Auflage des Urban Art Festivals Cityleaks. Dieses Jahr unter dem Titel „Sharing Cities“. Cityleaks ist ein biennales Festival für zeitgenössische urbane Kunst und Kultur. Der öffentliche Stadtraum dient dabei als Aktionsort. Im Rahmen „Transurban“ - ein Kooperationsprojekt von der 44309 Street//Art Gallery in Dortmund, UFAM in Essen, 40 Grad Urban Art Festival in Düsseldorf, CityLeaks Urban Art Festival in Köln, Urban Heroes in Hagen und dem Wright Festival in Bochum - entstehen in Köln neue Murals, auch bekannt als Wandmalerei. Auch gibt es Führungen, Austellungen, Workshops und Gespräche. Report-K spricht mit dem Künstler Elian Chali aus Argentinien. Der 29-Jährige arbeitet derzeit an einem Hochhausgebäude am Clevischen Ring in Mülheim.

Guerrieri_William_01_09_17

Köln | aktualisiert | Cineasten gilt Michelangelo Antonionis 1964 gedrehter Film „Die rote Wüste“ als Meilenstein in der Filmgeschichte. Ein halbes Jahrzehnt später dient der Klassiker des Autorenfilms über 30 Fotografinnen und Fotografen als thematische Inspirationsquelle. Die weit über 100 Arbeiten, darunter auch einige Videos, sind jetzt in der SK Stiftung Kultur zu sehen.

HB_31_08_17

Köln | Mit gut 70.000 Aufnahmen besitzt das Museum Ludwig eine der umfassendsten Sammlungen über die Geschichte der Fotografie. Mit kleinen Sonderausstellungen werden regelmäßig einzelne Aspekte herausgegriffen. Mit „Die humane Kamera. Heinrich Böll und die Fotografie“ wird jetzt der 100. Geburtstag des Kölner Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers gefeiert.

makk_spielrausch_ehu_17082017

Köln | Im Spiel fürs Leben lernen, verschiedene Rollen ausprobieren, einen Gegner austricksen und gewinnen. Oder einfach Spaß haben. Das ist nicht nur für Kinder wichtig, sondern auch für Erwachsene. Wie das schon seit altersher „funktioniert“, ist ab Samstag Thema der Ausstellung „Im Spielrausch“ im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK).

arto_ehu_07082017-01

Köln | Die Architektur der artothek ist für jeden Künstler, für jede Künstlerin die sich dort präsentiert, Anregung und Herausforderung zugleich. Auch Carolin Eidner konnte sich in ihrer Ausstellung „Creature of Doubt and Delay“ der einzigartigen Mischung aus strengem Mittelalter und geschwungenem Wirtschaftswunder-Nierentisch-Design nicht entziehen.

ringe_ehu_13_07_17

Köln | Wie nutzen wir den öffentlichen Raum? Welche Rolle spiele dabei Kunstwerke? Antwort auf diese Fragen zu geben ist Ziel des „Stadtlabors“. Nach Innenstadt, Deutz, Kunibertsviertel sind jetzt die Ringe dran – Kommerz- und Unterhaltungsmeile und zugleich Sorgenkind der Stadtentwicklung. Sechs Künstler stellten jetzt vor, wie sie Antworten finden wollen.

ehu_10_07_17

Köln | Wenig Respekt hat Heinz-Günter Pragers Skulptur „Doppelachse“ auf dem Friesenplatz in den letzten Jahren erfahren. Jetzt sollen die „Manschettenknöpfe“ – so der Volksmund – gründlich restauriert und von allen Schmierereien befreit werden.

ottofreundlichmosaik_19_01_17

Köln | Otto Freundlichs (1878–1943) monumentales Mosaik "Die Geburt des Menschen", das bis zum 14. Mai 2017 im Rahmen der Ausstellung Otto Freundlich. Kosmischer Kommunismus zu sehen war, wird bis zum Abschluss der Bauarbeiten in der Kölner Oper im Museum Ludwig verbleiben.

Köln | Auch Immis haben freien Eintritt beim KölnTag am 6. Juli in die ständigen Sammlungen der Kölner Museen. Für Kunstinteressierte mit Kölner Meldeadresse ist der Eintritt frei, der Ausweis oder KölnPass sind am kommenden Donnerstag die Eintrittskarte. Die Museen haben an diesem Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet. Im aktuell wegen eines Wasserschadens geschlossenen Kölnischen Stadtmuseums kann die Sonderausstellung zu Konrad Adenauer besichtigt werden.

zuelfikar_02072017

Köln / Wuppertal | Open seit 16 Uhr, Samstag, 1. Juli. Thomas Hilbig, Designer und Künstler eröffnete in Wuppertal Elberfeld seinen Kunstverlag, Galerie, Kunstort und Kunstshop. Mit dabei der Kölner Künstler Ali Zülfikar, der mit seinen Bleistiftarbeiten auf Papier begeisterte. Der Kunstverlag Partisan präsentierte zudem ein Buch zu den Arbeiten Zülfikars. Prof. Dr. Heijo Klein von der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn hat das Vorwort geschrieben. Im Interview mit report-K Ali Zülfikar zu seinen Arbeiten und aktuellen Projekten und Thomas Hilbig, warum er seinen Kunstverlag in Wuppertal Elberfeld und nicht in Köln Ehrenfeld aus der Taufe gehoben hat.

ehu_30_06_17

Köln | Stefanie Klingenberg, die unter anderem die Projekte „moff-magazin“ und „10qm“ verantwortet, ist Kölns Jung-Kulturmanagerin des Jahres 2016. Zum Kulturereignis des Vorjahres wurde das Musikfestival „Acht Brücken“ gewählt. Am Donnerstagabend wurden die Preise im Museum für Angewandte Kunst verliehen.

Köln | Auch für das kommende Jahr schreibt die Stiftung Dr. Dormagen-Guffanti ein Stipendium aus. In diesem Jahr für einen Künstler oder eine Künstlerin aus dem Bereich Malerei. Die Stipendiaten beziehungsweise der Stipendiat sollein Projekt mit den Beohnern des Schwerstbehindertenwohnheims oder den Angehörigen der anderen auf dem Gelände des Städtischen Behindertenzentrums Dr. Dormagen-Guffanti ansässigen Initiativen – unter anderem Treberhilfe, Aidshilfe, Gehörlosen – durchführen.

Hahn_Wohnzimmer_27_06_17

Köln | Mit dem Ruf „Kunst ins Leben“ stürmten die Künstler der 1960er Jahren gegen die etablierte Kunstszene. Und Köln – und das ist keine nostalgische Verklärung – war der Nabel der Kunstwelt. Mittendrin der Sammler Wolfgang Hahn. An ihn und und die wilden Jahren erinnert jetzt das Museum Ludwig.

dirtyworks_30works_14_06_17

Köln | Streetart in Deutschland: Die Galerie 30works zeigt im Rahmen der K1 Galerienacht ab dem heutigen Freitag, 23. Juni, Top-Acts deutscher und internationaler Street Art. Als eine der ersten Galerien in Deutschland möchte 30works Interessierten die „Pop-Art des 21. Jahrhunderts“ nahe bringen. Die Eröffnung von „Dirty Works Extended“ beginnt heute um 19 Uhr.

wrm_ehu_22_06_17

Köln | Bekannt ist sie vor allem als Frau von „Dada“-Max Ernst. Doch die Kölnerin Luise Straus-Ernst war mehr: Journalistin, exzellente Kunsthistorikerin, der gute Geist, der die Kölner Kunst-Avantgarde zusammenhielt. Und Mitarbeiterin, für kurze Zeit sogar kommissarische Leiterin des Wallraf-Richartz-Museum. 1917 kuratierte sie eine Antikriegsausstellung, deren Rekonstruktion jetzt zu sehen ist.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum