Kunst

Köln| Der Kritiker Kito Nedo wird mit dem Preis für Kunstkritik 2017 ausgezeichnet. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) in Kooperation mit der Art Cologne seit 2006 verliehen und richtet sich an freie Journalistinnen und Journalisten.

Art_Cologne_2009_innen

Köln | Auf der Kunstmesse Art Cologne vom 26. bis 29. April 2017 können Besucherinnen und Besucher mit Kunstexperten vom Museumsdienst Köln die Art Cologne entdecken. Die Public Arttours Führungen finden stündlich zwischen 12 und 16 Uhr statt. Neben Gesprächen und Diskussionen mit Galeristen, vermitteln die Touren auch Hintergrundwissen über die Kunstwerke. Die einstündige Führung kostet zehn Euro pro Person. Tickets sind am Stand des Museumsdienstes Köln in der Passage 3/11 der Art Cologne erhältlich.

AusstellungHeumarkt_091216_articleimage

Köln | Die gemeinsame Ausstellung „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“ vom Kölnischen Stadtmuseum und dem Römisch-Germanischen Museum wird noch bis zum 14. Mai 2017 verlängert.

NSDok_ehu_7417

Köln | Holocaust – mit diesem monströsen Verbrechen verbindet sich in der Regel zuallererst das Bild von Gleisen, die in das Vernichtungslager Auschwitz führen. Weniger im Bewusstsein ist, dass jedes dritte der rund sechs Millionen Opfer Massenerschießungen zum Opfer fiel. Daran erinnert eine Wanderausstellung der Berliner Holocaust-Gedenkstätte und des Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“, die jetzt im NS-Dokumentationszentrum in Köln zu sehen ist.

Hoppe_ehu_06_04_17

Köln | Vor 90 Jahren wurde er als „berühmtester Fotograf der Welt“ gehandelt. Geblieben ist Emil Otto Hoppé von diesem Ruhm wenig. Der Porträt-Fotograf der Prominenz und Dokumentarist der Industrie geriet bald in Vergessenheit. Rund 200 Fotos, die die SK Stiftung Kultur jetzt zeigt, beweisen: Da wurde ein Schatz ans Tageslicht geholt.

wrm_05_04_17

Köln | aktualisiert | Sein Name ist kaum bekannt, doch er steht am Anfang des modernen Stadtbilds von Paris: Jakob Ignaz Hittorff, geboren 1792 in Köln, Architekt des Gare du Nord, der Kirche St. Vincent de Paul. Vor allem aber Gestalter der geschichtsträchtigen Place de la Concord. Im Wallraf-Richartz-Museum erinnert ab kommenden Freitag eine Ausstellung an sein Wirken.

KleinLA_3417

Köln | Am 5. Mai 2017 startet die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Paris und Köln. Rund um das Sport-Highlight plant Köln ein sportliches und kulturelles Rahmenprogramm mit Kunst und Kampagnen. So präsentieren das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud sowie das Deutsche Sport und Olympia Museum Sonderausstellungen in ihren Häusern. Und die Kölner Innenstadt soll sich in ein „Fan-Veedel on Ice“ verwandeln.

MuseumLudwig_2007

Köln | Die Museen der Stadt Köln laden am kommenden Donnerstag, 6. April 2017, zum nächsten KölnTag ein. An jedem ersten Donnerstag im Monat haben alle Kunstinteressierten mit Wohnsitz in Köln kostenlosen Eintritt in die ständigen Sammlungen. An diesem Tag schließen die Museen zudem erst um 22 Uhr. Für den Besuch der Sonderausstellungen gilt der reguläre Eintrittspreis.

buldingbridges2_31_03_17

Köln | Brücken bauen statt Mauern errichten: Das ist die Botschaft hinter Thomas Baumgärtels neuer Ausstellung „„Building Bridges““ bei der Galerie 30works. Mit insgesamt 30 Werken präsentiert Baumgärtel sein klares Bekenntnis zu Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit aus. Im Vordergrund seiner Werke stehen dabei diverse Brücken wie die Brooklyn Bridge, Manhatten Bridge, Tower Bridge, Mülheimer Brücke, Hohenzollernbrücke, Deutzer Brücke, Berliner Brücke und die alte Harburger Brücke. Im Interview mit report-K spricht Künstler Thomas Baumgärtel über seine Arbeit.

Pilgern_TaimasAhangari_31317

Köln | Über 36.000 Menschen haben bereits die Ausstellung „Pilgern – Sehnsucht nach Glück?“ im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln besucht. Damit ist die Schau die erfolgreichste seit der Eröffnung des Neubaus im Jahr 2010. Noch bis zum 9. April 2017 ist die Ausstellung zu sehen. Mehr zu der Schau erfahren Sie hier im Video-Interview von report-K mit Clara Himmelheber, Kuratorin und Projektleiterin "Pilgern".

ehu_31_03_17

Köln | Zandra Harmes ist die diesjährige Dormagen-Guffanti-Stipendiatin der Stadt Köln. Die Zeichnerin wird jetzt sechs Monate lang mit den Bewohnern des SBK-Heims in Longerich ein Kunstprojekt umsetzen. Die Jury hat sie aus 27 Bewerbern ausgewählt.

ehu_28_03_17

Köln | Zu ihrer ersten Benefiz-Ausstellung lädt die Hilfsorganisation „Kunst-Kultur-Justiz e.V.“ (KKJ) ein: Im Verwaltungs- und Finanzgericht am Appellhofplatz zeigt sie über 70 Skulpturen und Bilder von Ulrich Dohmen, Hannes Helmke, Peter Stock und Walter Raab. 20 Prozent des Verkaufserlöses gehen an einen guten Zweck.

ehu_museumludwig_23_03_17

Köln | Picasso, russische Avantgarde, Popart – das sind die populären Schwerpunkte des Museums Ludwig. Weniger bekannt ist die Fotosammlung, dabei ist sie mit 70.000 Fotos eine der größten in Deutschland. Jetzt will man sie mit regelmäßigen Sonderausstellungen stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Zum Auftakt werden 31 Arbeiten von Henri Cartier-Bresson und Heinz Held gezeigt.

ehu_22_03_17

Köln | Ein Kunstwerk durchpausen und die Kopie weiterverwenden – für Künstler seit Jahrhunderten eine übliche Technik. Manchmal angesehen und akzeptiert, manchmal auch verdammt. Eine – wie immer – qualitätvolle Kammerausstellung in der Reihe „Der (n)gewisse Blick“ widmet sich jetzt im Wallraf-Richartz-Museum diesem Phänomen.

Roemisch-Germanisches-Museum_090117

Köln | In seiner neuen Foyer-Ausstellung "Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten" zeigt das Römisch-Germanische Museum ab 4. April 2017 bis zum Jahresende eine Auswahl größtenteils noch nie gezeigter Funde der eigenen Sammlung zur Kölner Vorzeit.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum