Kunst

museumsfest_ehu_18052017

Köln | Malen, tanzen, Trickfilme drehen – das und noch viel mehr wird am kommenden Sonntag beim 21. „Kölner Museumsfest“ angeboten. 21 Museen – darunter alle städtischen – machen mit und haben unter dem Motto „Spurensuche“ ein Programm mit rund 170 Veranstaltungen für die ganze Familie zusammengestellt. Aus organisatorischen Gründen diesmal nicht dabei: das Karnevalsmuseum.

Oekorausch_12517

Köln | Das Kölner Festival Ökorausch hat sich gemausert. Vor acht Jahren startete das Festival für Design und Nachhaltigkeit auf der Brache bei Jack in the Box in Köln-Ehrenfeld. In diesem Jahr wird es nun erstmals mit einer großen Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) gastieren. Zu sehen sind dort spannende Ideen, viele aus Köln – etwa Paletten-Häusern für Obdachlose, Surfboards aus Holz oder ein kleiner Motor für jedes Fahrrad. Selbst aktiv werden können Besuchern zudem in Diskussionsrunden und Workshops mit den Künstlern.

tuerkei_1262011

Köln | Auch 2017 vergibt die Stadt Köln das Stipendium im „Atelier Galata“ in Istanbul. Die Jury wählte nun die Autorin Katinka Feistl, den Autor Bastian Schneider und die Künstlerin Selma Gültoprak für das Stipendienprogramm 2017 aus.

tuerkei_1262011

Köln/Istanbul | Die Stadt Köln schreibt ein Künstler- und Autorenstipendium in Istanbul aus. Im Juni 2009 eröffnete die Stadt auf Einladung der Kunststiftung NRW und der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig die Künstlerresidenz „Atelier Galata“ in Istanbul. Ziel des Kölner Arbeitsstipendiums sei es, einen internationalen Künstleraustausch für Kölner zu etablieren. Die Stipendiaten soll die Entwicklung der Kunstszene in Istanbul kennenlernen, internationale Kontakte knüpfen oder intensivieren, Projektideen mit anderen Künstlern austauschen oder entwickeln und nach Abschluss neue Impulse in die Kölner Kunstszene einbringen. Nach der Rückkehr werde der Stipendiat sein in Istanbul entwickeltes Projekt beziehungsweise die dort realisierten Arbeiten in Köln vorstellen.

AusstellungHeumarkt_091216

Köln | Die gemeinsame Ausstellung „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“ vom Kölnischen Stadtmuseum und dem Römisch-Germanischen Museum wird noch bis zum 14. Mai 2017 verlängert.

annef2340704

Köln | Anne Frank – ihre Tagebücher, geschrieben in einem Versteck vor den Nationalsozialisten in den Niederlanden, sind das vielleicht bekannteste und eines der emotionalsten Zeugnisse der NS-Zeit. Auch heute noch lohnt es sich auf die Geschichte und die sprachgewaltigen Worte des jungen, jüdischen Mädchens zu blicken. Gemeinsam laden 17 kirchliche und weltliche Einrichtungen vom 5. Mai bis zum 5. Juni 2017 zu einer Veranstaltungsreihe rund um Anne Frank ein.

AC_Aufmacher_GalerieLaurentGodin_WangDu-Médicine_interne2016

Köln | aktualisiert |Im Kalender aller Künstler, Galeristen und Kunstliebhaber ist die Art Cologne – als eine der renommiertesten, angesehensten und angesagtesten Kunstmessen – absolutes Pflichtprogramm. Auch auf der 51. Ausgabe bewegen sich die ausstellenden Galerien auf internationalem Parkett, wie Kate Kate Werble Gallery aus New York, Pi Artworks aus London und Istanbul oder Jenkins Johnson Gallery aus San Francisco. Wir, Aglaia Espinoza Garcia, Saskia Nagel, Vincent Effertz und Oranna Grewenig, als junge Nachwuchsjournalisten, besuchten für report-K heute die Art Cologne und schildern unsere Eindrücke vom „Neumarkt".

arthothekehu_27042017

Köln | Wer vom Ausstellungstitel inspiriert einen gewaltigen Raubsaurier in der Ausstellungshalle des mittelalterlichen Hauses Saaleck erwartet, wird enttäuscht: Kein Urwelttier ist zu sehen. Und doch ist es da, zumindest in der Phantasie des Besuchers. Vorausgesetzt, er hat den Kinohit „Jurassic Park“ gesehen. Der galt vor 25 Jahren als modernstes Beispiel für Computeranimation, mit der friedliche und gefährliche Saurier zum täuschend echten Leben erweckt wurden.

ArtCologne16_26417

Köln | Mit 204 Galerien aus 28 Ländern geht die Kunstmesse Art Cologne in ihr 51. Jahr. Zu sehen und kaufen sind Arbeiten von rund 2.000 Künstlern: Malerei, Skulptur, Fotos, Zeichnung, Grafik, Installationen. Die Preise reichen von wenigen 100 Euro bis in den einstelligen Millionenbereich.

Fotostrecke mit Impressionen von der 51. Art Cologne 2017 >>>

wolfgang_hahn_preis_ehu_25042017

Köln | Einstimmig hatte die „Gesellschaft für moderne Kunst am Museum Ludwig“ die US-Künstlerin Trisha Donnelly zur diesjährigen Wolfgang-Hahn-Preisträgerin gekürt. Die Auszeichnung beschert ihr nicht nur eine Ausstellung im Museum Ludwig, sondern auch einen Ankauf im Wert von bis zu 100.000 Euro – ein Ankauf, über den sich dann das Museum Ludwig freuen kann.

art_cologne_bierglass_PR_koelnmesse

Köln | Aus 25 Entwürfen wählte eine Fachjury das Gaffel-Glas 2017 zur Kunstmesse Art Cologne aus, das in diesem Jahr von Anna Baydak (von der es leider noch kein Foto gibt) gestaltet wird. Zum sechsten Mal kreierte eine Nachwuchskünstlerin der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) innerhalb eines Wettbewerbs unter Studierenden eine Kölsch-Stange.

Artcologne_kunstverein_preistraeger

Köln| Aus insgesamt 21 nominierten Kunstvereinen hat eine unabhängige Jury der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) den Hartware Medien Kunstverein Dortmund (HMKV) zum diesjährigen Gewinner gewählt.

Köln| Der Kritiker Kito Nedo wird mit dem Preis für Kunstkritik 2017 ausgezeichnet. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) in Kooperation mit der Art Cologne seit 2006 verliehen und richtet sich an freie Journalistinnen und Journalisten.

Art_Cologne_2009_innen

Köln | Auf der Kunstmesse Art Cologne vom 26. bis 29. April 2017 können Besucherinnen und Besucher mit Kunstexperten vom Museumsdienst Köln die Art Cologne entdecken. Die Public Arttours Führungen finden stündlich zwischen 12 und 16 Uhr statt. Neben Gesprächen und Diskussionen mit Galeristen, vermitteln die Touren auch Hintergrundwissen über die Kunstwerke. Die einstündige Führung kostet zehn Euro pro Person. Tickets sind am Stand des Museumsdienstes Köln in der Passage 3/11 der Art Cologne erhältlich.

AusstellungHeumarkt_091216_articleimage

Köln | Die gemeinsame Ausstellung „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“ vom Kölnischen Stadtmuseum und dem Römisch-Germanischen Museum wird noch bis zum 14. Mai 2017 verlängert.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum