Kunst

zuelfikar_02072017

Köln / Wuppertal | Open seit 16 Uhr, Samstag, 1. Juli. Thomas Hilbig, Designer und Künstler eröffnete in Wuppertal Elberfeld seinen Kunstverlag, Galerie, Kunstort und Kunstshop. Mit dabei der Kölner Künstler Ali Zülfikar, der mit seinen Bleistiftarbeiten auf Papier begeisterte. Der Kunstverlag Partisan präsentierte zudem ein Buch zu den Arbeiten Zülfikars. Prof. Dr. Heijo Klein von der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn hat das Vorwort geschrieben. Im Interview mit report-K Ali Zülfikar zu seinen Arbeiten und aktuellen Projekten und Thomas Hilbig, warum er seinen Kunstverlag in Wuppertal Elberfeld und nicht in Köln Ehrenfeld aus der Taufe gehoben hat.

ehu_30_06_17

Köln | Stefanie Klingenberg, die unter anderem die Projekte „moff-magazin“ und „10qm“ verantwortet, ist Kölns Jung-Kulturmanagerin des Jahres 2016. Zum Kulturereignis des Vorjahres wurde das Musikfestival „Acht Brücken“ gewählt. Am Donnerstagabend wurden die Preise im Museum für Angewandte Kunst verliehen.

Köln | Auch für das kommende Jahr schreibt die Stiftung Dr. Dormagen-Guffanti ein Stipendium aus. In diesem Jahr für einen Künstler oder eine Künstlerin aus dem Bereich Malerei. Die Stipendiaten beziehungsweise der Stipendiat sollein Projekt mit den Beohnern des Schwerstbehindertenwohnheims oder den Angehörigen der anderen auf dem Gelände des Städtischen Behindertenzentrums Dr. Dormagen-Guffanti ansässigen Initiativen – unter anderem Treberhilfe, Aidshilfe, Gehörlosen – durchführen.

Hahn_Wohnzimmer_27_06_17

Köln | Mit dem Ruf „Kunst ins Leben“ stürmten die Künstler der 1960er Jahren gegen die etablierte Kunstszene. Und Köln – und das ist keine nostalgische Verklärung – war der Nabel der Kunstwelt. Mittendrin der Sammler Wolfgang Hahn. An ihn und und die wilden Jahren erinnert jetzt das Museum Ludwig.

dirtyworks_30works_14_06_17

Köln | Streetart in Deutschland: Die Galerie 30works zeigt im Rahmen der K1 Galerienacht ab dem heutigen Freitag, 23. Juni, Top-Acts deutscher und internationaler Street Art. Als eine der ersten Galerien in Deutschland möchte 30works Interessierten die „Pop-Art des 21. Jahrhunderts“ nahe bringen. Die Eröffnung von „Dirty Works Extended“ beginnt heute um 19 Uhr.

Köln | Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) unterstützt das Wallraf-Richartz-Museum mit 15.000 Euro.  

wrm_ehu_22_06_17

Köln | Bekannt ist sie vor allem als Frau von „Dada“-Max Ernst. Doch die Kölnerin Luise Straus-Ernst war mehr: Journalistin, exzellente Kunsthistorikerin, der gute Geist, der die Kölner Kunst-Avantgarde zusammenhielt. Und Mitarbeiterin, für kurze Zeit sogar kommissarische Leiterin des Wallraf-Richartz-Museum. 1917 kuratierte sie eine Antikriegsausstellung, deren Rekonstruktion jetzt zu sehen ist.

dirtyworks_30works_14_06_17

Köln | Midsummer-Session bei 30works I und II: Im Rahmen der K 1 Galerienacht zeigt die Galeria 30works Top-Acts deutscher und internationaler Street Art.

kollwitz_13_06_17

Köln | Zum 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz verwandelt sich das Käthe Kollwitz Museum Köln in eine Künstlerwerkstatt des Berliner Bildhauers Gustav Seitz. In Zusammenarbeit mit der Gustav Seitz Sitftung Hamburg, zeigt das Kollwitz Museum, vom 13. Juni bis zum 17. September, in einer Sonderausstellung "Gustav Seitz - Ein Denkmal für Käthe Kollwitz" insgesamt sieben in Bronze gegossene Plastiken der Käthe Kollwitz. Die Sonderausstellung beinhaltet auch Skizzen, technische Zeichnungen, Portraits und Selbstportraits von Käthe Kollwitz.

Köln | Die Fachmesse Exponatec Cologne findet auf dem Gelände der Kölnmesse im zweijährlichen Turnus statt. Vom 22. bis 24. November stellen Institutionen und Unternehmen Dienstleistungen für Museen und Kulturinstitutionen, wie etwa Konservierungsmethoden oder Materialforschung, vor. In vier Ausstellungsbereichen werden Produktneuheiten, Lösungen und Konzepte rund um Ausstellung, Restaurierung und Kulturerbe gezeigt. Es haben bereits zahlreiche namhafte Verbände und Unternehmen aus 15 verschiedenen Ländern ihre Teilnahme bestätigt, sagt die Messeleitung. 

Köln | Vom 6. bis 10. Juni findet im Museum für Ostasiatische Kunst Köln das diesjährige Symposium der Internationalen Netsuke Vereinigung statt. Aus diesem Anlass zeigt das Museum in seiner Japan Galerie ausgewählte Netsuke und Sagemono aus Museums- und Privatbesitz. Zu den Leihgebern zählen Sammler aus Deutschland, Belgien, Frankreich und den Niederlanden.

ehu_stammheim_04062017

Köln | Traditionell wird am Pfingstsonntag der „Skulpturenpark Stammheim“ eröffnet – in diesem Jahr schon zum 16. Mal. 71 Arbeiten erwarten die Besucher, 20 davon sind neu. Diesmal gab’s auch wieder einen Preis: Der Kölner Andreas Erb gewann mit seiner Arbeit „Kontur“ 7.000 Euro im Wettbewerb „Schloss im Park“. Im Interview mit report-k: Hans Metzmacher, Jochen Ott und Volker Rapp mit Eindrücken vom Skulpturenpark Stammheim.

museum_ehu_03062017

Köln | Am Anfang stand 2004 – von einer anonymen Gruppe geschrieben – der Roman „Reena Spaulings“. Es folgten eine Galerie und ein Künstlerkollektiv mit diesem Namen. Das hat jetzt im Museum Ludwig seine erste Museumsausstellung – mit jüngsten Arbeiten und einem Rundumschlag auf die Kunst und das Kunstgeschäft.

Tatort_Kambodscha_ehu_02_06_17

Köln | Gleich drei Zertifikate bezeugten: Die Sandstein-Statue der Khmer-Göttin ist echt, gut 1.000 Jahre alt und darf als altes Sammlerstück ausgeführt werden. Von wegen: Aus Thailand zurück in Deutschland stellte sich heraus: Der Käufer war einer Fälschung aufgesessen. Das Rautenstrauch-Joest-Museum zeigt in der Ausstellung „Tatort Kambodscha? Einer Fälschung auf der Spur“, wie der Betrug aufgedeckt wurde.

wrm_31_05_17

Köln | Als „Goldenes Zeitalter“ der niederländischen Malerei ging das 17. Jahrhundert in die Kunstgeschichte ein. Eine kleine, aber feine Ausstellung im Wallraf-Richartz-Museum lenkt jetzt den Blick auf ein spezielles Thema der Maler dieser Zeit: „Heiter bis wolkig – Naturschauspiele“ zeigt den blick in den Himmel.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum