Kultur Kunst

Art Cologne ehrt Sammlerpaar Gaby und Wilhelm Schürmann

Köln | Die diesjährigen Preisträger des Art Cologne Preises sind Gaby und Wilhelm Schürmann. Das gab die Kölnmesse heute bekannt, die den Preis gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler vergibt.

Wilhelm Schürmann ist Fotograf und Autodidakt. Von 1981 bis 2011 lehrte er als Professor an der Fachhochschule Aachen. 1984 verkaufte das Paar eine Kollektion tschechischer Fotografie an das amerikanische Getty Museum und schuf damit den finanziellen Grundstock für den Erwerb ihrer Kunstsammlung. Wilhelm Schürmann gründete 1974 gemeinsam mit Rudolf Kicken in Aachen die Galerie Schürmann und Kicken – eine der ersten Fotogalerien in Europa überhaupt. Die Galerie zeigte neben jungen Fotografen zahlreiche Klassiker der Fotografie mit heute legendären Vintage Prints. Schürmann schied 1978 aus der Galerie aus, weil er wieder als Fotograf im eigenen Auftrag arbeiten wollte.

Das Paar gilt als Sammler der ersten Stunde. Martin Kippenbergers Arbeiten sammelte das Paar schon frühzeitig. Von Anfang an standen Künstlerinnen im Blick des Sammlerpaars: Valie Export, Joelle Tuerlinckx, Nairy Baghramian, Zoe Leonhard, Fiona Banner, Anna Oppermann, Miriam Cahn, Nina Canell, Rita McBride, Alice Creischer oder Laurie Parsons – um nur einige wenige zu nennen. Malerei, Skulptur, Zeichnung, Installationen und Fotografie: Die Sammlung hat nicht nur mediale, sondern auch intellektuelle Spannkraft und umfasst u.a. Arbeiten von Albert Oehlen, Christopher Williams, Robert Frank, Mike Kelley, Walter Swennen, Heimo Zobernig, Franz West, Heinrich Dunst, Jason Rhoades, Peter Saul und Michael E. Smith. Die Sammlung ist nie statisch, sondern bleibt in Bewegung durch Leihgaben, Ausstellungen und Neuerwerbungen.

Die Verleihung des diesjährigen ART COLOGNE-Preises wird am Donnerstag, den 23. April 2020 um 10 Uhr im Historischen Rathaus zu Köln stattfinden. Die Publizistin und ehemalige Generalsekretärin der Kunststiftung NRW, Regina Wyrwoll, wird die Laudatio auf Wilhelm Schürmann halten. Rund 185 Galerien zeigen in diesem Jahr auf der Art Cologne vom 23. bis 26. April 2020 ihre Künstlerinnen und Künstler.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

pieroth_stadt_25032020

Köln | Das Rheinische Bildarchiv verantwortet den Nachlass des Fotografen Heinrich Pieroth. Als Fotograf in der Eifel betrieb er ein Studio in der Eifel und porträtierte Menschen und Landschaft von den 1920er bis 1950er Jahren.

kuenstler_pixaaby_25032020

Köln | Keine Ausstellungen, keine Konzerte, kein Theater mehr. Für Künstlerinnen und Künstler bedeutet die Corona-Pandemie wirtschaftlich eine extreme Herausforderung. Das Land NRW legte ein Soforthilfeprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler auf. Bei der Bezirksregierung Köln gingen bereits 2.983 Anträge ein.

Paris | Albert Uderzo, französischer Zeichner und Mit-Autor der Comic-Serie Asterix, ist tot. Er starb im Alter von 92 Jahren, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Familienangaben. Uderzo hatte seine Karriere mit ersten Werken zwischen 1948 bis 1954 begonnen.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >