Kultur Kunst

Ausstellung zum Jubiläum des Radios im Museum für Angewandte Kunst in Köln

Köln | Ab Anfang 2016 stellt das Museum für Angewandte Kunst in Köln für knapp sechs Monate die Geschichte des Radios anhand verschiedener Exponate aus den letzten 120 Jahren nach.

Am 19. Januar 2016 eröffnet das Kölner Museum für Angewandte Kunst (MAKK) die Ausstellung RADIO Zeit. Röhrengeräte, Designikonen, Internetradio zum 120-jährigen Jubiläum des Rundfunks. Nachdem Nobelpreisträger Guglielmo Marconi seinen Apparat zur drahtlosen Übertragung1896 in London erfolgreich vorführte, verbreitete sich die Technik mit rasantem Tempo.

Nicht nur die Technik, sondern auch das Aussehen der Geräte veränderte sich immer wieder und passte sich im Laufe der Zeit verschiedenen Trends an. Die anfangs nur puren Komponenten und einfachen Holzkisten, wurden über die Jahrzehnte von Designobjekten, Musiktruhen, Kombigeräten und Spaßgeräten abgelöst. Seitdem das 21. Jahrhundert und das Internet auch diese Domäne mithilfe des Internetradios und Smartphones für sich eingenommen hat, droht dem Kultgerät mittlerweile jedoch das totale Verschwinden.

Die Ausstellung macht die letzten 120 Jahre, seit die ersten Worte an eine Empfangsstation gesendet wurden, in der kommenden Ausstellung zum Thema. Die 20 chronologisch angeordneten Stationen gewähren mittels zeittypischem Mobiliar und Rauminszenierungen vertiefende Einblicke in die Welt des Radios. Es werden nicht nur rund 200 Exponate von namhaften Designern wie Norman Bel Geddes, Wells Coates, Dieter Rams, Richard Sapper, Raymond Loewy, Philippe Starck und Ray & Charles Eames zu sehen sein, an Hörstationen können zudem historische Aufnahmen aus den Archiven der Rundfunkanstalten abgerufen werden.

 

Die Ausstellung Radiozeit im MAKK

19. Januar bis 5. Juni 2016

 

Öffnungszeiten:

Dienstag – Sonntag: 11-17 Uhr

Montag: Geschlossen

1. Sonntag im Monat: 10-17 Uhr

1. Donnerstag im Monat: 11-22 Uhr

Eintrittspreis

7,-€ / ermäßigt 5,-€

Kontakt:

Museum für Angewandte Kunst Köln

An der Rechtschule

50667 Köln

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

Köln | Bis zum 18. Februar 2018 zeigt die Kölner Domschatzkammer mittelalterliche Handschriften aus der Kölner Dombibliothek.

Köln | Die deutschen Kunstvereine suchen erneut den besten Kunstkritiker des Landes. Mit ihrem alljährlich auf der Art Cologne verliehenen „ADKV-ART COLOGNE-Preis für Kunstkritik“ wollen die Kunstvereine „den bedeutenden Anteil der Kritik an der Vermittlung anspruchsvoller Kunst“ hervorheben. „Gerade die Kunstvereine mit ihrem Schwerpunkt in der Produktion zeitgenössischer Kunst sind auf eine Kulturjournalismus angewiesen, der eigenständige Qualitätskriterien und innovative Textformen entwickelt und beschreibt.“

museumludwig_16_11_17

Köln | Pop-Art – diese Kunstepoche ist eng mit dem Namen James Rosenquist verbunden. Die Ausstellung im Museum Ludwig zeigt ab Samstag eine umfassende und mit vielen Überraschungen aufwartende Werkschau des US-Künstlers. Rosenquist selber kann ihre nicht mehr miterleben: Er starb in diesem März, 83 Jahre wurde er alt.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS