Kultur Kunst

JanPaulEvers_Pressebild_PR_17012017

BDI-Kunstpreis an Kölner Künstler Jan Paul Evers

Köln | Ausstellung im Kölnischen Kunstverein im Februar | Der Kölner Photo-Künstler Jan Paul Evers ist einer der Preisträger des diesjährigen ars viva-Preises des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI. 1982 in Köln geboren, gilt der Nachwuchskünstler, der nach einem Studium an der Hochschule für Bildende Kunst Braunschweig wieder in seiner Geburtsstadt lebt und arbeitet, als eines der wichtigeren Talente der deutschen Photokunst.

Bei Insidern bekannt wurde Jan Paul Evers durch graphisch wirkende Schwarz-Weiß-Kompositionen, bei denen er Elemente der sichtbaren Welt auswählt und arrangiert, digital photographiert und als analoges photographisches Material wiederverwendet. Diese experimentelle, gegenstandslose Photographie war bereits in Ausstellungen im Museum Villa Stuck in München und den Deichtorhallen in Hamburg zu sehen.

Erst kürzlich erhielt Evers auch ein 10.000€-Stipendium aus dem Stipendienprogramm „Zeitgenössische deutsche Fotografie“, das von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung in Essen vergeben wird, für sein Projekt „Nach dem Blitz: Postapokalyptische Photographien für die Arche als Archiv“.

Der ars viva-Preis wird seit 1953 jährlich an „junge, in Deutschland lebende Künstler, deren Arbeiten sich durch richtungsweisendes Potenzial auszeichnen“ vergeben. Er ist mit einem Preisgeld in nicht genannter Höhe, zwei Ausstellungen und einer Residency auf Fogo Island verbunden, einer abgelegenen 2000-Bewohner-Insel an der kanadischen Atlantikküste, auf der die Hightech-Multimillionärin Zita Cobb neben einem Luxushotel auch mehrere Künstlerateliers errichten ließ.

Neben Jan Paul Evers wurden auch Leon Kahane und Jumana Manna ausgezeichnet. Der Kölnische Kunstverein widmet den ars viva-Preisträgern vom 11. Februar bis 26. März 2017 eine eigene Ausstellung, auf der sowohl eine Auswahl früherer Arbeiten als auch jüngste, noch nicht öffentlich gezeigte Werke zu sehen sein werden.

 

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) e.V. wurde 1951 in Köln gegründet und hat heute seine Büroräume im BDI-Hauptsitz in Berlin. Etwa 450 Unternehmer und Unternehmen sind Mitglieder. Vorsitzender des Vorstands ist der ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank AG Clemens Börsig, Vorsitzender des Gremiums Bildende Kunst Ulrich Sauerwein, Geschäftsführer der Luxoom Medienprojekte GmbH in Berlin. Als Kölner Unternehmen sind vertreten die AXA Konzern AG, die RheinEnergie AG, die Cognos AG, die Koelnmesse GmbH, die Pfeifer & Langen GmbH & Co KG und die TÜV Rheinland Group.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

slominski_albertina_14102020

Köln | Erstmals in Wien zu sehen ist die Kunstsammlung des Kölner Galeristen Rafael Jablonka. Unter dem Titel "My Generation. Die Sammlung Jablonka" zeigt die Albertina bis zum 21. Februar 2021 über einhundert Exponate aus der Sammlung, die nun dauerhaft in Wien (und damit nicht in Köln) verbleiben wird.

Köln | Eine eigene Ausstellung widmet die Neue Galerie Gladbeck der Kölner Photokünstlerin Candida Höfer. Die Ausstellung "Libraries - The Return" läuft noch bis zum 30. Oktober 2020.

beckmann_step_01102020

Ein Künstler geht auf die Reise

Brühl | Der gebürtige Leipziger Max Beckmann gilt als der große deutsche Maler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er war der Maler, der in einer hohen Qualität existenzielle Themen in seinem Schaffen umgesetzt hat. Das grafische Werk des Künstlers ist dagegen weit weniger bekannt, obwohl es eine Phase seines Lebens ganz maßgeblich bestimmt hat. Diesem widmet sich eine große Sonderausstellung unter dem Titel „Day and Dream. Eine Reise von Berlin nach New York“, die ab Sonntag im Max-Ernst-Museum in Brühl zu sehen ist. Dort werden insgesamt 141 Arbeiten Beckmanns gezeigt – neben den Zeichnungen und Radierungen gibt es auch sechs Gemälde mit Landschaften und Porträts sowie eine seiner seltenen Bronzeplastiken zu sehen, in der sich der Künstler selbst porträtiert hat.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >