Kultur Kunst

impfbanane_baumgaeertel_220052021

Das Pressefoto zeigt eine Impfbanane gesprüht im Kölner Impfzentrum von Thomas Baumgärtel.

Baumgärtel sprayt Impfbananen und frischt Kunst-Banane an der Simultanhalle auf

Köln | In Corona-Zeiten hinterlässt Bananensprayer Thomas Baumgärtel Impfbananen. So auch im Kölner Impfzentrum und in weiteren 30 Städten in 70 Institutionen.

Mit seinem Streetart Projekt Impfbanane will der Kölner Künstler Thomas Baumgärtel ein großes und gesprühtes Dankeschön an all die verteilen, die sich in den vergangenen Monaten für das Impfen einsetzen. Mittlerweile ist die Impfbanane an 70 Institutionen in über 30 Städten verteilt und täglich meldeten sich mehr, die auch mit diesem Kunstwerk ausgezeichnet werden wollen, so der Künstler. Das Kölner Impfzentrum ist auch darunter und das hat nicht nur eine sondern gleich mehrere Impfbananen erhalten.

Nicht ganz so glücklich ist Künstler Baumgärtel allerdings mit dem Umgang der Stadt und des Stadtrates mit den Orten für Kunst in der Stadt. Etwa dem Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste, dass es nun nicht mehr gibt oder der Simultanhalle Köln. Er fragt: "Noch ein weiterer Kunstort in Köln, der dicht gemacht werden soll! Reicht es nicht langsam?" Im Beisein von Lisa Oord und Kriz Olbricht vom Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e. V. traf er sich vor Ort um die schon im Jahr 1987 gesprühte Banane aufzufrischen. 1979 wurde die Halle als Testbau für das Museum Ludwig gebaut. Die Halle ist seit ein paar Jahren geschlossen und die Kunstinitiative und Baumgärtel befürchten, dass ihr der Abbruch drohe und damit ein weiterer Kunstort aus der Stadtkarte der selbsternannten Kunst- und Medienstadt Köln verschwindet.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

Köln | Auch Starkünstler haben einmal klein angefangen. Als Gerhard Richter noch nicht Gerhard Richter war, machte er in „Kapitalistischer Realismus". Einige seltene Werke aus dieser Zeit kommen nun beim Berliner Auktionshaus Grisebach unter den Hammer.

walker_step_09062021

Die Geschichte eines Kelches an der Stelle von Rubens

Köln | Seit dieser Woche wird in der Kunststation Sankt Peter ein neues Kapitel der Ausstellungsreihe „Replace Rubens“ aufgeschlagen. Nach Gerhard Richter, Walid Raad und Liam Gillick präsentiert die US-Künstlerin Kara Walker ihr Werk exakt an der Stelle, an der normalerweise Rubens „Kreuzigung Petri“ hängt. Dieses ist eine schwarz-weiße Papierarbeit, die das barocke Gemälde in der Größe sogar noch übertrifft.

signac_portraet_seurat_08062021

Es ist wie eine Einladung zum Reisen mit den Augen: Die neue Signac-Ausstellung im Wallraf-Richartz-Museum. Und ein Stück Frankreich in Köln.

Köln | Es ist eine dieser Ausstellungen, bei denen man sich zuerst fragt, ob die Welt sie wirklich braucht, zumal wenn die meisten ausgestellten Bilder ohnehin aus dem eigenen Haus stammen. Van Gogh, die Impressionisten, Picasso; man kennt die Bilder, das Publikum liebt sie; sie sind Publikumsmagneten, aber eine neue Sicht auf die bekannten Bilder zu geben, vermögen die wenigsten Ausstellungsmacher.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >