Kultur Kunst

Galerie Boisserée: Warhol durchs Schaufenster

Köln | Parallel zur großen Andy Warhol-Ausstellung im Museum Ludwig zeigt die Kölner Galerie Boisserée (käufliche) Arbeiten des US-amerikanischen Künstlers.

Unter dem Titel „Works from the 70s and 80" zeigt die Galerie in der Nachbarschaft des WDR eine Reihe von Farbsiebdrucken im unverwechselbaren Warhol-Stil, darunter auch einige mit Deutschland-, bzw. Köln-Bezug, so die Folge „Joseph Beuys" (1980) und „Cologne Cathedral" (1985), der Kölner Dom in nächtlicher Szenerie.

Im digitalen Katalog der Ausstellung, der auch auf der Galerie-Website frei zugänglich ist, findet sich auch die Wiedergabe eines Gesprächs zwischen Warhol und Gerard Malanga, dessen ersten Assistenten in der legendären Factory in New York.

In der Galerie Boisserée zu sehen ist mit „Cow" auch ein zentrales druckgraphisches Werk Warhols. „1966 gründete Andy Warhol "Factory Additions", um sich intensiv auf die Produktion und den Verkauf graphischer Arbeiten konzentrieren zu können. Dazu ist im Katalog zu lesen: „Eines der ersten Projekte von "Factory Additions" war die Arbeit "Cow". Das Motiv entwarf er speziell für eine 1966 stattfindende Ausstellung in der Leo Castelli Gallery in New York. Da Warhol sich inzwischen intensiv der Druckgraphik zugewandt hatte, erweiterte er deren Möglichkeiten und ließ das Portrait der Kuh in der Farbvariante Pink auf gelbem Grund von einem Tapetenproduzenten drucken. Der gesamte Galerieraum wurde entsprechend tapeziert und wurde selbst zum Kunstwerk, was in nachfolgenden Ausstellungen in anderen Farbkombinationen Wiederholung fand. Die hier gezeigte Variante war erstmals 1971 im Whitney Museum of American Art zu sehen."

Die Galerie Boisserée ist ab dem 09.03.2021 wieder geöffnet. Glück im Corona-Unglück: Die meisten der Exponate können auch durch die großen Galerie-Schaufenster betrachtet werden. Und wie andere Galerien experimentiert auch die von Johannes Schilling und Thomas Weber geführte Galerie mit einem besonderen Digitalformat: Die Ausstellung kann auch digital in einem 3D-Durchgang besucht werden.

--- --- ---

Galerie Boisserée
Drususgasse 7-11
50667 Köln

https://www.galerie-boisseree.com/

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

Köln | Im Museum Ludwig und damit im Besitz der Stadt Köln befindet sich ein Aquarell von Egon Schiele mit dem Titel „Kauernder weiblicher Akt“. Dieses gibt die Stadt jetzt an die Erben von Dr. Heinrich Rieger, Wien, zurück. Der Rat der Stadt Köln beschloss dies in seiner Sitzung am 23. März.

berlin_stadtschloss_pixabay_19032021

Berlin | Die bekannte Kunsthistorikern Bénédicte Savoy warnt davor, die legendären Benin-Bronzen im wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss auszustellen. "Eigentlich sollte das Schloss 2019 eröffnet werden, und damals wäre eine Präsentation gerade noch denkbar gewesen. Aber mit jedem Monat, mit jedem Tag sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass die Bronzen gezeigt werden können, ohne sich zu blamieren, zumal der Botschafter von Nigeria die Rückgabeforderungen seines Landes bekräftigt hat", sagte die in Berlin und Paris lehrende Professorin dem "Spiegel".

richter16-4-07_articleimage

Köln | Lange wurde darüber verhandelt, jetzt ist der Vertrag unterschriftsreif: Gerhard Richter gibt 100 Werke nach Berlin, wo sie in der Nationalgalerie, bzw. dem zukünftigen „Museum des 20. Jahrhunderts" zu sehen sein werden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >