Kultur Kunst

Kölner Auktionshaus Van Ham mit Rekordjahr

Köln | Ein Rekordjahr vermeldet das Kölner Auktionshaus Van Ham. Noch nie habe man so viel Umsatz gemacht wie in 2020. In 53 Auktionen mit ca 14.000 Losen seien knapp 40 Millionen Euro erlöst worden. Dabei sind 33 Objekte mit einem Preis (inkl. Aufgeld) von über 100.000 Euro unter den Hammer gekommen.

Van Ham strotzt vor Selbstbewusstsein: „Mit dem besten Gesamtergebnis in der Geschichte des Hauses übertrifft Van Ham alle Erwartungen und setzt in der noch andauernden Krise ein deutliches Zeichen der Stärke", heißt es. „Während die internationale Konkurrenz zum Teil mit zweistelligen Umsatzeinbrüchen zu kämpfen hat, schließt Van Ham das Jahr mit einem Plus von gut 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr ab."

Rund 60 Prozent seines Umsatzes (ca. 25,7 Mill. Euro) macht das Kölner Auktionshaus in dem Segment Moderne und Zeitgenössische Kunst. Höhepunkt des Jahres 2020 war hier die Versteigerung der Sammlung Olbricht. Spitzenlos wurde das Gemälde „Das Recht", eine frühe Arbeit des Künstlers Daniel Richter, das für 438.600 Euro an einen nicht namentlich genannten Privatsammler ging.

Im Online-Auktionsmarkt sieht sich Van Ham gar als Marktführer in Deutschland. Das Auktionshaus machte hier nach eigenen Angaben in 34 Online Only-Auktionen mit über 4.000 versteigerten Objekten 3,4 Millionen Euro Umsatz. Zum ersten Mal gab es bei einer dieser Online-Auktionen auch einen Zuschlag über 100.000 Euro. Auch im Bereich Schmuck und Uhren sieht sich Van Ham als führend in Deutschland. Die Herbstauktion brachte hier allein 1,7 Millionen Euro Umsatz. Spitzenlose waren hier ein Bulgari-Ring (180.000 €) und ein hochkarätige loser Brillant (fast 110.000 €).

Auch ein Bild mit Köln-Bezug kam in diesem Jahr bei Van Ham unter den Hammer: Eine großformatige Stadtansicht des englischen Malers James Webb aus dem Jahre 1870 erlöste 185.938 Euro (inkl. Aufgeld). Der Kölner Mäzen Robert Rademacher ersteigerte das Werk, das nun als Dauerleihgabe im Kölner Rathaus hängt.

--- --- ---

Auch auf www.report.k-de

Köln kommt unter den Hammer – Interview mit Van Ham-Chef Markus Eisenbeis zur James Webb-Auktion:

https://www.report-k.de/Kultur/Kunst/Koeln-kommt-unter-den-Hammer-130878

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

richter_gagosian_nur1mal_23022021

Köln | Großformatige Bilder des Kölner Star-Künstlers Gerhard Richter sind gegenwärtig in der Galerie des US-amerikanischen Mega-Galeristen Larry Gagosian in Los Angeles zu sehen. Doch eigentlich gehören sie in's Museum

Yilmaz_Dziewior_2017_1-Albrecht-Fuchs

Köln | Yilmaz Dziewior, im Hauptberuf Chef des Museum Ludwig in Köln, im Nebenjob Kurator des Deutschen Pavillons auf der 59. Biennale in Venedig, hat seine Künstlerwahl bekannt gegeben. 2022 soll die Konzeptkünstlerin Maria Eichhorn Deutschland auf der großen Kunstausstellung vertreten.

rjm_direkt_VERa_marusic_pr_07022021

Interview mit der Direktorin des Rautenstrauch-Joest-Museums, Nanette Snoep
Wie erleben Sie die Situation im zweiten Lockdown?

Nanette Snoep: Unser Museum hat seit November geschlossen. Wir wollten eigentlich am 26. November unsere Sonderausstellung „Resist! Die Kunst des Widerstands“ eröffnen. Das ist die erste große Sonderausstellung, die ich als Direktorin initiiere. Ich arbeite jetzt seit zwei Jahren in Köln und ein Jahr davon unter den Bedingungen von Corona. Für das Museum ist der aktuelle Lockdown sehr hart, gerade in einer Zeit, in der wir uns mit unserem Open Space „Die Baustelle“ und unserem neuen Programm mehr nach außen öffnen wollen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >