Kultur Kunst

museumsnacht_111013klein

Kölner Museumsnacht 2013 lockt mit buntem Programm

Köln | In einem neuen, frischen Look und unter dem neuen Namen „Museumsnacht Köln“ öffnen am 9. November die Kölner Museen zum 14. Mal ihre Türen für Kunstfreunde. An 43 Stationen können Interessierte Dauerausstellungen und Sonderausstellungen der Kölner Museen sowie über 200 Veranstaltungen besuchen.

Die Museen und Kunstorte öffnen von 19 bis 3 Uhr, unter ihnen fünf Neuzugänge: das Kunsthaus KAT18, die Kunsträume der Michael Horbach Stiftung, die ecosign Akademie für Gestaltung, die GAG Jubiläumsausstellung und Pandora's Box Reloaded, ein Zusammenschluss Deutzer Künstlerinnen und Künstler. Zudem werden rund 40 Führungen angeboten, darunter auch eine Führung durch die Museumsnacht in einfacher Sprache.

Begleitet wird die Nacht von einem maßgeschneidertem Rahmenprogramm: Es gibt Lesungen, Theaterperformances, Konzerte und DJ-Sets. So tritt um 0.30 Uhr im Römisch-Germanischen Museum die französische Sängerin Fredda auf. Zudem liest im NS-Dokumentationszentrum der Zeitzeuge und Schauspieler Michael Degen aus seinem biographischen Roman „Nicht alle waren Mörder – Eine Kindheit in Berlin“. Zum Abschluss der Museumsnacht steigt im Museum Ludwig ab 1 Uhr eine Aftershowparty mit dem Kölner DJ-Team Kompott und DJ Aviv aus Israel.

Um von Station zu Station zu kommen, stehen den rund 20.000 erwarteten Besuchern Shuttle-Busse zur Verfügung. Die Busse befahren vier Touren und starten und enden am Neumarkt. Wer möchte, kann an ausgesuchten Orten problemlos die Himmelsrichtung wechseln. Auch die Kölner Seilbahn wird in dieser Nacht im Einsatz sein. Bis 2.15 Uhr können Besucher der Museumsnacht über den Rhein schweben.

Infobox

„Museumsnacht Köln“

9. November 2013

19 bis 3 Uhr

Tickets: 17 Euro ohne VRS-Ticket, 18,50 Euro inkl. Fahrausweis im VRS

Tickets gibt es an allen teilnehmenden Stationen

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

GM_Bagger_ehu_CR_VGBildKunst_14092018

Köln | Die Abteilung „Blauer Reiter“ im Museum Ludwig ist gut bestückt – aber reine Männersache. Denn mit Gabriele Münter fehlt ein wichtiges Mitglied der Künstlergruppe. Das Geschlechterverhältnis wird jetzt – hinsichtlich der Exponate – zumindest bis zum 13. Januar drastisch umgekehrt: Die Ausstellung „Malen ohne Umschweife“ zeigt weit über 100 Arbeiten der Künstlerin. Einige davon sind sogar erstmals zu sehen.

12092018_LuccesischeMadonna_WRM

Köln | Seit 50 Jahren hängt die „Thronende Madonna mit Kind“ als Dauerleihgabe im Wallraf-Richartz-Museum. Jetzt gehört sie dem Museum – jedenfalls zur Hälfte. Und mit Vorkaufsrecht für die andere. 1,15 Millionen kostete der Teilerwerb.

Köln | Drei Fotografen zeigt die SK Stiftung Kultur aktuell. August Sander und seine Fotos aus „Menschen des 20. Jahrhunderts“, Hugo Erfurth und den ersten Fotografen der den August-Sander-Preis verliehen bekommen hat: Francesco Neri. Andi Goral von report-K sprach mit Francesco Neri über die Fotografie in Zeiten von Instagram und Co.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN