Kultur Kunst

Kölnischer Kunstverein zeigt Gruppenausstellung Guilty Curtain

Köln | Der Kölnische Kunstverein eröffnet am Freitag, 20. August die Gruppenausstellung Guilty Curtain mit israelischen, polnischen und amerikanischen Künstler*innen.

Die Künstler*innen sind Etti Abergel, Naama Arad und / and Tchelet Ram, Julie Becker, Ursula Burghardt, Noa Glazer, Omer Halperin, Gizela Mickiewicz, Oren Pinhassi, Michal Samama, Nora Schultz, Noa Schwartz und Lior Shachar. Die Ausstellung wurde kuratiert von Naama Arad und Nikola Dietrich.

21.8. – 17.10.2021
Eröffnung: Freitag, 20.8.2021, 15 – 21 Uhr

Ab dem 20. August gilt die neue Coronaschutzverordnung für Köln: Ein Nachweis eines negativen Corona-Tests oder ein Impf- bzw. Genesenennachweis sowie die Kontaktdatenerfassung vor Ort sind beim Ausstellungsbesuch erforderlich. Das Tragen einer medizinischen Maske und die Einhaltung der regulären Hygienemaßnahmen sind verpflichtend.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

pic_museum_ludwig_step_25092021

Sonderausstellung im Kölner Ludwig zeigt die Rezeptionsgeschichte in Ost und West

Köln | Pablo Picasso gehört weltweit zu den bekanntesten Künstlern der Moderne. Dass der Künstler in seiner Wahlheimat Frankreich Mitglied der Kommunistischen Partei war und dass er sich für deren Ziele intensiv engagierte, wissen heute zumindest in den alten Bundesländern nur noch wenige Menschen. In der ehemaligen DDR war der politische Picasso dagegen deutlich präsenter. Dort nahm man ihn als Unterstützer von Befreiungskämpfen und Friedenskongressen intensiver wahr.

sandkuenstlerin_step_20092021

Nur auf Sand gebaut: Eine Weltreise in 80 Bildern

Köln | In ihren Bildern aus Sand hält die russische Künstlerin Irina Titova den Moment fest. Immer wieder rieselt ihr Werkstoff federleicht auf die beleuchtete Glasplatte, auf der Gesichter, Bauwerke und Pflanzen entstehen, um dann Sekunden später mit nur einem Handgriff wieder zu verschwinden. Ihre aktuelle Show trägt den Titel „In 80 Bildern um die Welt“ - die Reise geht frei nach Jules Verne in zehn Länder von England, Frankreich und Deutschland nach Indien, Japan und in die USA. Immer wieder tauchen Dinge auf, die typisch sind für die Reiseziele und deren Kultur.

ostasiatisches_step_15092021

Köln | In Ostasien hat der Mond eine besondere Bedeutung. Er wird religiös verehrt und ihm zu Ehren werden Feste gefeiert. Der Vollmond spielt zum Beispiel eine wichtige Rolle im Leben des historischen Buddha, der an einem Vollmondtag geboren wurde. Seine Erleuchtung und sein Eingehen ins Nirwana sollen in eine Vollmondphase gefallen sein. Daher wurde der Vollmond bei den Menschen in Ostasien zum Symbol der Erleuchtung und schließlich auch für Buddha.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >