Kultur Kunst

Versa_Dogic_101014

Hat von Freitag, den 10. Oktober bis Sonntag, den 12. Oktober 2014 ihr Atelier im Schokoladenmuseum Köln: Versa Dogic.

„Kunst ist Geschmackssache“: Schokoladenmuseum mit Sonderschau am Wochenende

Köln | Von Freitag, 10. bis Sonntag 12. Oktober zweit das Schokoladenmuseum Köln unter dem Titel „Kunst ist Geschmackssache“ Schokoladenkunst von Versa Dogic in seiner Bel Etage. Das Besondere an Dogics Kunst: Sie malt ihre von einer gewissen Melancholie beherrschten Gemälde mit Schokolade, teils auf Leinwand, teils auf große Schokoladentafeln.

Eine besondere Herausforderung, denn Schokolade schmilzt schnell, sie lässt sich nur bei bestimmten Temperaturen gut verarbeiten und reagiert empfindlich auf Kälte, Licht und Feuchtigkeit. Zudem ist Schokolade ein Material, dass sich ständig verändert, niemals ganz erstarrt.

Bevor sie ihre großformatigen Bilder auf die Leinwand bringt, wird diese mit weißer Schokolade, ähnlich einer dünnen Wachsschicht überzogen. Verschiedene Farbschattierungen erreicht sie durch das Auftragen der Schokolade bei verschiedenen Temperaturen und durch Verwenden verschiedener Schokoladen. Rote, Blaue oder Grüne Farbakzente kreiert sie durch Anmischen von Lebensmittelfarbe mit Kakaobutter.

Versa_Dogic_Schokomuseum_101014a

Die Künstlerin malt teilweise auf Leinwand - teilweise, wie bei diesen beiden Werken auf großformatige Schokoladentafeln.

Ein Charakteristikum der Schokolade ist für Dogic dabei von besonderer Bedeutung: Schokolade ist unbeständig, leicht vergänglich, nicht für die Ewigkeit geschaffen – aber essbar. So finden sich in den Bildern der Künstlerin, die momentan zwischen Bozen und Köln pendelt, immer zwei prägende Eigenschaften der Schokolade wieder: Genuss und Vergänglichkeit, gepaart mit einer den meisten Bildern innewohnenden Schwere und Morbidität. Bilder, in denen die 1985 in Doboj, Bosnien geborene Künstlerin auch ihre Erfahrungen aus jungen Jahren in einem krisengeschüttelten Gebiet zum Ausdruck bringt.

Von Freitag, den 10. Oktober bis Sonntag, den 12. Oktober 2014 wird Dogic ihre Kunst im Schokoladenmuseum präsentieren und dabei vor Ort mit feiner Schokolade an neuen Werken arbeiten.

Zur Person:

Versa Dogic wurde 1985 in Doboj, Bosnien, geboren, 1993 kam sie nach Deutschland. Sie erhielt unter Jürgen Frey und Katja Mahlitz-Frey in Vechta Ihre künstlerische Grundausbildung. In Köln studierte sie von 2004 bis 2007 an der International School of Design. Danach entschloss sie sich zu einer weiteren Ausbildung als Konditorin. 2013 legte sie ihre Meisterprüfung an der Konditorenmeisterschule in Köln ab. Ihr Betrieb stellte ihr im vergangenen Winter Platz für ein Atelier zur Verfügung, wo ihre ersten Werke mit Schokolade als Farbe entstanden. Derzeit arbeitet Versa Dogic als freie Künstlerin und Konditorin im italienischen Bozen und in Köln.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

halle-kalk_ehu_11122018

Köln | Mit einer Umschichtung der Fördersummen will die Verwaltung die denkmalgeschützte Halle 76 in Kalk sanieren. Sie soll so zu einem „Kulturraum für ein rechtsrheinisches Präsentrationsforum des Museums Ludwig“ werden. Ein Arbeitskreis aus Bau- und Kulturdezernat, Gebäudewirtschaft, Museum Ludwig und Ludwig-Stiftung erarbeitet derzeit die entsprechende Beschlussvorlage für den Rat.

München | Die prominente Kunstsammlerin Ingvild Goetz kündigt weitere Schenkungen an den Freistaat Bayern an. "Ich habe erst einen kleinen Teil geschenkt, um zu sehen, wie sich alles entwickelt. Aber es werden weitere großzügige Schenkungen folgen", sagte Goetz dem "Handelsblatt".

eswareinmal_ehu_23112018

Köln | Kunstgeschichte der Neuzeit ist geprägt durch einen eurozentrischen Blick. Nicht nur Künstler der Südhalbkugel blieben lange außer Sichtweite, auch die USA blieben bis Edward Hopper lange außen vor. Das Wallraf-Richartz-Museum zeigt jetzt mit der Ausstellung „Es war einmal in Amerika“ 300 Jahre US-amerikanische Kunst von 1650 bis 1950 – eine Entdeckungsreise in einen unbekannten Kontinent.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN