Kultur Kunst

richter2005

Gerhard Richter im Jahr 2005 bei der Ausstellungseröffnung in Düsseldorf

London: Millionen für Arbeiten von Gerhard Richter

Auktionen bei Christie's, Sotheby's und Phillips mit Arbeiten des Kölner Künstlers

Köln | Gleich ein Dutzend Arbeiten des Kölner Starkünstlers Gerhard Richter kommen in dieser Woche in London unter den Hammer. Bei den Auktionshäusern Christie's, Sotheby's und Phillips stehen jeweils gleich mehrere Richter-Arbeiten auf zahlungskräftige Käufer. Die aufgerufenen Preise lassen wieder einmal Millionensummen erwarten.

Einige der bei Christie's zur Versteigerung kommenden Richter-Werke stammen aus der Sammlung der italienischen Großbank UniCredit (und ihrer deutschen Tochter HypoVereinsbank), die in den nächsten Monaten einen Teil ihrer Kunstsammlung zu Geld machen will, um, wie es offiziell heißt, die „social impact banking initiatives" der Bank zu unterstützen. Unter „social impact banking" will UniCredit „die Vergabe von vergünstigten Krediten an Unternehmen, die einen gesellschaftlichen Nutzen stiften", verstanden wissen. Ein Teil der Kunstsammlung hing bislang in den Räumlichkeiten der HypoVereinsbank in München.

Zu den bei Christie's zur Versteigerung kommenden Richter-Werken gehört insbesondere auch eine Arbeit („Abstraktes Bild" (1984) (Werkverzeichnis: 559-1), die wohl für Gerhard Richter den Durchbruch bedeutet hat, als sie 1984 in der legendären, von Kasper König, dem späteren Direktor des Museum Ludwig in Köln kuratierten Überblicksausstellung „Von hier aus – Zwei Monate neue deutsche Kunst" zu sehen war. Allein dieses großformatige Gemälde wird auf 6,5 – 9,5 Mill. Pfund geschätzt.

Wie ein Blick auf die Londoner Auktionswoche zeigt, ist auch Cheyenne Westphal weiterhin auf dem Gerhard Richter-Markt sehr aktiv. Die Deusche, lange Jahre bei Sotheby's, ist seit März 2017 Chairwoman des Auktionshauses Phillips. Der Preisrekord von 46,3 Millionen US-Dollar für ein Richter-Bild geht auf ihr Konto. Von Cheyenne Westphal sagt man, dass sie ungefähr von jedem Richter-Bild weiß, in welcher Privatsammlung es hängt.

Bevor die Richter-Arbeiten auf absehbare Zeit aus der Öffentlichkeit verschwinden, zeigt sie report-K hier mit Genehmigung der Auktionshäuser:

--------------------------------------------------------------------------------------

Die Richter-Werke „on sale"

12_001

02.10.2019

Phillips, London

Abstraktes Bild (2001) (Werkverzeichnis: 871-9)

Schätzung: 500.000 – 700.000 Pfund

--- --- ---

29_001

 

02.10.2019

Phillips, London

Abstraktes Bild (1994) (Werkverzeichnis 820-19)

Schätzung: 700.000- 1.000.000 Pfund

Das Bild wurde im Okt. 2013 schon einmal bei Sotheby's in London für 1,5 – 2,0 Mill. Pfund zum Verkauf aufgerufen und fand keinen Käufer.

--- --- ---

03.10.2019

Phillips, London

Abstraktes Bild (1981) (Werkverzeichnis 475-4)

Schätzung: 300.000-400.000 Pfund

--- --- --- 

Lot-7---Gerhard-Richter,-Brautpaar-(blau)-(Bride-and-Groom-(blue))

04.10.2019

Christie's London

Brautpaar (blau) (1966) (Werkverzeichnis: 109)

Schätzung: 1,2 – 1,8 Mill. Pfund

--- --- --- 

Lot-11---Gerhard-Richter,-7.3

04.10.2019

Christie's London

7.3.86 (1986)

Schätzung: 550.000 – 750.000 Pfund

--- --- --- 

Lot-12---Gherard-Richter,-Abstraktes-Bild

04.10.2019

Christie's London

Abstraktes Bild (1984) (Werkverzeichnis: 559-1)

Schätzung: 6,5 – 9,5 Mill. Pfund

Provinienz: Kunstsammlung UniCredit

--- --- --- 

Lot-13---Gherard-Richter,-Wiese-(Meadow)

04.10.2019

Christie's London

Wiese (1983) (Werkverzeichnis: 549-2)

Schätzung: 3,5 – 5,5 Mill. Pfund

Provinienz: Kunstsammlung UniCredit

--- --- ---

217

04.10.2019

Sotheby's London

Abstraktes Bild (1979) (Werkverzeichnis: 445-1)

Schätzung: 150.000 – 200.000 Pfund

--- --- --- 

vorhang

04.10.2019

Sotheby's London

Vorhang (2012) (Editions-Werkverzeichnis: 153)

Schätzung: 80.000 – 120.000 Pfund

--- --- ---

219

04.10.2019

Sotheby's London

23.4.07

Schätzung 40.000 – 60.000 Pfund

--- --- --- 

04.10.2019

Sotheby's London

Flow (P 15)

Schätzung: 6.000 – 8.000 Pfund

--- --- --- 

05.10.2019

Christie's London

16. Okt. 90 (1999)

Schätzung: 80.000 – 120.000 Pfund

--- --- --- 

05.10.2019

Christie's London

10.4.89 (1989)

Schätzung: 150.000 – 200.000 Pfund

--- --- --- 

05.10.2019

Christie's London

Abstraktes Bild (1980) (Werkverzeichnis: 454-1)

Schätzung: 200.000 – 300.000 Pfund

--- --- ---

05.10.2019

Christie's London

Mann, aus dem Fenster springend

(1965) (Zeichnungen-Werkverzeichnis 65/7)

Schätzung: 20.000 – 30.000 Pfund

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

freese_2212020

Köln | Klaus Gerrit Friese, zuerst Kunstverleger, dann Galerist, gehört zu den bekannteren Figuren der deutschen Kunstszene. Das hängt mit seiner Galerie zusammen, die zuerst in Stuttgart, seit 2015 in Berlin beheimatet ist, vor allem aber mit seiner Rolle an der Spitze des Bundesverbands Deutscher Galerien. Friese ist auch Vorsitzender des Trägervereins des Zentralarchivs für deutsche und internationale Kunstmarktforschung (ZADIK) in Köln.

jahn_screen_22112020

Köln | Die Galerie Jahn + Jahn in München entstand im Jahre 2017 aus dem Zusammenschluss der alten, 1978 gegründeten Galerie Fred Jahn, die große Namen wie Gerhard Richter oder Georg Baselitz vertrat, und der 2008 eröffneten Galerie Matthias Jahn, die sich auf junge Künstler fokussierte. Christoph Mohr befragte Matthias Jahn, was die Absage der Art Cologne 2020 für die Galerie bedeutet.

mayoral_screenshot_22112020

Köln | Seit ihrer Eröffnung im Jahre 1989 ist in die in Barcelona ansässige Galerie Mayoral eine der wichtigsten Galerien Spaniens geworden. Die Galerie vertritt vor allem sehr bekannte Künstler des 20. Jahrhunderts wie Calder, Chillida, Dalí, Magritte, Miró und Picasso. Vor einiger Zeit hat die Galeria Mayoral auch eine Niederlassung in Paris eröffnet. Christoph Mohr sprach mit Co-Director Jordí Mayoral über die Bedeutung der ART COLOGNE für die spanische Galerie.
--- --- ---
Hinweis der Redaktion: Das Interview ist zweisprachig angelegt.
--- --- --

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >