Kultur Kunst

Museumsnacht_2017_Doerthe_Boxberg__4_

Museumsnacht Köln – 44 Orte ziehen 20.000 Kunstnachtschwärmer an

Köln | 44 Stationen und über 200 Veranstaltungen zogen in der gestrigen Kölner Museumsnacht wieder rund 20.000 Kunst- und Kulturinteressierte an, so die Veranstalter.

Im Museum für Ostasiatische Kunst eröffnete Susanne Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur der Stadt Köln, die 18. Museumsnacht Köln gemeinsam mit dem Veranstalter Stadtrevue Verlag. Hier spielte die Kölner Akademie, unter der Leitung von Michael Alexander Willens, Werke chinesischer und Kölner Komponisten.

Im Wallraf-Richartz Museum & Fondation Corboud, so die Macher zog die „Tintoretto – A Star was born" mehrere tausend Besucher an. Ähnlich gut besucht war die Ausstellung im MAKK „Im Spielrausch". Im rechtsrheinischen Köln zogen die Massen durch den Atombunker in Köln-Kalk. Aber auch die ecosign, das Cöln Comic Haus oder das Quartier am Hafen, also die Locations die normalerweise nicht die Hot Spots des kulturellen Mainstreams sind, durften sich über viele Besucher und Neuentdecker freuen. Gefeiert wurde im Museum Ludwig. Das Kölner Eletroniklabel Kompakt bat mit DJ´s und Live-Acts zur Aftershowparty.

Die 19. Kölner Museumsnacht findet am 3. November 2018 statt.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

München | Die prominente Kunstsammlerin Ingvild Goetz kündigt weitere Schenkungen an den Freistaat Bayern an. "Ich habe erst einen kleinen Teil geschenkt, um zu sehen, wie sich alles entwickelt. Aber es werden weitere großzügige Schenkungen folgen", sagte Goetz dem "Handelsblatt".

eswareinmal_ehu_23112018

Köln | Kunstgeschichte der Neuzeit ist geprägt durch einen eurozentrischen Blick. Nicht nur Künstler der Südhalbkugel blieben lange außer Sichtweite, auch die USA blieben bis Edward Hopper lange außen vor. Das Wallraf-Richartz-Museum zeigt jetzt mit der Ausstellung „Es war einmal in Amerika“ 300 Jahre US-amerikanische Kunst von 1650 bis 1950 – eine Entdeckungsreise in einen unbekannten Kontinent.

ehu_06_02_17

Köln | H.A. Schult verlässt Köln und zieht nach Düsseldorf. Er erneuert vor allem seine Kritik am Kunstbeirat, die er schon im Februar 2017 in einem Interview mit report-K formulierte. (Siehe Interview aus dem Jahr 2017, Sie finden das Interview am Ende der Meldung) Zudem wirft er der Stadtspitze vor unkreativ mit der Kölner Kunstszene umzugehen und diese zu zensieren. Die Stadt Köln weist die Kritik zurück.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN