Kultur Kunst

Museumsnacht_2017_Doerthe_Boxberg__4_

Museumsnacht Köln – 44 Orte ziehen 20.000 Kunstnachtschwärmer an

Köln | 44 Stationen und über 200 Veranstaltungen zogen in der gestrigen Kölner Museumsnacht wieder rund 20.000 Kunst- und Kulturinteressierte an, so die Veranstalter.

Im Museum für Ostasiatische Kunst eröffnete Susanne Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur der Stadt Köln, die 18. Museumsnacht Köln gemeinsam mit dem Veranstalter Stadtrevue Verlag. Hier spielte die Kölner Akademie, unter der Leitung von Michael Alexander Willens, Werke chinesischer und Kölner Komponisten.

Im Wallraf-Richartz Museum & Fondation Corboud, so die Macher zog die „Tintoretto – A Star was born" mehrere tausend Besucher an. Ähnlich gut besucht war die Ausstellung im MAKK „Im Spielrausch". Im rechtsrheinischen Köln zogen die Massen durch den Atombunker in Köln-Kalk. Aber auch die ecosign, das Cöln Comic Haus oder das Quartier am Hafen, also die Locations die normalerweise nicht die Hot Spots des kulturellen Mainstreams sind, durften sich über viele Besucher und Neuentdecker freuen. Gefeiert wurde im Museum Ludwig. Das Kölner Eletroniklabel Kompakt bat mit DJ´s und Live-Acts zur Aftershowparty.

Die 19. Kölner Museumsnacht findet am 3. November 2018 statt.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

BP_FP_Wayne_04022018

Köln | Die 1960er Jahre waren in den USA eine Zeit des Aufbruchs. Das Fotografen-Ehepaar Pirkle Jones und Ruth-Marion Baruch dokumentierte zwei wichtige Bewegungen dieser Zeit: Die „Black Panther“-Bürgerrechtler und das Leben der Hippies um San Francisco. Ihr Ziel: deren negativen Image etwas entgegenzustellen. 50 ihrer Schwarzweiß-Aufnahmen sind jetzt im Museum Ludwig zu sehen.

tischkalender_ehu_422018

Köln | In der aktuellen Ausstellung der Kunst- und Museumsbibliothek dreht sich alles um den Punkt und seinen großen Bruder, den Kreis. Auch das Loch als „Negativ“-Kreis kommt nicht zu kurz, wenn Julia Vermes rund 100 Objekte von 60 Künstlern aus ihrer Buchkunst-Sammlung im Museum Ludwig ausstellt.

Köln | Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Köln je ein Förderstipendium in den Sparten Bildende Kunst, Medienkunst, Literatur und Musik. Die Stipendien sind jeweils mit 10.000 Euro dotiert. Berechtigt sind Künstler, die im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre werden und in Nordrhein-Westfalen (NRW) leben. Außerdem wird das aus privaten Mitteln bereitgestellte Horst und Gretl Will-Stipendium für Jazz/Improvisierte Musik wieder ausgeschrieben. Altersgrenze beim Jazz-Stipendium ist auf 30 Jahre. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2018.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN