Kultur Kunst

Museum_Ludwig_30_06_2014_ChJ

Das Musuem Ludwig bleibt beim nächsten "Köln-Tag" am 05. Februar geschlossen.

Nächster "Köln-Tag" am 5. Februar - Museum Ludwig geschlossen

Köln | Am 5. Februar 2015 ist der nächste "Köln-Tag". Wie an jedem ersten Donnerstag im Monat haben alle Kunstinteressierten mit Wohnsitz in Köln kostenlosen Eintritt in die ständigen Sammlungen der städtischen Museen. Außerdem sind die Museen länger geöffnet und schließen erst um 22 Uhr. Das Museum Ludwig bleibt wegen Renovierungsarbeiten auch am "Köln-Tag" geschlossen.

Das Museum Ludwig schließt vom 3. bis 17. Februar 2015, um Putzschäden an der Decke des Museumsgebäudes zu beseitigen.  Aufgrund der damit verbundenen Staubentwicklung und zur Sicherheit der Besucher wird das Haus vom 3. Februar  bis 17. Februar 2015, einschließlich der fünf Karnevalstage, schließen. Am Aschermittwoch soll das Haus wieder regulär geöffnet sein. Auch der neue Familienraum des Museum Ludwig, das „Art-Lab“, soll dann für die Besucher öffnen.

Für den Besuch der Sonderausstellungen am "Köln-Tag" gilt der reguläre Eintrittspreis. Mit Führungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen wollen die Museen sich bekannt machen und besonders diejenigen anspre-chen, die bisher noch keine Museumsbesucherinnen und -besucher sind.

Das Programm für Donnerstag, 5. Februar 2015:

Römisch-Germanisches Museum

16.00 Uhr – Der Traum vom „Land in der Stadt“ (Führung)
18.30 Uhr – Köln im 10. und 11. Jahrhundert (Führung)

Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt

17.30 Uhr – Der Mensch in seinen Welten – Das Rautenstrauch-Joest-Museum (Führung)

Museum Schnütgen

18.00 Uhr – Mittelalter für Einsteiger: Grundbegriffe der Architektur (Führung)

Museum für Ostasiatische Kunst

Im Museum für Ostasiatische Kunst ist wieder ein Teil der ständigen Sammlung am KölnTag kostenlos zu sehen. Die Sonderausstellung kann zum ermäßigten Eintritt von 5 Euro besucht werden.

Kölnisches Stadtmuseum

15.30 Uhr – Zeitzeugen erinnern sich: Als Köln in Trümmern lag (Gespräch)
18.00 Uhr – Öffentliche Führung durch das Stadtmuseum
19.30 Uhr – Gesprächsführung

NS-Dokumentationszentrum (EL-DE-Haus)

18.30 Uhr – Köln im Nationalsozialismus (Führung)

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

ehu_museumludwig_23_03_17

Köln | Picasso, russische Avantgarde, Popart – das sind die populären Schwerpunkte des Museums Ludwig. Weniger bekannt ist die Fotosammlung, dabei ist sie mit 70.000 Fotos eine der größten in Deutschland. Jetzt will man sie mit regelmäßigen Sonderausstellungen stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Zum Auftakt werden 31 Arbeiten von Henri Cartier-Bresson und Heinz Held gezeigt.

ehu_22_03_17

Köln | Ein Kunstwerk durchpausen und die Kopie weiterverwenden – für Künstler seit Jahrhunderten eine übliche Technik. Manchmal angesehen und akzeptiert, manchmal auch verdammt. Eine – wie immer – qualitätvolle Kammerausstellung in der Reihe „Der (n)gewisse Blick“ widmet sich jetzt im Wallraf-Richartz-Museum diesem Phänomen.

Roemisch-Germanisches-Museum_090117

Köln | In seiner neuen Foyer-Ausstellung "Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten" zeigt das Römisch-Germanische Museum ab 4. April 2017 bis zum Jahresende eine Auswahl größtenteils noch nie gezeigter Funde der eigenen Sammlung zur Kölner Vorzeit.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets