Kultur Kunst

ZDV_Freunde-koelnisches-bra

Die Herausgeber des Heftes "Rund um den Kölner Dom": ZDV-Präsident Michael Hoffmann, Elisabeth Mick, die die Hefte konzipiert hat, und der Vorsitzende der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums Bernhard Conin.

Pänz vun Kölle auf den Spuren des Kölner Doms

Köln | Seit 1992 bringt der Verein der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums e.V. die Schülerarbeits- und Lehrerhefte „Auf den Spuren Kölner Geschichte“ heraus, die den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Nun ist das dritte Heft „Rund um den Kölner Dom“ als überarbeitete Neuauflage in Zusammenarbeit mit dem Zentral Dombau Verein (ZDV) erschienen.

Bei der Neuauflage „Auf den Spuren Kölner Geschichte 3 – Rund um den Kölner Dom“ fungierte der ZDV als Sponsor und übernahm die Druckkosten. Darüber hinaus wurden in Zusammenarbeit mit ihm neue Inhalte bezüglich der Baugeschichte des Doms hinzugefügt und das Heft mit Farbabbildungen ausgestattet. Der Präsident Michael Hoffmann betonte klar, dass der einzige Zweck des ZDV sei, den Dom zu erhalten. Dies würde man auch mit den Schülerheften erreichen, da sie die gesamte Bauzeit des Doms – immerhin 632 Jahre – umfassen. Ohne die Bürger wäre er nie fertiggestellt worden „und die Pänz sind unsere kleinsten Bürger!“, bemerkte Hoffmann. Der Dom sei Heimat, Verbundenheit und die emotionale Mitte Kölns, daher müsse den Schüler nahe gebracht werden. So dringe das Bewusstsein für den Dom und das Kölsche Erbe in die Familien künftiger Generationen.
Auch Elisabeth Mick, die die Arbeitshefte konzipiert hat, möchte mit ihnen vor allem die lokale Identität aller Pänz - auch der mit Migrationshintergrund - stärken. Ebenso die Dimension von Geschichte und insbesondere die unglaublichen Zeitspannen könnten ihnen auf diese Weise vermittelt werden.
Bisher sind sechs Hefte über die Kölner Geschichte in mehreren Auflagen erschienen: „Das Kölner Wappen“, „Die Kölner Stadtmauer“, „Rund um den Kölner Dom“, „Mittelalter in Köln“, „Der Kölner Karneval“ und „Der Müll von Köln“. Die Gesamtauflage beträgt 250.000; das neue Heft wird mit einer Auflage von 10.000 Schüler- und 1.000 Lehrerheften erscheinen. Erarbeitet wurden sie von Elisabeth Mick, einer langjährigen Mitarbeiterin der Museumsschule beim Museumsdienst Köln. Die Arbeitshefte richten sich in erster Linie an den Sachkundeunterricht der Grundschulen, eignen sich aber prinzipiell bis zur Klasse 6.

Lehrer können die Schülerarbeits- und Lehrerhefte kostenlos im Klassensatz über das Sekretariat des Kölnischen Stadtmuseums (Zeughausstraße 1-3) beziehen.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

pieroth_stadt_25032020

Köln | Das Rheinische Bildarchiv verantwortet den Nachlass des Fotografen Heinrich Pieroth. Als Fotograf in der Eifel betrieb er ein Studio in der Eifel und porträtierte Menschen und Landschaft von den 1920er bis 1950er Jahren.

kuenstler_pixaaby_25032020

Köln | Keine Ausstellungen, keine Konzerte, kein Theater mehr. Für Künstlerinnen und Künstler bedeutet die Corona-Pandemie wirtschaftlich eine extreme Herausforderung. Das Land NRW legte ein Soforthilfeprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler auf. Bei der Bezirksregierung Köln gingen bereits 2.983 Anträge ein.

Paris | Albert Uderzo, französischer Zeichner und Mit-Autor der Comic-Serie Asterix, ist tot. Er starb im Alter von 92 Jahren, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Familienangaben. Uderzo hatte seine Karriere mit ersten Werken zwischen 1948 bis 1954 begonnen.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >