Kultur Kunst

Vom Praktikanten zum Chef - Florian Ebner leitet Fotografische Sammlung im Museum Folkwang

Essen  | Es sind große Fußstapfen in die Florian Ebner tritt: Der gebürtige Regensburger übernimmt ab Mitte November die Leitung der Fotografischen Sammlung im Essener Museum Folkwang. Damit löst er Ute Eskildsen ab, die die Sammlung seit 1978 aufgebaut und geleitet hatte und nun in den Ruhestand geht. Er freue sich auf diese neue Aufgabe, sagte Ebner am Mittwoch bei seiner offiziellen Vorstellung.

Für das Essener Museum ist Ebner kein ganz Unbekannter. Im Sommer 1993 habe er ein zweimonatiges Praktikum unter Eskildsen absolviert, berichtete der 1970 geborene Bayer. Drei Jahre später dann kam er als studentischer Museumspädagoge nach Essen zurück - eine Tätigkeit, die er immerhin drei Jahre lang neben seinem Studium der Kunstgeschichte, Romanistik und Geschichte in Bochum ausübte.

Vorgängerin Eskildsen hatte Ebner vorgeschlagen

Eskildsen selbst sei es denn auch gewesen, die Ebner als ihren Nachfolger vorgeschlagen habe, sagte der Vorstandsvorsitzende des Folkwang-Museumsvereins, Achim Middelschulte. Das Kuratorium des Museums war dem Vorschlag einstimmig gefolgt. Sie glaube, dass Ebner jemand sei, der ein ähnliches Verständnis von Fotografie habe wie sie, sagte Eskildsen. Mit Blick auf ihren Nachfolger und den neuen Museumsdirektor Tobia Bezzola, der im Januar seine Arbeit aufnehmen wird, sagte sie: "Ich glaube, sagen zu können, dass ich dieses Haus froh gestimmt verlassen kann."

Ebner hatte zuletzt das Museum für Photographie in Braunschweig geleitet. Zuvor hatte er von 2008 bis 2009 die kommissarische Leitung der Fotografischen Sammlung der Berlinischen Galerie inne. In Essen will er eigenen Worten zufolge einen Schwerpunkt auf zeitgenössische Bilder legen und auch die Möglichkeiten der digitalen Fotografie mit einzubeziehen. Seine erste von ihm für das Folkwang-Museum konzipierte Ausstellung wird allerdings erst 2014 zu sehen sein. Denn das Ausstellungsprogramm für das kommende Jahr steht bereits.

Eine Findungskommission hatte etwa zehn Monate nach einem Nachfolger für Eskildsen gesucht. Dies habe daran gelegen, dass in der Zwischenzeit auch der Direktor des Hauses, Hartwig Fischer, angekündigt hatte, das Museum zu verlassen, sagte der Essener Kulturdezernent Andreas Bomheuer. Die Suche nach einem neuen Leiter der Fotografischen Sammlung habe daher hinten angestellt werden müssen. Ebner habe letztlich überzeugt, weil er nicht nur über umfassende Kenntnisse der Fotografiegeschichte verfüge, sondern auch Leitungserfahrung besitze und international vernetzt sei.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

museenkoeln_ehu_14052019

Köln | Wie die Japaner Papier zu kleinen Vögeln falten?. Einem Restaurator über die Schulter schauen. Nach Edelsteinen schürfen? Das können Kölnerinnen und Kölner am kommenden Sonntag.

maak_ehu_pr_14042019

Köln | Deutschlands Museen sind im „100-Jahre-Bauhaus-Fieber“. Auch das Kölner Museum für Angewandte Kunst ist angesteckt. „2 von 14“ heißt die Sonderausstellung und holt mit den Cousinen Margarete und Marianne Heymann zwei zu Unrecht vergessene jüdische Künstlerinnen zurück ins Licht der Öffentlichkeit.

durham-2-Kopie_ehu_09042019

Köln | Nichts wie hin in den Skulpturenpark am Zoo: Nur noch bis Ende Mai ist dort die Skulptur „Paglaccio non son“ von Jimmie Durham zu sehen. Dann geht sie nach Dänemark, wo der Künstler in Aarhus eine Einzelausstellung hat. Und auf Durham wartet in Venedig der „Goldene Löwe“ für sein Lebenswerk.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >