Kultur Kunst

09082018_artothek_ehu

Astrid Bardenheuer, seit vier Jahren Chefin der artothek, zieht die Arbeit „o.T.“ von Roland Köhler aus dem reich gefüllten Regal.

artothek feiert 45. Geburtstag mit einer Sonderausstellung

Köln | Sie ist ein spätes Kind der 68er-Bewegung: „Kunst für alle“ wurde vor 45 Jahren mit der artothek auch in Köln wahr. Trotz wiederholter Spar- und Schließungsdrohungen konnte sich die städtische Ausleihe-Stätte für Kunst auch als Ausstellungsraum behaupten. Die „Sommerpause“ wird im spätgotischen Haus Haus Saaleck zu einer kleinen Geburtstagsausstellung genutzt.

In dichter Petersburger Hängung wird ein Überblick über das breite Kunstangebot gegeben. Aus dem Bestand von rund 1.500 Unikaten, Grafiken und Kleinplastiken sind die gut 100 Exponate natürlich nur ein kleiner Ausschnitt. Etwa 900 Künstler sind in der Sammlung vertreten, die vor allem für (junge) aktuelle Kunst stehen – von A wie Christian Aberle bis Z wie Christina Zück. Dazwischen Promis wie Antonius Höckelmann, Nam Jun Paik, Georg Baselitz, Allen Jones oder Arnulf Rainer. Andy Warhols „Suppendosen“-Druck ist immer ausgeliehen.

5 Euro kostet die Jahresmitgliedschaft, für 6 Euro kann man sich dann ein Kunstwerk ausleihen und zehn Wochen lang bei sich zu Hause aufhängen. Ausprobieren, ob einem diese Kunst gefällt. Oder vielleicht doch etwas anderes? 300 Kölnerinnen und Kölner nehmen dieses Angebot regelmäßig wahr. Sie sind zwischen 20 und 80 Jahre alt, die meisten gehören zur Altergruppe 40 bis 50 Jahre.

Durch ihre Ankäufe tritt die artothek auch als Förderer junger Kunst auf. Zusätzlich präsentiert sie jährlich mehrere Ausstellungen.

„45 Jahre aktuelle Kunst“ – bis 25. August, artothek, Haus Saaleck, Am Hof 50, 50667 Köln, Tel. 0221 / 221 22 332, Di-Fr 13-19 Uhr, Sa 13-16 Uhr, Eintritt frei.

Zurück zur Rubrik Kunst

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kunst

hongkong_pixabay_14032019

Köln | Gleich vier Kölner Galerien wollen in diesem Jahr an der Art Basel Hong Kong, der größten Kunstmesse in Asien teilnehmen. Der „Ableger“ der Art Basel, der wichtigsten Kunstmesse der Welt, findet vom 29. bis 31. März 2019 statt, zwei Wochen vor der Art Cologne 2019 (11.-14. April 2019).

artothek_ehu_13032019

Bei der letztjährigen artcologne gewann die zypriotische Künstlerin Lito Kattou den „ArtCologne Award für New Positions“. Der ist nicht nur mit 10.000 Euro dotiert. Dazu gehört auch eine Ausstellung in der artothek. Die wurde jetzt eröffnet.

Berlin | Die für Kultur zuständigen Minister der Länder zeigen sich vor ihrer ersten gemeinsamen Konferenz am Mittwoch in Berlin besorgt über die Bedrohung der Kunstfreiheit in Deutschland durch rechte Populisten.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >