Literatur

Pistor_Makroenchen_Mord_und_Mandelduft_ehu_20_11_17

Köln | Man nehme: 1 schrullige alte Konditorin, 3 Ex-Bankräuber, die sich um die Beute streiten, 1 netten Kriegsflüchtling, 2 Tote, 1 Weihnachtsmann, 1 Familienzerwürfnis, 1 zerstrittenen Weihnachtsmarkt-Verein, jede Menge Plätzchen (je mehr, desto besser). Heraus kommt Elke Pistors neuer schmackhafter Krimi „Makrönchen, Mord & Mandelduft“.

unwort5112013

Darmstadt | Bis Anfang November sollen rund 500 Einsendungen mit etwa 320 verschiedenen Vorschlägen beim Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft für das „Unwort des Jahres 2017“ eingegangen sein. Die bislang mehrfach eingeschickten Wörter seien unter anderem alternative Fakten, Fake News, Softwareupdate, Bio Deutsche(r) und Nafri. Das „Unwort des Jahres 2017“ wird am 16. Januar 2018 um 10 Uhr auf einer Pressekonferenz an der TU Darmstadt verkündet.

koeln_buch_ehu_01112017

Köln | Ob zu Lande oder in der Luft, dazu noch der Rhein – Köln ist in jeder Beziehung ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Ein zusammenfassender „Stadtführer“ hierzu ist seit langem überfällig. Susanne Raupach füllt diese Lücke jetzt mit „Stadt in Bewegung“.

Köln | Die Kölner Schriftstellerin Mariana Leky ist mit dem Literaturpreis der unabhängigen Buchhandlungen in Deutschland ausgezeichnet worden. Die 44-jährige Autorin erhielt den Preis für ihren im Juli erschienenen Roman"Was man von hier aus sehen kann", der es auch schnell auf die Bestseller-Listen geschafft hat. Das Buch ist im Kölner DuMont Buchverlag erschienen. Buchhändler lieben „Was man von hier aus sehen kann"

Schuhprinzessin_17_10_17

Köln | „Die Schuhprinzessin“ heißt das Buch von Madelon Koelinga, die dafür auch die Bilder gemalt hat. Aus dem Niederländischen übersetzt wurde es von Marion E. Plieger. Und was hält „report-k“-Buchkritiker Dominic (11) davon? Hier sein Urteil:

Cover_KoelnPlus_Skulpturen_ehu_11_10_17

Köln | Seit vier Jahren lässt das Kölner Kulturdezernat mit dem Projekt „Stadtlabor“ Kunst im öffentlichen Raum kritisch hinterfragen. Ein offizielles Verzeichnis aller Kunstwerke gibt es bislang nicht. Da kann das jetzt erschienene Buch „Stadt mit Skulpturen“ von Susanne Rauprich aus dem Marzellen-Verlag zumindest eine kleine Lücke schließen.

Frankfurt/Main | Robert Menasse ist am Montag mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis für sein Buch "Die Hauptstadt". "Menasse verwebt Zeiten, Nationen und Institutionen zu einer einzigartigen Panoramaaufnahme von Europa – kriminalistisch angetrieben, philosophisch durchdrungen und dabei immer grundironisch", kommentierte die Jury.

Stockholm | Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an den britischen Schriftsteller Kazuo Ishiguro. Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit. Der Autor japanischer Herkunft wurde für seine Romane mit "starker emotionaler Wirkung" ausgewählt.

Sachs_Eleven_ehu_05_10_17

Köln | aktualisiert | 10 Selbstmordattentate in Großbritannien, 150 Tote – und das ausgerechnet am Gedenktag für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Ein elfter Anschlag wird verhindert. Dann droht auch noch ein Anschlag auf den Premierminister. Aber von wem und warum? In seinem zweiten Politthriller nach „Falsche Haut" entwickelt Leon Sachs ein bizarres, spannendes Szenarium.

ehu_27_09_17

Köln | Köln ist eine Literaturstadt. Dafür stehen nicht nur das Literaturhaus und publikumswirksame Festivals wie CrimeCologne, LitCologne oder „Literatur in den Häusern der Stadt“. Es gibt auch eine überaus rege, nicht ganz so bekannte poetry-Slam-Szene wie etwa „Reim in Flammen“. Die hat jetzt mit „poetry trifft Poesie“ ein neues Puzzlesteinchen bekommen.

architekturgeschichte_koeln_27_09_17

Köln | 2000 Jahre Kölner Stadtgeschichte spiegeln sich auch in den Gebäuden der Stadt wieder. Udo Mainzer, Architekturhistoriker und ehemaliger Landeskonservator für das Rheinland, zeichnet dieses Kapitel in der jetzt im Bachem-Verlag erschienenen „Kleine Illustrierte Architekturgeschichte der Stadt Köln“ nach.

derbesteletzte_12_09_17

Köln | Muss man immer Sieger sein? Muss man immer vorgegebenen Idealen entsprechen? Der Frage geht das Kinderbuch „Der beste Letzte“ aus dem Bachem-Verlag nach. Für report-K hat es der elfjährige Dominic gelesen. Und das ist seine Meinung dazu:

Köln | Zehn Veranstaltungen stellt die litcologne für den Oktober vor. Mit dabei unter anderem Gregor Gysi, Donna Leon und Salman Rushdie. Alle Termine finden sie an den jeweiligen Tagen im Terminkalender von report-K. Die Übersicht finden Sie hier.

buch_ehu_28_08_17

Köln | Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist kein absolutes Actionbuch, aber lehrreich und spannend geschrieben. So das Urteil von Dominc über „Bolle und die Bolzplatzbande: Das Römergrab“, der 7. Fall für die vier jungen Kölner Detektive. Das Buch ist jetzt im emons-Verlag erschienen. Dominic hat gerade seinen 11. Geburtstag gefeiert. Er besucht in Köln ein Gymnasium und wird künftig für report-k Kinder und Jugendbücher besprechen.

expeditionrheinland_ehu_17_07_17

Köln | Warum sind die Kletterfelsen bei Nideggen rot? Woher kommen die Basaltsäulen? Und warum mündet die Ahr bei Remagen in den Rhein? Antworten gibt Sven von Loca in „Expedition Rheinland“: Mit 16 Wandertouren macht er Appetit, hunderte Millionen Jahre Erdgeschichte zu entdecken.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum