Literatur

New York | Der US-Schriftsteller Philip Roth ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Er starb bereits am Dienstag in einem Krankenhaus im New Yorker Stadtbezirk Manhattan, berichtete die New York Times in der Nacht zu Mittwoch auf ihrer Internetseite unter Berufung auf Freunde des Autors. Roths Romane, Erzählungen und Essays wurden vielfach ausgezeichnet und brachten ihm den Ruf eines bedeutenden Romanciers der Gegenwart ein.

Der Nobelpreis für Literatur wurde ihm jedoch stets verwehrt.

New York | Der US-Schriftsteller und Journalist Tom Wolfe ist tot. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf Wolfes Agenten. Der Schriftsteller starb demnach bereits am Montag im Alter von 87 Jahren in einem New Yorker Krankenhaus.

ehu_krimi_13052018

Köln | Drei Giftmorde aus verquerer Liebe, ein Totschlag, ein Beinah-Totschlag, ein Beinah-Mord, ein Mord durch Erwürgen, ein Kleptomane, eine jugendliche Diebesgang, eine überforderte alleinerziehende Mutter, eine Leiharbeiterin auf Abruf, eine lesbische Beziehungskiste in der Krise, eine Fliege auf der Suche nach Aas zur Eiablage – das und noch mehr bietet Myriane Angelowski in ihrem neuen, nunmehr fünften Krimi „Die dunklen Straßen von Köln“.

ehu_lit_haeuserstadft_07052018

Köln | Wollten Sie nicht auch schon mal einen Dichter zu Hause begrüßen und zu seiner Lesung alte und neue Freunde einladen? Beim Festival “Literatur in den Häusern der Stadt” ist das das Konzept. In der 18. Auflage, die vom 6. bis 10. Juni stattfindet, laden Kölner andere Kölner zu insgesamt 26 Lesungen ein. Der Vorverkauf hat heute begonnen.

Stockholm | Der Nobelpreis für Literatur wird in diesem Jahr nicht vergeben. Das teilte die Schwedische Akademie am Freitag in Stockholm mit. Stattdessen soll der Gewinner des Literaturnobelpreises 2018 nachträglich im kommenden Jahr verkündet werden - gemeinsam mit dem Preisträger für 2019. Hintergrund ist ein Skandal um Korruption und sexuelle Belästigung.

23042018_Elefanten_verboten

Köln | Ein Goldhamster als Haustier, ein Hund oder eine Katze – nichts Besonderes. Aber ein Elefant? Der kleine Junge stößt damit nicht überall auf Gegenliebe. Wer sich als wahrer Freund bewährt und wie – das erzählt Lisa Mantchev in ihrem Kinderbuch „Elefanten verboten“. Kita-Leiterin Elke Meyer-Deininger hat es für report-k einem Praxistest unterzogen. Das ist ihr Fazit.

buecher_bachem_26032018

Köln | Der Bachem-Verlag stellt zwei neue Kinder für Bücher vor. Es geht ums Zählen. Die Zeichnerin und Erzählerin ist Agnese Baruzzi, die schon mehr als 40 Kinderbücher geschrieben hat. Sie hat Grafik in Urbino, Italien, studiert.

Grenzenlos_Wandern_Titel_print

Köln | Ältere Mitmenschen mögen sich noch an die Zeit erinnern, als jeder Grenzübertritt mit oft aufwändigen Zoll- und Passkontrollen verbunden war. Diese Zeiten sind vorbei – das sollte bewusst genießen, wer mit Bernd Piepers Führer „Grenzenlos wandern“ aus dem J.B. Bachem Verlag die Eifel besucht.

Leipzig | Die Autorin Esther Kinsky ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Sie erhielt die Auszeichnung für ihr Buch "Hain. Geländeroman".

dumont_hedwig_rabenherzen_21022018

Köln | Nach gut sieben Jahren Pause legt Hedwig wieder einen spannenden Krimi vor. Diesmal führt sie ihre Leser in Kölns klüngelnde und oberflächliche Möchtegern-Hautevolee – und der Titel „Rabenherzen“ weist schon darauf hin: Es geht nicht nur um „klassisch“-tödliche Kriminalität, sondern vor allem um die gestörten zwischenmenschlichen Beziehungen dahinter.

akhanli_19022018

Köln | Am 15. Februar 2018 ist das Buch von Dogan Akhanli erschienen, „Verhaftung in Granada", eine andere prominente Geisel, die die türkische Regierung genommen hat, in Spanien, mithilfe von Interpol, ebenfalls, um die deutsche Regierung zu erpressen. „Verhaftung in Granada" wurde vor dem Einmarsch des türkischen Militärs in Syrien fertiggestellt.

Dominic_05_02_18

Köln | Das „Hänneschen“-Theater ist das einzige Theater in Köln, in dem ausschließlich „op Kölsch“ gesprochen wird. Auch das alljährliche Kinderstück. Ein neues Buch von Monika Salchert aus dem Marzellen-Verlag erlaubt Kinder und Jugendlichen jetzt einen Blick hinter die Kulissen des Hauses am Eisenmarkt. Dominic (11) hat es für report-k gelesen.

alternative_fakten_16012018

Darmstadt | Der Begriff "alternative Fakten" ist zum Unwort des Jahres 2017 gekürt worden. Die Bezeichnung sei der "verschleiernde und irreführende Ausdruck für den Versuch, Falschbehauptungen als legitimes Mittel der öffentlichen Auseinandersetzung salonfähig zu machen", teilte die Jury am Dienstag in Darmstadt mit. Der Ausdruck sei zum Synonym und Sinnbild für "eine der besorgniserregendsten Tendenzen im öffentlichen Sprachgebrauch, vor allem auch in den sozialen Medien, geworden".

Cove_GrosseKoelnerGeschichten_03_01_17

Köln | Kölner Karneval und Marzellen-Verlag gehören untrennbar zusammen. Regelmäßig öffnet der Verlag ein Türchen zu den eher unbekannten Aspekten der Fünften Jahreszeit. Mit dem jetzt erschienenen Buch „Große Kölner Geschichte(n)“ zeigt er, was einer Kölner Karnevalsgesellschaft – eben der „Großen Kölner“ – wichtig ist, um eine Session zu durchstehen.

CoverEifelerMaerchenbuch_18_12_17

Köln | Ob die Neunhollen, die Fische vom Ulmener Maar oder das Hövelmännchen: In der Eifel gibt es zahlreiche Sagen, Legenden und Märchen. Mira Lob hat sich die 18 schönsten ausgesucht und neu erzählt. Zugleich hat sie dazu auch zarte, phantasievolle Illustrationen geschaffen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum