Kultur Literatur

Schuhprinzessin_17_10_17

Dominic ist von dem neuen Kinderbuch „Die Schuhprinzessin“ begeistert. Er findet: Auch wenn die Hauptperson eine Prinzessin ist, können es auch Jungen lesen.

„Die Schuhprinzessin“: Neues Kinderbuch begeistert „report-k“-Kritiker

Köln | „Die Schuhprinzessin“ heißt das Buch von Madelon Koelinga, die dafür auch die Bilder gemalt hat. Aus dem Niederländischen übersetzt wurde es von Marion E. Plieger. Und was hält „report-k“-Buchkritiker Dominic (11) davon? Hier sein Urteil:

Es ist ein schönes Kinderbuch mit einem sehr guten Text und vielen schönen bunten Bildern. Es ist ein Märchen mit einer Botschaft.

Im Mittelpunkt steht eine kleine Prinzessin, die sich nicht wie andere Prinzessinnen mit ein paar Dutzend Schuhen zufrieden gibt – nein, sie besitzt Millionen von Schuhen. Das Problem: Sie weiß nicht,welcheSchuhe sie nun anziehen soll. Eines Tages sieht sie jedoch eine Frau mit einem Paar Schuhe, das sie noch nicht hat. Sie durchsucht die ganze Stadt um herauszufinden, woher die Frau diese Schuhe hat.

Ein guter Tausch: Schuhe gegen Freundinnen

So kommt sie mit einem fremden Mädchen ins Gespräch und bemerkt auf einmal, was für alte, verschlissene Schuhe die anderen Bewohner haben. Sie befiehlt den Dienern, all ihre Schuhe aus dem Schloss zu tragen und den Frauen im Dorf zu schenken. Nun hat sie zwar nur noch ein paar Schuhe, aber eine Menge neuer Freundinnen!

„Tust du etwas Gutes, so bekommst du es zurück!“, sagt das Buch. Und auch deshalb ist es ein sehr gutes Kinderbuch. Auch wenn die Hauptperson eine typische verwöhnte Prinzessin ist, ist es kein Mädchenbuch. Auch Jungen können es gut lesen.

Medalon Koeling: „Die Schuhprinzessin“ – J.P. Bachem Verlag, Köln 2017. Gebunden, 24 Seiten. 12,96 Euro

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

Berlin | Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht in diesem Jahr an das Wissenschaftler-Ehepaar Aleida und Jan Assmann. Das teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag in Berlin mit. Das Forscherpaar habe "sich in seiner Arbeit seit Jahrzehnten wechselseitig inspiriert und ergänzt", heißt es in der Begründung des Stiftungsrates des Friedenspreises.

port_buecher_12062018

Köln | Vom 10. bis 22. Juni ist Portugal in Köln bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen 2018 zu Gast. Stadtbibliothek, Kulturdezernat, die öffentlichen katholischen Bibliotheken, die SK-Stiftung Kultur und die Kölner Stadtbibliothek veranstalten die internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen seit 22 Jahren. In diesem Jahr ist das Gastland Portugal mit bekannten Autorinnen und Illustratorinnen.

buecher_pixabay_29052018

Bonn | Die Monopolkommission hat sich für die Abschaffung der Buchpreisbindung ausgesprochen. Bei der Buchpreisbindung handele es sich um einen schwerwiegenden Markteingriff, dem ein nicht klar definiertes kulturelles Ziel "Kulturgut Buch" gegenüberstehe, heißt es in einem Sondergutachten des Gremiums, welches am Dienstag veröffentlicht wurde. Die Auswirkungen seien ambivalent beziehungsweise unklar.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS