Kultur Literatur

Forscher monieren zunehmende Rechtschreibschwäche in Schulen

Berlin | Zwanzig Jahre nach Einführung der Rechtschreibreform an allen deutschen Schulen ziehen Forscher ein vernichtendes Fazit: "Diese Reform ist ein Flop", zitiert die "Bild-Zeitung" (Montag) Uwe Grund, Autor einer aktuellen Studie über "Schulische Rechtschreibleistungen vor und nach der Rechtschreibreform".

Der saarländische Wissenschaftler hatte zahlreiche Studien zur Rechtschreibreform ausgewertet und war zu dem Ergebnis gekommen, dass insbesondere beim Getrennt- oder Zusammenschreiben und bei der Groß- und Kleinschreibung "sich die Fehlerquote im Schnitt verdoppelt oder sogar vervielfacht" hat. "Beim `Herzstück` der Reform - Änderungen bei `ss/ß` - haben sich die Erwartungen offensichtlich nicht erfüllt. Bei `dass/das` haben die Schüler, und nicht nur sie, mehr Probleme als früher." Bei Schülern der Unterstufe (5. bis 7. Klasse) sei die durchschnittliche Fehlerzahl in Vergleichsdiktaten von vier Fehlern (1970er Jahre) auf sieben Fehler in den 2000er-Jahren gestiegen, so der Forscher. Rund die Hälfte aller Schüler der 9. Klasse verfügten bundesweit über "nicht ausreichende" Rechtschreibkenntnisse.

Nach der von "Bild" zitierten Studie entfallen in Vergleichsarbeiten 75 Prozent der gemachten Fehler "auf die drei wichtigsten Reformbereiche: Getrennt-/Zusammenschreibung, Groß-/Kleinschreibung und die s-Schreibung".

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

London | Der britische Kinderbuchautor Michael Bond ist tot. Der Schriftsteller sei am Dienstag im Alter von 91 Jahren nach kurzer Krankheit in seinem Haus gestorben, teilte sein Verlag am Mittwoch mit. Bekannt wurde Bond mit den Geschichten über Paddington Bär.

Darmstadt | Der Lyriker Jan Wagner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Der Preis soll am 28. Oktober 2017 in Darmstadt verliehen werden, teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag mit. "Jan Wagners Gedichte verbinden spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung, musikalische Sinnlichkeit und intellektuelle Prägnanz", so die Jury zur Begründung.

AuchKillerhabenKaries_cover_19_06_17

Köln | Der gekillte Auftragskiller – Isabella Archan hat sich für ihren zweiten Kriminalroman „Auch Killer haben Karies“ um eine Kölner Zahnärztin einen durchaus originellen Plot mit überraschendem Schluss ausgedacht. Doch hält der flapsige Titel nicht, was er verspricht.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets