Kultur Literatur

wanderwege_14_07_17

Führer lädt zu Wanderungen im Rhein-Mosel-gebiet

Köln | Rechtzeitig zur Ferienzeit erscheint im Bachem-Verlag „Die schönsten Wanderwege: Rhein-Mosel-Gebiet“. Hans-Joachim Schneider hat dafür 19 Tagestouren beschrieben: eine Einladung, Unbekanntes im Umkreis von nicht einmal 200 Kilometern zu entdecken.

Die Touren führen den Wanderer meist abseits der „Zivilisation“ durch Wälder, Wiesen, Weinberge und entlang Mosel, Rhein und zahlreicher Flüsschen und Bäche. Nur in einigen Fällen werden Abschnitte bekannter Wanderwege wie des Rheinsteigs genutzt.

Die Beschreibungen sind sehr detailliert, verlaufen sollte sich also niemand. Sie sind – ohne aufdringlich zu werden – gespickt mit Landschaftsbeschreibungen, historischen Anmerkungen immer wieder leichter Kritik an moderner Bauweise. Er warnt vor unsicheren Stellen und weist auf Trampelpfade hin. Kleine übersichtliche Karten helfen bei der Orientierung. Stimmungsvolle Fotos lockern das Layout auf. Auch Einkehr-Adressen fehlen nicht.

Bergauf und bergab bestimmen die meisten Streckenvorschläge

Da es sich im Wandertouren durch deutsche Mittelgebirge handelt, weisen die meisten reichlich bergauf und bergab auf. Das wirkt sich auf die angegebene Dauer aus, zumal der Autor ausreichend Zeit „zum Staunen und Fotografieren“ einplant. Die kürzeste Strecke ist 9 Kilometer lang und – so die Angabe – in 3 Stunden zu bewältigen. 6 Stunden berechnet er für die längste Tour mit 19 Kilometern ein. Die Schwierigkeitsgrade bewegen sich zwischen leicht und schwer, die Mehrheit ist mittel.

Alle Start- und Zielorte sind ohne Auto zu erreichen – das ist nicht nur ökologisch, sondern auch sinnvoll, weil Rundkurse die Ausnahme sind. Hier hilft eine Karte mit den Regionalbahnstrecken, bei der allerdings nur die Startstationen gekennzeichnet sind.

Hans-Joachim Schneider: „Die schönsten Wanderwege: Rhein-Mosel-Gebiet“ – Bachem-Verlag, Köln 2017. 192 Seiten, zahlreiche Fotos. 14,95 Euro

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

expeditionrheinland_ehu_17_07_17

Köln | Warum sind die Kletterfelsen bei Nideggen rot? Woher kommen die Basaltsäulen? Und warum mündet die Ahr bei Remagen in den Rhein? Antworten gibt Sven von Loca in „Expedition Rheinland“: Mit 16 Wandertouren macht er Appetit, hunderte Millionen Jahre Erdgeschichte zu entdecken.

Rüsselsheim | Der Schriftsteller Peter Härtling ist tot. Er starb am Montag im Alter von 83 Jahren in Rüsselsheim, teilte sein Verlag Kiepenheuer & Witsch mit. Der 1933 geborene Chemnitzer schrieb neben zahlreichen Kinderbüchern auch Romane, Gedichte, Essays und autobiografische Texte.

GlaserSausundBraus_ehu_10_07_17

Köln | Eins vorweg: Wer eine Fastenkur machen will, sollte den neuen Krimi „Saus und Braus“ von Brigitte Glaser besser nicht lesen. Mit gemeinem Vergnügen beschreibt sie, was ihrer Protagonistin, der Spitzenköchin und Amateurdetektivin Katharina Schweitzer, dabei durch den Kopf geht. Und gleichsam als Würze schleichen sich drei Morde in die fade Gesundheitskost.

Cologne Pride 2017 zusammengefasst

csd_box_07_07_17

 

Bereits am 24. Juni startete der diesjährige Cologne Pride unter dem Motto „Nie wieder“. Zahlreiche Veranstaltungen aus den Bereichen Politik, Kultur und Aufklärung umrahmen den Höhepunkt am CSD-Wochenende. Die Highlights vom CSD-Wochenende 2017 finden Sie hier:

Cologne Pride 2017 - Parade, Demonstration und Abschlusskundgebung [PLUS: im Livestream nachsehen]

Kerzenlichter gegen das Vergessen - Cologne Pride 2017 [PLUS: Livestream nachsehen]

Der Polit-Talk [PLUS: Livestream nachsehen]

Heiko Maas eröffnet den Cologne Pride 2017 [PLUS: Livestream nachsehen]

Cologne Pride Wochenende 2017 – report-K berichtet live

Cologne Pride 2017 - Das Motto: „Nie wieder!“

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets