Kultur Literatur

koelsch_17_10_16

Franz König und Volker Gröbe

Volker Gröbe präsentiert sein neustes Buch „Kölsch“

Köln | Der Kölner Schriftsteller Volker Gröbe präsentiert am heutigen Montag, 17. Oktober, sein neustes Buch „Kölsch – E Lese- un Vördraachsbooch“ im Karnevals Museum. Das Kölsche-Buch enthält sämtliche Hörspiele und Sketche, ausgewählte Aphorismen, Sprüche, Redensarten, Witze und einige Büttenreden, aber auch Erzählungen, Gedichte und Vorträge. Zudem ist es die 42. Veröffentlichung von dem Autor Gröbe.  

>>> Videobeitrag: Buchpräsentation Volker Gröbe "Kölsch"

„Es ist ein Votragsbuch um sich selbst zu erheitern, um weiter zu erzählen, aber auch für Mundartgruppen“, erklärt Gröbe. Die Idee zu seinem Buch entstand durch die langjährige Erfahrung als Auszubildender für verschiedene Büttenredner. „Was man da so erlebt habe ich hier niedergeschrieben“, verrät der Autor in seinem Interview mit Report-K.

Mit über einer Million verkaufter Bücher kölscher und hochdeutscher Literatur gilt Gröbe als überaus erfolgreicher Autor. Aufgrund seiner fundierten Kenntnisse der Kölner Mundart wurde er in drei mit den höchsten deutschen Preisen ausgezeichneten Spielfilmen als Kölsch-Coach engagiert.  „Für mich ist Kölsch sehr wichtig. Als Linguist muss ich sagen, dass Kölsch eine eigenständige und sehr präzise Sprache ist“, so Gröbe.

Über Volker Gröbe

Volker Gröbe wurde am 18. Feburar 1947 in Halberstadt geboren und lebt seit 1956 in Köln. Die Kölner Mundart erlernt er schnell. Nach einigen Jahren der Tätigkeit als Lehrer am Gymnasium wurde er Geschäftsführer einer Kulturstiftung und Leiter der „Akademie för uns kölsche Sproch.“ Er war Präsident einer Karnevalsgesellschaft, bildet 22 Jahre lang im Literarischen Komitee des Festkomitees Kölner Karneval Büttenredner und -rednerinnen

Infobox

"Kölsch - E Lese- un Vördraachsbooch"
von Volker Gröbe
196 Seiten, 17 x 24 cm, Hardcover
19,80 Euro

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

Darmstadt | Der Lyriker Jan Wagner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Der Preis soll am 28. Oktober 2017 in Darmstadt verliehen werden, teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag mit. "Jan Wagners Gedichte verbinden spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung, musikalische Sinnlichkeit und intellektuelle Prägnanz", so die Jury zur Begründung.

AuchKillerhabenKaries_cover_19_06_17

Köln | Der gekillte Auftragskiller – Isabella Archan hat sich für ihren zweiten Kriminalroman „Auch Killer haben Karies“ um eine Kölner Zahnärztin einen durchaus originellen Plot mit überraschendem Schluss ausgedacht. Doch hält der flapsige Titel nicht, was er verspricht.

Köln | Köln soll eine Stadt für junge innovative Autoren werden – um dies zu erreichen, stellt das Kulturamt jährlich 25.000 Euro zur Verfügung. Damit soll die Einrichtung von Schreiborten gefördert werden. Bewerbungen können bis zum 23. Juni eingereicht werden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets