Kultur Literatur

YouTube-Star Jonas Ems signiert sein Buch „Peinlich für die Welt“

Köln | Jonas Ems, einer der erfolgreichsten YouTube-Stars Deutschland, signiert in der Mayerschen Buchhandlung sein Buch "Peinlich für die Welt".

Die witzigsten Geschichten von Youtube-Star Jonas Ems (uFoneTV): Desaster beim ersten Date. Der FKK-Urlaub mit den Eltern. Blähungen im Unterricht. Plötzliche Übelkeit beim Schönheits-Wettbewerb. Panik auf dem Drei-Meter-Brett. Das Flaschendrehen auf Klassenfahrt. Peinliche Geschichten lauern immer und überall. Und sie sind noch krasser als du denkst. Seit zwei Jahren präsentiert YouTuber Jonas Ems auf seinem Kanal uFoneTV die peinlichsten Geschichten seiner Zuschauer. In diesem Buch hat er die besten daraus zusammengefasst und durch eine ganze Palette noch unveröffentlichter Episoden ergänzt. Außerdem verrät Jonas erstmals seine eigenen peinlichen Erlebnisse und die seiner YouTube-Freunde. Eine echte Weltpremiere! So lustige, skurrile und absurde Geschichten schreibt wirklich nur das Leben.

Der Autor: Jonas Ems ist 18 Jahre alt und einer der erfolgreichsten YouTube-Stars Deutschlands. Sein Kanal uFoneTV hat mehr als 850.000 Abonnenten und wächst rasant an.

--- --- ---

Köln. Am: Freitag, 09.10.2015
Um: 17.00 Uhr
Wo: Mayersche Buchhandlung, Neumarkt Galerie / Neumarkt 2, 50667 Köln
Eintritt: frei

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

Darmstadt | Der Lyriker Jan Wagner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Der Preis soll am 28. Oktober 2017 in Darmstadt verliehen werden, teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag mit. "Jan Wagners Gedichte verbinden spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung, musikalische Sinnlichkeit und intellektuelle Prägnanz", so die Jury zur Begründung.

AuchKillerhabenKaries_cover_19_06_17

Köln | Der gekillte Auftragskiller – Isabella Archan hat sich für ihren zweiten Kriminalroman „Auch Killer haben Karies“ um eine Kölner Zahnärztin einen durchaus originellen Plot mit überraschendem Schluss ausgedacht. Doch hält der flapsige Titel nicht, was er verspricht.

Köln | Köln soll eine Stadt für junge innovative Autoren werden – um dies zu erreichen, stellt das Kulturamt jährlich 25.000 Euro zur Verfügung. Damit soll die Einrichtung von Schreiborten gefördert werden. Bewerbungen können bis zum 23. Juni eingereicht werden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets