Musik

Nachrichten aus der Musikszene von Köln, Deutschland und der Welt

Köln | Die zwölfmalige Grammy-Gewinnerin Shakira kündigte jetzt ihre „El Dorado“ World Tour an. Ihre Tournee startet am 8. November in Köln. Der allgemeine Vorverkauf startet am Freitag, 30. Juni.

Baden-Baden | Die deutschen Rapper KC Rebell und Summer Cem sind mit ihrem Album "Maximum" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert, Vol.4" zur TV-Show "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" kommt auf Rang zwei.

Köln I Am 16. August startet das C/O POP FESTIVAL in Köln.

Berlin | Vor kurzem veröffentlichte die 24-jährige Sängerin Miley Cyrus ihre neue Single "Malibu". Nun folgt eine weitere Singleveröffentlichung. Mit „Inspired“ präsentiert sie erneut einen weiteren akustischen, Country inspirierten Track. Die neue Single wurde beim Benefizkonzert von Ariana Grande, für die Opfer des Terroranschlags in Manchester, erstmalig aufgeführt.

Baden-Baden | Die Chemnitzer Band Kraftklub ist mit ihrem Album "Keine Nacht für Niemand" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Helene Fischer rutscht mit ihrem selbstbetitelten Album auf Rang zwei ab.

London | Viele seiner eigenen Hits mag der britische Sänger Phil Collins nicht mehr hören. "Ich wäre nicht unglücklich, wenn ich diese Lieder nie wieder singen müsste", sagte der 66-Jährige der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe).

Hamburg | Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. "Die Einstellung, dass man `bösen` Menschen - denn unter den G20-Staatschefs mögen einige Autokraten sein - keine Hoch- und Höchstkultur bieten sollte, weil es deren Selbstbespiegelung dienen könnte, ist falsch", schreibt Hauptmann in einem Gastbeitrag für die "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Damit widerspricht er dem EKD-Kulturbeauftragten Johann Hinrich Claussen.

daddyyankee5_06_06_17

Köln | Am vergangenen Freitag, 2. Juli, spielte Daddy Yankee vor rund 4.000 Leuten und einem ausverkauften Haus 21 seiner beliebtesten Songs. Daddy Yankee ist derzeit einer der bekanntesten und beliebtesten Reggaeton-Künstler weltweit. Mit Hits wie „Rompe“, „Lo que pasó pasó“, „Yo voy“, „Lovumba“, „Gasolina“, „Limbo“ und seinem aktuellsten „Despacito“, erreichte Ramón Luis Ayala Rodríguez, Daddy Yankee mit bürgerlichem Namen, bereits Gold- und Platin Awards, mehrere Nummer eins Hit-Singles und zwei Milliarden Youtube Views. 

>>> Fotostrecke: Daddy Yankee im Palladium Köln

New York | Gene Simmons, Gründungsmitglied, Frontmann und Boss von KISS, spricht erstmals offen über ein mögliches Ende der legendären US-Rockband. Im Interview mit der "Welt am Sonntag" sagt Simmons: "Wir können das alles nicht so lange machen wie die Stones oder McCartney. Dafür bräuchte ich Turnschuhe und ein leichtes T-Shirt für die Bühne. Aber mit unseren Klamotten und dem Make-up - das alles fertig zu kriegen, dauert Stunden. Noch bleibt uns ein bisschen Zeit, aber wir können das nicht für immer machen. Ich denke, mit 70 ist Schluss."

Köln | Katy Perry geht im Frühjahr 2018 mit ihrem neuen Album „Witness“ auf Tournee. Ihr einziger NRW-Termin ist der 23. Mai in der Lanxess Arena in Köln. Auf ihrem neuen Album „Witness“, das am 9. Juni erscheint, beschäftigt sich Katy Perry sowohl mit den vielen Veränderungen in ihrem eigenen Leben, als auch mit denen in der Welt. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, 9. Juni, um 10 Uhr.

Berlin | Konzertveranstalter Marek Lieberberg hat trotz Kritik von Fans das Getränkeverbot beim Festival "Rock am Ring" verteidigt. "Mir geht es ausschließlich um die Sicherheit der Besucher und die Effektivität der Kontrollen", erklärte Lieberberg der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Erlaubt seien nur faltbare Getränkeflaschen mit einem Volumen von höchsten einem halben Liter.

blackfoeoess_08_05_17

Köln | Bereits vor zwei Jahren führten die Bläck Fööss und Fründe an sieben ausverkauften Flora-Abenden in die unmittelbaren Nachkriegsjahre. Unter dem Titel „Usjebomb un Opjebaut“ zeugten Lieder vom Aufbauwillen einer am Boden liegenden Gesellschaft. Nun will die Band erneut die Geschichte der Domstadt mit der neuen Zeitreise die Jahrhunderte davor, aus einer musikalischen Perspektive erzählen. Das ganze unter dem Titel: „Was habst Du in die Sack“. Aufgrund der hohen Nachfrage werde es einen Zusatztermin für den Liederabend in der Flora geben: Montag, 2. Oktober 2017, 19 Uhr.

Kiew | Portugal ist der Gewinner des Eurovision Song Contest 2017. Der Beitrag von Salvador Sobral mit dem Lied "Amar Pelos Dois" (deutsch: "Für Zwei lieben") schnitt sowohl bei den Jurys als auch bei den Telefonanrufern aus ganz Europa jeweils am besten ab. Der deutsche Beitrag der Sängerin Levina mit dem Song "Perfect Life" landete auf dem vorletzten von 26 Plätzen. Bei den Jury-Wertungen wie auch bei den Telefonanrufen bekam Deutschland jeweils nur drei Punkte, nur Spanien schnitt in der Gesamtwertung schlechter ab.

Köln | Die Künstler Roswitha Dasch und Ulrich Raue präsentieren am Freitag, 19. Mai, um 19 Uhr, im NS-Dokumentationszentrum (NS-Dok) ihr Programm „Ess is gewen a sumertog“ - das Wilnaer Ghetto im Spiegel seiner Lieder. In einer Text-Musik-Collage wird die Lebenssituation der jüdischen Bevölkerung im Ghetto in den Jahren 1941 bis 1943 dem Zuhörer auf eine sehr eindringliche Art nahegebracht. Verfasst wurden die Lieder von jüdischen Komponisten und Dichtern im Ghetto.

blackfoeoess_08_05_17

Köln | Bereits vor zwei Jahren führten die Bläck Fööss und Fründe an sieben ausverkauften Flora-Abenden in die unmittelbaren Nachkriegsjahre. Unter dem Titel „Usjebomb un Opjebaut“ zeugten Lieder vom Aufbauwillen einer am Boden liegenden Gesellschaft. Nun will die Band erneut die Geschichte der Domstadt mit der neuen Zeitreise die Jahrhunderte davor, aus einer musikalischen Perspektive erzählen. Das ganze unter dem Titel: „Was habst Du in die Sack“.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum