Kultur Musik

linus_29092015

Finale am Tanzbrunnen: Nubbel Alaaf bei Linus' Talentprobe

Köln | Wenn bei der Linus' Talentprobe an Halloween im großen Finale der Sieger gefunden werden, soll, wird es in diesem Jahr wieder besonders schaurig. Der Nubbel wird mit seiner untoten Entourage aus den Kölner Stämmen, den Dude Funke und den Luftleichen am Theater im Tanzbrunnen erscheinen und sich dort mit den Besucher gruselige Späße erlauben. Schon am Eingang werden die rastlosen Wiedergänger ihre Gäste erwarten, bevor sie in einem Indoor-Geisterzug den Saal entern.

Die Erschreckten können sich beim Probeliegen im Sargstudio im Foyer vom ersten Schreck erholen, bevor der schaurige Abend zügig voranschreitet. Auf der Bühne treten im Finale die sechs Sieger der diesjährigen Talentproben gegeneinander an. Am Mikrophon geht es für Yanina Niedeck, Sarah Kalitzki, Christian Martinelli, Michael Junker, Patrick Steel und Marc Mönnich um 3333 Euro Preisprämie.

„Manche Talente erinnern mich auch an den immer wiederkehrenden Nubbel, sie stehen wie der Phönix immer wieder aus ihrer Asche auf. Im Finale kann auch so manch Grausames auf der Bühne passieren“, sagt Linus. Bevor die Show losgeht, wird aber zunächst der Nubbel mit Anhang in den Saal einziehen und sich dort den musikalischen Wettkampf aus nächster Nähe anschauen. Auch eine kleine Ansprache des untoten Nubbels ist eingeplant. Vielleicht findet auch er im Saal ja das eine oder andere Talent für sich finden. Gestaltet wird von ihm ebenfalls der Übergang zur After-Show-Party im Theater am Tanzbrunnen.

Für das schaurige Leben zwischen Himmel und Hölle am 31. Oktober ab 20 Uhr am Tanzbrunnen gibt es noch Tickets im Vorverkauf. Kostüme sind bei den Besuchern ausdrücklich erwünscht. Vor Ort findet sich aber auch einen Schminktisch, an dem die Talentproben-Fans sich noch gruselig gestalten lassen können. Die Tickets kosten im Vorverkauf 18 Euro, das Afer-Show-Ticket kostet zwölf Euro.

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

GAG_Talentwettbewerb_24_03_17

Köln | Zum dritten Mal veranstaltet die GAG in diesem Jahr ihren Talentwettbewerb für Nachwuchsmusikerinnen und -musiker. Unter dem Motto „Euer Song für Köln“ soll wieder das Lied gesucht werden, dass das Lebensgefühl dieser Stadt am besten zum Ausdruck bringe. Ob Solisten, Duos, Bands, Chöre oder Orchester: Mitmachen können alle, die Köln mit einem eigenen Song besingen und die Nachfolger von „Miljö“ oder „Fiasko“ werden wollen. Diese Bands haben 2013 und 2015 die ersten beiden Talentwettbewerbe gewonnen.

hoehner_23_03_17

Köln | Was heute „Unplugged“ gennant wird, nennen die Kölner in ihrem Dialekt „Janz höösch“ und genau so heißt das neue Album der Höhner. „Janz höösch“ bedeute dabei aber nicht ganz leise oder balladesk. Der Ausdruck stehe eher für gefühlvoll, ausgeruht und trotzdem kraftvoll ungeschminkt. Im Interview mit report-K sprechen die Höhner über ihr neues Album und ihre gleichnamige Tour.

Baden-Baden | Der britische Singer-Songwriter Ed Sheeran hat mit seinem Album "Divide" die Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts verteidigt. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Musiker-Duo SDP kommt mit dem Album "Die bunte Seite der Macht" auf den zweiten Platz, die Rockband Fury in the Slaughterhouse platziert ihr Jubiläumsalbum "30 - The Ultimate Best of Collection" auf Rang drei.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets