Kultur Musik

Herbert Grönemeyer bringt englischsprachiges Album auf den Markt

Düsseldorf | Herbert Grönemeyer, Deutschlands größter Popstar, bringt im Herbst ein englischsprachiges Album auf den Markt. Es werde einige bekannte Stücke in Übersetzung enthalten, sagte der 55-Jährige der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe), darunter "Mensch" und "Flugzeuge im Bauch". "Es sind aber auch vier, fünf Lieder dabei, die es nicht auf Deutsch gibt", sagte Grönemeyer.

"Die Platte wird auch nicht in Deutschland erscheinen, sondern nur in England." Weiter sagte Grönemeyer, er pflege neuerdings eine Freundschaft mit dem Schriftsteller Michael Lentz ("Pazifik Exil"). Grönemeyers Album "Mensch" habe Lentz die Idee zu dessen Roman "Liebeserklärung" geliefert. "Er hörte damals das Album, legte sein aktuelles Buchprojekt beiseite und schrieb "Liebeserklärung" in einem Rutsch", so Grönemeyer. Lentz wiederum empfehle ihm Lyrik von Gertrud Kolmar und Mascha Kaleko, die ihn beim Texten seiner Songs inspirierten.

"Ich lese Kurt Tucholsky, wenn ich selbst schreibe. Ich habe dann viele Lyrikbände da liegen, und meistens schieben mich einzelne Worte an. Ich kopiere oder übernehme nichts, sondern stoße auf ein Wort, das bei mir eine Initialzündung auslöst. Von da aus beginne ich nachzudenken. Und die Rhythmik der Sprache ist wichtig", sagte Grönemeyer. Der Musiker setzt am 20. Mai seine "Schiffsverkehr"-Tournee fort.

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

wdr_corona_09052021

Köln | Ein Dutzend Kompositionsaufträge an zeitgenössische Komponisten hat der WDR erteilt. Diese sind eingeladen, sich musikalisch mit Themen der Zeit auseinanderzusetzen. WDR-Intendant Tom Buhrow verkauft das als innovatives Medienprojekt.

Köln | Keine Jubiläumskonzerte der Bläck Fööss auf dem Roncalliplatz in diesem Jahr. Das teite deren Management mit.

copop_step_13042021

Interview mit Elke Kuhlen, der Festivalleiterin der c/o pop

Wie erleben Sie die aktuelle Situation im Lockdowns bei den Klubs und Künstlern?

Elke Kuhlen: Für die Klubs ist die Situation extrem bitter. Da hoffe ich, dass sich möglichst viele Klubbetreiber die angebotenen Hilfen auch angenommen haben. Viele warten jetzt darauf, dass es nach der langen Zeit endlich wieder losgeht. Ich hätte selbst nie gedacht, dass wir auch die c/o pop 2021 noch digital machen werden. Jetzt hoffe ich, dass 2022 wieder alles live und vor Ort in den Klubs stattfindet. Bei den Künstlern ist die Situation vor allem bei den Newcomern schwierig, die viel Vorbereitung in ihre Musik investieren und jetzt oft nicht zum Zug kommen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >