Kultur Musik

Kraftklub-Sänger: "Wir saufen weniger"

Berlin | Der Sänger der Band Kraftklub, Felix Brummer, glaubt, dass er und die anderen Bandmitglieder reifer geworden sind. "Wir saufen weniger", sagte Brummer dem Magazin "Zeit Campus". Die Band habe mit der Zeit realisiert, dass es unmöglich sei, "alle Kühlschränke der Welt leer zu trinken", sagte der Kraftklub-Sänger.

"Dabei haben wir das wirklich versucht in den ersten Jahren." Politisch will die Indie-Rock-Band mit ihrem aktuellen Album "Keine Nacht für Niemand" nicht sein. "Ich glaube, jede Generation hat ihre Krisen und Probleme, an denen sie sich abarbeiten muss. Bei unseren Eltern war es der Kalte Krieg. Bei uns sind es Brexit, Trump und Erdogan", sagte Brummer. "Mir wird manchmal mulmig, trotzdem glauben wir nicht, dass die Welt ein Kraftklub-Statement dazu braucht."

Die harte Sprache in ihren Song-Texten sei lediglich ein Stilmittel. "Das ist Kunst", so Brummer: "Nur weil Kraftklub `Hure` sagt, ist das keine gängige Bezeichnung für Frauen. Jeder versteht, dass das ein Tabubruch ist und bleibt. Man tut den Leuten unrecht, wenn man denkt, dass sie unreflektiert mitsingen."

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

thriller_live_25012018

Köln | Erleben Sie die Magie Michael Jacksons in einer einzigen Show am 5. Februar 2019 in Köln.

Münche | Der Schlagersänger Jürgen Marcus ist tot. Er starb bereits Mitte Mai im Alter von 69 Jahren in München, teilte sein Management am Dienstag mit. Marcus, der bürgerlich Jürgen Beumer hieß, feierte in den 1970er-Jahren seine größten Erfolge.

Münster | Der Rapper Bushido klagte vor dem Oberverwaltungsgericht NRW (OVG) gegen die Indizierung seiner CD „Sonny Black“, die zuvor vom Verwaltungsgericht Köln bestätigt wurde. Das OVG NRW gab nun Bushido Recht, ließ aber den Fall zur Revision zu.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS