Kultur Musik

schoene_und_das_biest_11092015

Umjubelte Premiere für „Die Schöne und das Biest“

Köln | Eine Kerzenleuchter und eine Uhr erwachen zum Leben; aus Messer, Gabeln und Teller entsteht ein Ballett und das in der magischen Kulisse eines verwunschenen Schlosses – opulente und fantasievolle Bilder bietet am Donnerstagabend die umjubelte Premiere des Disney Musicals „Die Schöne und das Biest“ im Musical Dome. Ebenso opulent ist die Musik des Orchesters und der Gesang der Darsteller, die aus einem normalen Septemberabend ein ganz besonderes Erlebnis machen.

Schon der Zeichentrickfilm eroberte mit seiner grandiosen Soundtrack und der hinreißenden Geschichte vom schönen Mädchen Belle, das sich in das furchterregende Biest verliebt, die Herzen der Kinofans und wurde für einen Oskar nominiert. 1994 kam „Die Schöne und das Biest“ als Musical auf die Bühne am Broadway, von wo aus zum zweiten Mal die Welt erobert wurde.

Über 100 Beteiligte, davon 21 Musiker und 41 Darsteller bringen in Köln das Stück auf die Bühne des Musical Dome. Berauschend sind die Bilder dank der üppigen Ausstattung, welche das Publikum in eine zauberhafte und bunte Märchenwelt entführt. Dazu kommen luftig leichte Choreografien und eine musikalische Qualität, die begeistert. Einfühlsam, romantische Titel wie „Märchen schreibt die Zeit“ bieten besondere Momente. Dazu kommt der liebevolle Humor, mit dem die zauberhafte Märchenwelt präsentiert wird.

Die Geschichte dazu ist schnell erzählt: Der herzlose Prinz wird von einer Zauberin, die er wegen ihrer Hässlichkeit abgewiesen hat, in ein Monster verwandelt. Auch sein ganzer Hofstaat wird verzaubert und muss sein Leben als Möbel, Geschirr oder als Staubwedel fristen. Auf der Suche nach ihrem Vater, der sich im Wald verirrt hat, kommt das phantasievolle Mädchen Belle zum Schloss und wird vom Biest gefangenen genommen.

Verfolgt wird Belle vom arroganten Wichtigtuer Gaston, der sich für unwiderstehlich hält und der die Schöne unbedingt heiraten möchte. Vor dem Biest hat Belle zunächst, wegen dessen rauen, lauten Art, große Angst. Erst als dieser sie vor den Wölfen rettet, erkennt sie seine gute Seite und verliebt sich in ihn.

Das scheint für das Schloss die Rettung, denn nur die gegenseitige Liebe kann den Prinzen vor dem Fluch der Zauberin retten. Und dafür bleibt nur noch wenig Zeit. Doch Gaston und die Dorfbewohner stürmen das Schloss und alles scheint verloren. Am Ende gibt es natürlich das große und prunkvolle Happyend mit einer Traumhochzeit im Schloss.

Bis zum 27. September gastiert das gut zweistündige Musical in Köln. Vorstellungen gibt es dienstags bis freitags um 19.30 Uhr, samstags und sonntags um 15 und 19.30 Uhr. Die Karten kosten zwischen 23.50 und 88 Euro, Ticket-Hotline 0221/57790. Ort: Musical Dome, Goldgasse 1.

www.die-schöne-und-das-biest-musical.de

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

Baden-Baden | Peter Maffay steht mit seinem Album "MTV Unplugged" weiterhin an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die US-Sängerin Taylor Swift kommt mit "Reputation" auf den Silberplatz.

Lanxess_Arena1742012

Köln | Shakira hat ihre Europatournee auf das kommende Jahr verschoben. Das teilt der Veranstalter heute mit. Eine Stimmbanderkrankung zwang die Künstlerin zur Verlegung der bevorstehenden Konzerttermine, darunter auch ihr Konzert in der Lanxess Arena in Köln am 8. November 2017.

Köln | BAP-Sänger Wolfgang Niedecken hält wenig davon, das Alter zu beschönigen. "Jeder, der mir erzählt, es wäre toller, alt zu sein, der lügt", sagte der 66-Jährige dem Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Es sei natürlich schöner, jung zu sein.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS