Kultur Musik

system_of_a_down_130415

System Of A Down im Konzert in der Lanxess Arena Köln im Rahmen der "Wake Up The Souls Tour" 2015

"Wake Up The Souls Tour" 2015: System Of A Down rocken ausverkaufte Lanxess Arena

Köln | "System Of A Down" spielten am Montagabend das einzige Deutschland-Konzert ihrer aktuellen "Wake Up The Souls Tour" 2015 in Köln. In einer ausverkauften Lanxess Arena zeigten sie einen musikalischen Querschnitt ihrer knapp 20-jährigen Bandgeschichte und versuchten gleichzeitig den Spagat zwischen Rock Show und weltpolitischer Message. Zurück ließen die vier Musiker 15.000 begeisterte Fans am Ende einer rund zweistündigen Show.

Insgesamt über 30 Titel aus ihren bisher veröffentlichten Longplayern gaben die Bandmitglieder um Sänger Serj Tankian zum Besten. Darunter Songs wie "Holy Mountains", "Suite-Pee", "Prison" oder "Needles" zu Beginn des ausverkauften Konzerts, gefolgt von Hits wie "Chop Suey!", "Lonely Day" oder "Lost in Hollywood" im mittleren Teil sowie "Science", "Chic 'N' Stu" oder "War?" zum Ende der Show.

Im Rahmen ihrer aktuellen Tour erinnern die vier Amerikaner mit armenischen Wurzeln auch an den Völkermord an Armeniern vor 100 Jahren und veranschaulichten anhand dreier Video-Sequenzen in Form einer Graphic Novel, dass Genozid auch noch in der Gegenwart vor den Augen der Weltöffentlichkeit geschehe. So startete das Konzert mit einem ersten einführenden Video-Clip, der die Geschichte des Massakers an Armeniern im Jahre 1915, welcher, so das Video, "eine Blaupause für das moderne Morden" wurde. In zwei weiteren Videosequenzen wurde eine Historie des Völkermords im 20. Jahrhundert gezeichnet, in denen der Holocaust und die Völkermorde in Kambodscha Somalia Erwähnung fanden. Der dritte Teil der Graphic Novel schließt mit der Aussage, dass es in der Gegenwart keine wahre Genozid-Prävention innerhalb der Völkergemeinschaft gebe. "The only people that can stop it is us.", so die abschließende Message.

Während der dreiteiligen Show konzentrieten sich die vier Bandmitglieder voll auf ihre Musik und reduzierten das Reden zwischen den Songs auf ein Minimum. Mit sichtlich viel Freude und Ausgelassenheit agierten die vier Musiker auf der Bühne, die 2005 ihr letztes gemeinsames Album releast hatten und die ab 2006 über Jahre hinweg ihre eigenen Wege gegangen waren, bis sie 2011 wieder gemeinsam auf der Bühne standen.  So befasste sich der Sänger Serj Tankian mit einem Soloprojekt, während der Gitarrist Daron Malakian und der Schlagzeuger John Dolmayan zusammen eine neue Band namens "Scars on Broadway" gegründet hatten.

Nach über 30 Songs und einer Zugabe, bei der ihr Hit "Toxicity" nicht fehlen durfte, verließ die Band unter frenetischem Jubel der Fans die Bühne.

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

Baden-Baden | Peter Maffay steht mit seinem Album "MTV Unplugged" weiterhin an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die US-Sängerin Taylor Swift kommt mit "Reputation" auf den Silberplatz.

Lanxess_Arena1742012

Köln | Shakira hat ihre Europatournee auf das kommende Jahr verschoben. Das teilt der Veranstalter heute mit. Eine Stimmbanderkrankung zwang die Künstlerin zur Verlegung der bevorstehenden Konzerttermine, darunter auch ihr Konzert in der Lanxess Arena in Köln am 8. November 2017.

Köln | BAP-Sänger Wolfgang Niedecken hält wenig davon, das Alter zu beschönigen. "Jeder, der mir erzählt, es wäre toller, alt zu sein, der lügt", sagte der 66-Jährige dem Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Es sei natürlich schöner, jung zu sein.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS