Kultur Musik

co-pop_ihk_2932012

Man darf gespannt sein, welche neuen Impulse von der Generation 35 plus im digitalen Zeitalter zu erwarten sind: IHK-Geschäftsführer Ulrich Soénius [li], c/o pop Geschäftsführer Norbert Oberhaus [3.v.l.], Programmleiterin der C'n'B Claudia Jericho [3.v.r.] und c/o pop Programmleiter Tobias Thomas [2.v.r.]

c/o pop setzt auf Verbindungen im kreativen Hotspot IHK

Köln | Wer heutzutage kein "Networking" betreibt, ist "out", das wissen inzwischen auch die Veranstalter des c/o pop Festivals und der C'n'B Convention. Daher stehen beide Veranstaltung in diesem Jahr im Zeichen der Verbindung und des Netzwerks.  Die c/o pop wartet nun mit dem Untertitel „International Music Festival“ auf und möchte so die Vernetzung der nationalen und internationalen Musikszene betonen. Die C’n’B Convention legt ihr Augenmerk auf das Zusammenbringen der Vertreter der Unterhaltungsbranche und Kreativwirtschaft.

Die Veranstalter des c/o pop Festivals hoffen trotz der parallel stattfindenden Fußball-Europameisterschaft auf rund 35.000 Besucher. Dafür begeben sie sich in den Windschatten der vermeintlichen Konkurrenzveranstaltung, indem sie vor einigen Spielen Nachwuchsbands auftreten lassen. Traditionell wird der Tanzbrunnen mit Open-Air-Veranstaltungen bespielt, aber es wird auch neue Plätze wie etwa im Belgischen Viertel geben. So soll vor allem der zentrale Treffpunkt der c/o pop rund um den Stadtgarten ausgebaut werden. In der Philharmonie werden zwei Abendveranstaltungen stattfinden und auch die Poller Wiesen sind für alle Freunde der elektronischen Tanzmusik wieder mit von der Partie.

Die IHK als kreativer Hotspot?

Die Programmleiterin der C’n’B, Claudia Jericho, verspricht im Sinne des diesjährigen Mottos für die Convention mehr Vernetzungsmöglichkeiten als im letzten Jahr und eine direkter Anbindung an das Festival. Die C´n´B soll nach dem Wunsch der Veranstalter ein Forum für Innovationen und Trends branchenübergreifender Themen sein. Im Zentrum stehen dabei "Social Commerce", "Streaming-Services", "Live-" und "Content-Plattformen" und was sonst noch möglichst modern und scheinbar international klingt. Man darf gespannt sein, ob es den - doch nicht mehr ganz so jungen und altgedienten Recken um Oberhaus - gelingt, zu dieser Szene in diesem Jahr Zugang zu finden. Denn letztes Jahr präsentierte man viel "Old Medien-Economy", etwa auf dem Eröffnungspanel mit Vertretern von stern.de, mit Konstantin Neven DuMont - von dessen Projekt man nach seinem Start nicht mehr viel in der Fachpresse hört - und Managern, die von teurem digitalen "Try and Error-Business" sprachen und wenig innovativ waren.

Stattfinden wird die diesjährige C'n'B in den Räumlichkeiten der altehrwürdigen Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK), die ihre Mitglieder nicht über offene Formen des Netzes, sondern die Form der vieldiskutierten Zwangsmitgliedschaft seit Jahrzehnten mehr, weniger oder gar nicht vernetzt. Dem kritischen Betrachter stellt sich dabei die Frage: Ist das jetzt wirklich Kölns heißester und innovativster Hot Spot? Man darf gespannt sein, auf dieses Experiment der Generation 35 plus.

Infobox

c/o pop Festival
20. bis 24. Juni 2012

C’n’B Convention
20. bis 22. Juni 2012

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

wdr_corona_09052021

Köln | Ein Dutzend Kompositionsaufträge an zeitgenössische Komponisten hat der WDR erteilt. Diese sind eingeladen, sich musikalisch mit Themen der Zeit auseinanderzusetzen. WDR-Intendant Tom Buhrow verkauft das als innovatives Medienprojekt.

Köln | Keine Jubiläumskonzerte der Bläck Fööss auf dem Roncalliplatz in diesem Jahr. Das teite deren Management mit.

copop_step_13042021

Interview mit Elke Kuhlen, der Festivalleiterin der c/o pop

Wie erleben Sie die aktuelle Situation im Lockdowns bei den Klubs und Künstlern?

Elke Kuhlen: Für die Klubs ist die Situation extrem bitter. Da hoffe ich, dass sich möglichst viele Klubbetreiber die angebotenen Hilfen auch angenommen haben. Viele warten jetzt darauf, dass es nach der langen Zeit endlich wieder losgeht. Ich hätte selbst nie gedacht, dass wir auch die c/o pop 2021 noch digital machen werden. Jetzt hoffe ich, dass 2022 wieder alles live und vor Ort in den Klubs stattfindet. Bei den Künstlern ist die Situation vor allem bei den Newcomern schwierig, die viel Vorbereitung in ihre Musik investieren und jetzt oft nicht zum Zug kommen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >