Panorama

telefon_symbol

Köln | Anfang Februar steht die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse an. Der Schulpsychologische Dienst der Stadt Köln bietet daher einen zusätzlichen Beratungsdienst an: das „Zeugnistelefon“. Unter der Rufnummer 221-29001 und 221-29002 stehen die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen am Donnerstag und Freitag, 1. und 2. Februar 2018, so wie am Montag, 5. Februar 2018, jeweils von 9 bis 17 Uhr für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Berlin | Deutsche Sicherheitsbehörden wissen von knapp 30 Islamisten und rund einem halben Dutzend Kindern mit deutscher Staatsangehörigkeit, die in verschiedenen Ländern des Nahen Ostens festgesetzt wurden. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe. Es handelt sich dabei um Islamisten und ihre Angehörigen, die aus Deutschland ausgereist waren und im Zuge der Zerstörung des "Kalifats" der Terrorgruppe IS aufgegriffen wurden.

Bupo_3032012

Berlin | Die Bundespolizei kann im laufenden Jahr 1.850 geplante zusätzliche Stellen vorerst nicht besetzen, weil der Bundestag den Bundeshaushalt 2018 noch nicht gebilligt hat. Dies bestätigten das Bundesfinanz- und das Bundesinnenministerium der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Die strengen Regeln der vorläufigen Haushaltsführung verbieten es, dass der Bund bis zum Inkrafttreten des regulären Haushalts 2018 zusätzliches Personal einstellt.

schirftzugpolizei2572012

Karlsruhe | Bei dem Zusammenstoß eines Sportflugzeugs und eines Hubschraubers in der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen im Landkreis Karlsruhe sind am Dienstag mehrere Menschen ums Leben gekommen.

ism3_23_01_17

Köln | Die Süßwaren- und Snackindustrie bleibe auch in diesem Jahr stabil. Das gehe aus den vorhandenen Daten des Statistischen Bundesamtes sowie auf Schätzungen, die der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) für das Gesamtjahr 2017 im Bereich der Produkte und des Exports vorgenommen hat. Die Preise für Süßigkeiten sollen also nach Branchenangaben in diesem Jahr stabil bleiben.

Washington | Im Golf von Alaska hat sich am frühen Dienstagmorgen ein starkes Seebeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 7,6 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

pol_05022015f

Dortmund | aktualisiert| An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen hat am Dienstagmorgen ein 15-Jähriger einen 14-jährigen Mitschüler erstochen.

Berlin | Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Linken, hält das Votum des SPD-Sonderparteitags für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union für fatal.

Hanoi | Der mutmaßlich vom vietnamesischen Geheimdienst aus Berlin entführte Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh ist in Hanoi zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ihm hatte laut Medienberichten ursprünglich in seiner Heimat die Todesstrafe gedroht. Einer der sieben weiteren Mitangeklagten, das ehemalige Politbüromitglied Dinh La Thang, wurde zu 13 Jahre Haft verurteilt.

Paris | Der französische Koch, Gastronom und Kochbuchautor Paul Bocuse ist tot. Das teilte der französische Innenminister Gérard Collomb am Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. "Der Papst der Gastronomie hat uns verlassen", schrieb der Politiker, der viele Jahre Bürgermeister der Stadt Lyon war.

glock_9mm_Militarist_shutterstock_24072016w

München | Das Landgericht München hat den Verkäufer der Tatwaffe des Münchner Amokläufers zu sieben Jahren Haft verurteilt. Er wurde unter anderem wegen fahrlässiger Tötung in neun Fällen schuldig gesprochen. Zudem wurde ihm fahrlässige Körperverletzung und illegaler Waffenhandel vorgeworfen.

fluechtlinge_22092015c

Berlin | Im Jahr 2017 sind insgesamt 186.644 Asylsuchende in Deutschland registriert worden. Das sind deutlich weniger als in den Vorjahren, teilte das Bundesinnenministerium am Dienstag mit. So waren es im Jahr 2016 noch circa 280.000 und im Jahr 2015 noch circa 890.000 asylsuchende Menschen.

Eberbach | In Eberbach im baden-württembergischen Rhein-Neckar-Kreis ist am Dienstagmorgen ein Schulbus gegen eine Hauswand gefahren. Dabei seien 43 Personen verletzt worden, sechs davon schwer, berichtet der "Südwestrundfunk" unter Berufung auf Polizeiangaben. Bei den Schwerverletzten soll es sich um Schüler handeln.

Berlin | Der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, hat von einer möglichen Großen Koalition die Verabschiedung eines Kindesmissbrauchsbekämpfungsgesetz gefordert. Auch acht Jahre nach dem großen Missbrauchsskandal gebe es noch keinen Umschwung im Umgang mit sexuellem Kindesmissbrauch. "Deutschland tut zu wenig und Politik flüchtet sich häufig in Minimallösungen, die auch noch schlecht finanziert und befristet sind", sagte Rörig der "Welt" (Dienstagsausgabe).

Berlin | Innerhalb der Bundesregierung regt sich massiver Widerstand gegen die Absicht der USA, auf Nutzerdaten außerhalb der USA zuzugreifen. Hintergrund ist ein Rechtsstreit, über den der US Supreme Court aktuell zu entscheiden hat. Es geht dabei um die Frage, ob die US-Regierung auf im Ausland gespeicherte Daten von Ausländern zugreifen kann, sofern sie Anbieter wie Microsoft nutzen.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum