Panorama

thailand_pixabay_28072019

Berlin | Das thailändische Gesundheitsministerium hat ein Datenleck. Im Internet seien Passkopien, Kranken-Akten und Arzneimittel-Verschreibungen von mehr als 2.000 Thailand-Reisenden völlig ungeschwärzt abrufbar - darunter auch von 130 deutschen Touristen, berichtet die "Bild am Sonntag". Die Unterlagen nennen demnach Details zu Krebs-Erkrankungen, Herz-Leiden, Methadon-Behandlungen und selbst psychiatrischer Klinik-Aufenthalte.

Berlin | Mitglieder von Scientology haben in mehreren Bundesländern versucht, über bekannte Datingplattformen im Internet neue Anhänger zu gewinnen. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Experten verschiedener Beratungsstellen. "Datingportale passen zur Strategie von Scientology, sich über die Hintertür in der Gesellschaft breitzumachen", sagte Sabine Riede, Leiterin der Beratungsstelle Sekten-Info Nordrhein-Westfalen.

Lottozahlen vom Samstag (27.07.2019)

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 5, 16, 17, 21, 23, 35, die Superzahl ist die 6. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 6974977. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 129582 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

atom_28072019

Hannover | In der russischen Nuklearanlage Majak im südlichen Ural hat es nach Ansicht eines internationalen Teams von Experten aus 47 führenden Instituten im September 2017 einen ernsten Atomunfall gegeben.

wasserglas_pixabay_27072019

Am Montag ist „Erdüberlastungstag“

Köln | aktualisiert | „Erdüberlastungstag“ ist ein bürokratisches Wort, das in der englischen Sprache „Earth Overshoot Day“ heißt. Am kommenden Montag, 29. Juli, ist genau dieser Tag, an dem alle natürlichen Ressourcen, die ab diesem Tag verbraucht werden nicht mehr regenieren können. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert daher Verbraucher zu einem konsequenten Einweg-Plastik-Boykott an diesem Tag auf.

Nach der Hitze kommen schwere Unwetter

Offenbach | Nach der Hitze kommen schwere Unwetter in weiten Teilen Deutschlands.

New York | Der US-Schriftsteller und Naturschützer Jonathan Franzen glaubt nicht mehr an eine Lösung der Klimakrise. "Das Spiel ist aus. Der Petro-Konsumismus hat gewonnen", sagte Franzen der "Welt" (Samstagsausgabe).

Offenbach | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor schweren Gewittern im Westen und Süden Deutschlands gewarnt. Betroffen seien Teile der Bundesländer Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, teilte der DWD am Freitagnachmittag mit. Es könne örtlich zu Überflutungen von Kellern und Straßen und Blitzschäden kommen Zudem könne es durch Hagelschlag zu Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen kommen.

Tripolis | An der Küste Libyen sollen zahlreiche Leichen gefunden worden sein. Das war am Freitag aus Kreisen der Hilfsorganisation Roter Halbmond zu hören. Es handele sich um 62 leblose Körper.

rechte_15012017d

Bielefeld | Der Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld, Andreas Zick, fordert verbindliche Regeln für Behörden zum Umgang mit sogenannten Feindeslisten von Rechtsextremisten. "Zumindest sollte es Standards für die Meldung geben", sagte Zick der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Betroffene, die auf solchen Listen auftauchen, müssten "ein Recht auf Auskunft haben und darüber, was genau gedroht wird", so der Konfliktforscher weiter.

Teheran/Washington | Der Iran soll eine Mittelstreckenrakete zu Testzwecken abgefeuert haben.

flug_12082018-44

Berlin | Die Debatte um die Klimaverträglichkeit des Fliegens tangiert die Mehrheit der Bundesbürger nicht. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des "ARD-Morgenmagazins" gaben 63 Prozent der Befragten an, dass sie nur selten oder gar nicht fliegen. 29 Prozent der Befragten steigen ein- bis zweimal jährlich ins Flugzeug.

Berlin | Deutschland und Österreich haben sich auf einen Zehn-Punkte-Plan für eine Entlastung des wachsenden Transitverkehrs geeinigt. Ziel sei es, die Verkehrslage an der deutsch-österreichischen Grenze zu verbessern und "den Gesprächsstau aufzulösen", sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nach einem Krisentreffen mit seinem bayerischen Amtskollegen Hans Reichhart (CSU) und dem österreichischen Verkehrsminister Andreas Reichhardt am Donnerstag in Berlin. Zu dem Plan gehörten eine stärkere Verlagerung des Güterverkehrs von der Autobahn Richtung Brenner auf die Schiene und "verbesserte Möglichkeiten der Anbindung der Güterverkehr-Terminals, die wir auf deutscher Seite haben".

Schwerin | In Mecklenburg-Vorpommern werden Betroffene sogenannter Feindeslisten der rechtsextremen Prepper-Gruppe "Nordkreuz" nur oberflächlich darüber informiert. Das berichtet die "taz" unter Berufung auf ein Schreiben des Landeskriminalamtes. Demnach sei in dem Schreiben des LKA-Direktors weder erwähnt, dass es sich um das "Nordkreuz"-Verfahren handelt noch gebe es eine Angabe zu den Beschuldigten.

Tunis | Der tunesische Präsident Beji Caid Essebsi ist tot. Er starb am Donnerstagmorgen im Alter von 92 Jahren in einem Militärkrankenhaus in Tunis, teilte das tunesische Präsidialamt mit. Essebsi war zuletzt mehrfach wegen gesundheitlicher Probleme in das Krankenhaus eingewiesen worden.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum