Panorama

Berlin | Nach Ansicht des Publizisten Stefan Aust könnte die Gefängnisleitung der Justizvollzugsanstalt Stammheim die RAF-Terroristen Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Irmgard Möller und Jan-Carl Raspe in ihren Zellen abgehört haben.

schirftzugpolizei2572012

München | Der Mann, der am Samstagmorgen in München nahe des Ostbahnhofes auf mehrere Personen eingestochen hat, ist womöglich gefasst. Es sei ein Tatverdächtiger festgenommen worden, sagte Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins am Samstagmittag. Die Fahndungsbeschreibung passe sehr gut auf den festgenommenen.

zollhund_PR_zoll

Köln | Die Generalzolldirektion hat zu einer Hundeprüfung eingeladen und Absolventen geehrt.

Berlin | Eine wichtige Bezugsperson des Terroristen Anis Amri in der militanten Islamistenszene ist angeblich ein V-Mann des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen gewesen: Laut eines Berichts des rbb und der "Berliner Morgenpost" soll die sogenannte Vertrauensperson VP-01 frühzeitig Islamisten zu Anschlägen in Deutschland angestachelt haben. Dabei sei auch von einem Anschlag mit einem Lkw die Rede gewesen, berichten die beiden Medien unter Berufung auf einen Zeugen. Die vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen auf den Terroristen Anis Amri angesetzte Vertrauensperson habe diverse Mitglieder der IS-nahen Abu Walaa-Gruppe und womöglich auch Amri selbst zu Anschlägen animiert.

Stuttgart | In einer Tiefgarage im baden-württembergischen Eislingen sind am Donnerstag drei Tote gefunden worden. Zeugen entdeckten die leblosen Personen am Mittag in einem abgestellten Auto, teilte die Polizei mit. Bei den Toten handele es sich um eine 56 Jahre alte Frau, ihren gleichaltrigen Mann sowie einen 26-Jährigen.

Spendenuebergabe_nippesmuseum_18_10_17

Köln | 1.000 Euro bekommt die soziale Jugendeinrichtung „Nippes Museum Köln“. Die Spendensumme kam am 16. September auf dem Klimastraßenfest in Nippes zusammen. Marion Densborn, Projektleiterin der KVB, hat den Spendenscheck heute an den Trägerverein Jugendhilfe und Schule übergeben.

ga23122008

Düsseldorf | Rund 13 Prozent der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten in Nordrhein-Westfalen (NRW) sind in den letzten zwölf Monaten Opfer von körperlicher Gewalt im Einsatz geworden. Das geht aus einer Studie des Lehrstuhls für Kriminologie der Ruhr-Universität Bochum mit Unterstützung des Ministeriums des Innern sowie des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, der Unfallkasse NRW und der „komba gewerkschaft nrw“ hervor. Dabei wurden im Mai und Juni 2017 insgesamt 810 Einsatzkräfte zu ihren Gewalterfahrungen im Einsatz befragt, sagt das Innenministerium und das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Berlin | Ungeachtet der Bemühungen der Bundesregierung verlassen deutlich weniger abgelehnte Asylbewerber die Bundesrepublik per freiwilliger Ausreise oder Abschiebung als im Vorjahr: Bis Ende September reisten nach Angaben des Bundesinnenministeriums 24.569 Personen mit dem von Bund und Ländern geförderten Programm REAG/GARP freiwillig aus, berichtet die F.A.Z. (Mittwoch). Im Vorjahreszeitraum waren es 43.745 gewesen. Bis Ende September schoben die Bundesländer 18.153 Personen ab, im Vorjahreszeitraum waren es 19.914 Personen gewesen.

Köln | Die seit vergangenem Freitag, 13. Oktober, vermisste Marlena S. aus Leverkusen ist wieder da. Das teilt die Polizei am heutigen Morgen mit.

Lissabon | Bei schweren Waldbränden in Portugal sind mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 50 Personen seien verletzt worden, teilte der portugiesische Zivilschutz am Montag mit. Am Sonntagabend war noch von mindestens fünf Toten die Rede gewesen.

Leverkusen | Seit vergangenem Freitag, 13. Oktober, wird die 14-jährige Marlena S. aus Leverkusen vermisst. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

MarcoSchauff_Johanniter_16_10_17

Köln | 200 Katastrophenschützer der Johanniter trainierten am vergangenen Samstag, 14. Oktober, bei Köln mit ihren Spezialfahrzeugen wie Quads, Unimogs und Geländewagen sowie Drohnen und Hubschrauber die Rettung von vermissten Menschen in einer Extremwetterlage. Bei der Vorstellung der neuen geländegängigen Einsatzeinheit „UNIKE-NRW“ (Universelle Katastrophenschutz-Einheit) für NRW auf dem Truppenübungsgelände Wahner Heide wurde ein realistisches Szenario geübt.

Berlin | Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt vor steigenden Flugkosten für Kunden durch eine Monopolisierung des innerdeutschen Marktes. "Flüge innerhalb Deutschlands könnten durch den Deal mit Lufthansa künftig teurer werden", sagte Ingmar Streese, Leiter des Geschäftsbereichs Verbraucherpolitik des Verbands, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). "Je stärker eine Monopolstellung, desto höher die Motivation, auch die Preise zu erhöhen."

Berlin |  Der FDP-Innenpolitiker Gerhart Baum fordert 40 Jahre nach der Entführung der Lufthansa-Maschine "Landshut", die richtigen Folgen aus dem Terrorakt zu ziehen: "Die gesamte Aktion war ein Wendepunkt", sagte Baum dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagsausgaben), "Es war das erste Mal, dass die RAF-Terroristen die Bevölkerung zur Zielscheibe machten. Mit der Nacht von Stammheim wurde eine rote Linie überschritten." Baum mahnte aus Anlass des Gedenktages, in Anbetracht neuer Terrorgefahr nicht die Ruhe zu verlieren.

polizei_symbolfoto

Berlin | Die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen Herstellung, Besitz und Verbreitung von kinderpornografischem Material ist in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. Das berichtet die "Welt" (Freitag) unter Berufung auf eine Statistik der Zentralstelle für die Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT), einer Sondereinheit der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main. Demnach haben sich die Verfahren vom Jahr 2015 auf 2016 von 783 auf 1.353 beinahe verdoppelt.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum