Deutschland Nachrichten

pol_2932011a

Münster | In münsterländischen Ostbevern sind am Sonntag und Montag abgetrennte menschliche Gliedmaßen und ein weiblicher Torso gefunden worden. Nach der Obduktion steht nun fest, dass die Leichenteile zur selben Person gehören, teilte die Polizei mit. Die Identität der Toten sei mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" bereits geklärt.

Münster | Das Land Nordrhein-Westfalen darf in seiner im Dezember 2011 veröffentlichten Pressemeldung nicht vor der E-Zigarette warnen. Das hat gestern das Oberverwaltungsgericht Münster beschlossen.

Karlsruhe | Vier Männer, die acht bis zwölf Jahre länger als erlaubt in Sicherungsverwahrung verbracht hatten, bekommen Schmerzensgeld. Das urteilte das Landgericht Karlsruhe gestern.

Münster | In Ostbevern im Nordosten des Münsterlandes haben Spaziergänger am Sonntagabend eine Reisetasche mit Leichenteilen gefunden. Wie die Staatsanwaltschaft Münster und die Polizei am Montag mitteilten, habe die Tasche einen abgetrennten Arm und ein abgetrenntes Bein eines menschlichen Körpers enthalten. Bei der Leiche handele es sich um eine noch nicht identifizierte Frau.

Drei Deutsche auf dem Gardasee vermisst

Rom | Drei deutsche Segler werden seit Sonntag auf dem Gardasee vermisst. Auf der Suche nach den etwa 60 bis 70-Jährigen haben die italienischen Behörden eine tote Person und ein fast gesunkenes Boot gefunden, teilte ein Sprecher der Küstenwache in Salò mit. Ob es sich dabei um einen der Segler handelt, ist noch nicht geklärt.

Wiesbaden | Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist im Februar 2012 um 28,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Insgesamt starben im Februar 251 Menschen im Straßenverkehr, 55 mehr als im Jahr zuvor.

Hamburg | Nachdem die Verwertungsgesellschaft Gema den Rechtsstreit um urheberrechtliche Titel gegen YouTube gewonnen hat, haben Hacker am Freitagabend die Website der Gesellschaft lahm gelegt. Den Angaben zufolge war die Homepage für mehrere Stunden nicht mehr erreichbar. Schon in der Vergangenheit attackierten Netzaktivisten die Gesellschaft und äußerten so ihren Unmut über die Urheberrechtsdebatte.

Thale | Die Polizei ist einem offenbar rechtsextremen Bombenbauer in Thale (Harzkreis) auf der Spur. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Freitagausgabe). Nach dem Fund von mehreren Kilogramm Sprengstoff am Mittwoch wird gegen einen 25-jährigen Mann aus Thale ermittelt.

Hamburg | Eine Gruppe Kurden hat gestern versucht, eine Hamburger Hafenfähre mit etwa 60 Passagieren an Bord in ihre Gewalt zu bringen. Die Wasserschutzpolizei konnte die vier Frauen und fünf Männer am Donnerstagnachmittag jedoch festnehmen und die Aktion damit schnell beenden, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Düsseldorf | Das Land NRW hat im vergangenen Jahr mit dem Instrument der so genannten Vermögensabschöpfung gegen kriminelle Machenschaften die Rekordsumme von fast 230 Millionen Euro abgeschöpft.

Berlin | Rekord-Olympiasiegerin Birgit Fischer (50) wird nach sechs Olympischen Spielen definitiv nicht im Sommer in London an den Start gehen können.

Köln | Die Fernsehsendung "Gottschalk Live" (ARD) wird am 7. Juni letztmalig auf Sendung gehen.

Mönchengladbach | In Mönchengladbach im Stadtteil Rheydt kam es am späten Dienstagnachmittag zu einem schweren Unglücksfall. Drei Kinder, im Alter von elf bzw. zwölf Jahren, fanden in einem alten Campingwagen, der auf einem verwilderten Grundstück steht, einen Gegenstand mit einer Zündschnur, teilte die Polizei mit. Die Kinder zündeten offenbar die Zündschnur an, wobei es zu einer Explosion kam.

ICE_2042010

Duisburg | Heute Morgen soll eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe am Güterbahnhof in Duisburg entschärft werden. Dazu muss der Bereich in 500 Metern Umkreis evakuiert werden. Betroffen sind davon auch der Hauptbahnhof und die Bundesautobahn A59.

Elchesheim-Illingen | Die Ursache für das Schiffsunglücks am Montagmorgen auf dem Rhein ist nach Polizeiangaben auf einen Fahrfehler des Kapitäns zurückzuführen. Das sagte der Leiter der Wasserschutzpolizei Karlsruhe, Robert Hellmann. Den Angaben zufolge sei das Schiff in der 90 Meter breiten Fahrrinne zu weit nach rechts geraten.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum