Panorama Deutschland Nachrichten

Polizei_Hubschrauber_3032012n

Bundesregierung fehlen CO2-Zertifikate für Hubschrauberflüge

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Minister der Bundesregierung haben 2018 insgesamt 82 Dienstreisen mit Hubschraubern der Bundespolizei oder der Bundeswehr zurückgelegt. In 27 Fällen seien die klimaschädlichen Auswirkungen dieser Flüge nicht kompensiert worden, heißt es in einer Antwort des Bundesverteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Sonntagsausgaben) berichten. Nach Angaben von Verteidigungsstaatssekretär Peter Tauber (CDU) wurden lediglich "55 Nutzungen im Rahmen der `Maßnahmen zur Klimaneutralisierung der Bundesregierung` kompensiert".

Die Bundesregierung hat sich dazu verpflichtet, die klimaschädlichen Auswirkungen von Dienstreisen vollständig zum Beispiel durch den Kauf von CO2-Zertifikaten auszugleichen. "Die Bundesregierung gleicht für ihre Dienstreisen alle Treibhausgasemissionen vollständig aus", hatte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) im Dezember 2018 erklärt. Die Hubschrauber von Bundespolizei und Bundeswehr werden vor allem von Kanzleramt und Verteidigungsministerium genutzt.

Erst vor wenigen Tagen flog Merkel mit dem Hubschrauber zum Luftfahrtgipfel nach Leipzig. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) löste kurz nach Amtseinführung Kritik aus, als sie mit einem Hubschrauber von Berlin zum wenige Kilometer entfernt liegenden Einsatzführungskommando der Bundeswehr bei Potsdam reiste. "Offensichtlich gibt es ja eine Liste aller Hubschrauberflüge im Verteidigungsministerium. Wieso dann nur ein Teil davon ausgeglichen wurde, bleibt Betriebsgeheimnis des Verteidigungsministeriums", sagte der Grünen-Verteidigungsexperte Tobias Lindner den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Vor diesem Hintergrund sei die Zusicherung, dass die Flüge der Bundesregierung ausgeglichen würden, ein "halbgares Versprechen", so der Grünen-Politiker weiter. Nach Berechnungen von Greenpeace stößt ein Hubschrauber pro Flugstunde bis zu 1.000 Kilogramm CO2 aus.

Zurück zur Rubrik Deutschland Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Deutschland Nachrichten

Berlin | Der Zentralrat der Muslime in Deutschland fordert angesichts von Übergriffen und Bombendrohungen mehr Polizeischutz für Moscheen. Der Vorsitzende des Zentralrats, Aiman Mazyek, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", er plädiere für "ein neues Sicherheitskonzept, denn die Gefahrensituation für muslimische Einrichtungen hat sich grundlegend verändert". Bundesweit seien in diesem Jahr nur wenige Fälle von Bombendrohungen gegen Moscheen öffentlich geworden, es gebe aber mehr, erklärte Mazyek.

Lottozahlen vom Samstag (14.09.2019)

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 16, 24, 26, 31, 34, 43, die Superzahl ist die 7. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 5345012. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 434984 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

hh_airport_pixabay_13092019

Hamburg | Am Flughafen Hamburg sind am Freitagabend zahlreiche Flüge gestrichen worden.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >