Panorama Deutschland Nachrichten

berliner_fw_pixabay_04072019

Großbrand in Berlin-Lichtenberg ausgebrochen

Berlin | Im Berliner Ortsteil Lichtenberg ist am Donnerstagmittag ein Großbrand ausgebrochen. Das teilte die Berliner Feuerwehr mit. Demnach brach das Feuer in einem Container aus, bevor es auf eine Lagerhalle übergriff.

Die Feuerwehr war mit mindestens 60 Kräften vor Ort. Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Brandort um das Einkaufszentrum Dong Xuan Center handeln. Laut eines Berichts des RBB wurden die Einsatzkräfte gegen 12 Uhr über den Brand informiert.

Die Berliner Feuerwehr veröffentlichte kurz nach 13 Uhr eine amtliche Gefahrenmeldung. Im Umfeld des Centers kam es Feuerwehr-Angaben zufolge zu einer starken Rauchentwicklung. Auf Bildern in Sozialen Netzwerken waren Rauchwolken über ganz Berlin zu sehen.

Die Behörden riefen alle Anwohner in der Umgebung des Brandes auf, Fenster und Türen zu schließen. Auch Lüftungs- und Klimaanlagen sollten abgeschaltet werden.

Zurück zur Rubrik Deutschland Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Deutschland Nachrichten

Lottozahlen vom Samstag (14.12.2019)

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 4, 16, 20, 31, 34, 38, die Superzahl ist die 8. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 6522904. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 557439 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Berlin | Im Rechtspopulismus-Streit des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV) zieht Verbandspräsident Hartmut Ziebs nun Konsequenzen und tritt bereits zum Jahresende zurück. Der Feuerwehrverband sei "in seiner derzeitigen Lage so nicht mehr führbar", heißt es in einer Erklärung von Ziebs, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Deswegen werde er sein Amt zum 31. Dezember niederlegen und damit einen Neustart ermöglichen.

Berlin | Die Sprecherin der Opfer und Hinterbliebenen des Terroranschlags vom Berliner Breitscheidplatz, Astrid Passin, will eine Interessenvertretung für alle deutschen Terroropfer gründen. "Ich werde im nächsten Jahr eine Organisation gründen für deutsche Terroropfer im In- und Ausland", sagte Passin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). "Mein erstes Ziel ist, einen nationalen Gedenktag für alle Terroropfer einzuführen. So etwas gibt es bisher nicht. Alle Betroffenen haben das Recht zu trauern." Bisher liege der Fokus "oft auf dem Breitscheidplatz", sagte Passin.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >