Panorama Deutschland Nachrichten

Über 10.000 Corona-Neuinfektionen am Mittwoch in Deutschland gemeldet

Berlin | Die Zahl der Neuinfektionen hat am Mittwoch die 10.000er Marke in Deutschland überschritten. Das ergeben direkte Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen. Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI), die am folgenden Morgen veröffentlicht werden, weichen meist leicht davon ab, folgen aber stets demselben Trend.

Gesundheitsämter melden über 10.000 Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat am Mittwoch die 10.000er Marke überschritten. Das ergeben direkte Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen, die seit Anfang März täglich um 20 Uhr von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet werden. Mit 10.604 Meldungen innerhalb von 24 Stunden wurde gleichzeitig in Deutschland ein neuer Höchstwert seit Beginn der Pandemie markiert, der aber noch vor dem Wochenende erneut überschritten werden könnte.

Donnerstage und Freitage waren zuletzt die Tage mit den meisten Neuinfektionen im Wochenverlauf. Am Wochenende veröffentlichen viele kommunale Behörden keine Zahlen, auch montags und dienstags sind die Zahlen niedriger, mutmaßlich weil am Wochenende weniger getestet wird. Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI), die am folgenden Morgen veröffentlicht werden, weichen meist leicht von der Kommunenabfrage ab, folgen aber stets demselben Trend.

Für 10 Uhr hat das RKI am Donnerstag wieder eine der zuletzt selten gewordenen Pressekonferenzen angesetzt. Neben den Neuinfektionen zeigen auch die anderen Kennziffern eine klare Richtung: Auf den Intensivstationen in Deutschland wurden am Donnerstagabend 946 Patienten mit Covid-19 behandelt, 66 oder 7,5 Prozent mehr als am Vortag. Zwar sind rund 21.000 Intensivbetten aktuell frei oder innerhalb von sieben Tagen aufstellbar, aber vielerorts mangelt es an Personal.

Zurück zur Rubrik Deutschland Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Deutschland Nachrichten

Berlin | Der Verfassungsschutz wird die "Querdenken"-Bewegung vorerst nicht förmlich zum Beobachtungsobjekt erklären. Das ist das Ergebnis einer Besprechung der Amtsleiter des Bundesamtes und der 16 Landesämter in der vergangenen Woche, berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagausgaben) unter Berufung auf eigene Informationen. "Im Moment reicht es noch nicht für eine Einstufung zum Beobachtungsobjekt", zitiert das RND aus Sicherheitskreisen.

intensivstation_pixabay_28112020

Berlin | Genau 22.107 Intensivbetten sind Stand 9 Uhr am Samstagmorgen in Deutschland belegt und 17.390 verfügbar oder innerhalb weniger Tage aufstellbar, aber wie viel Personal bereitsteht, das weiß niemand ganz genau. Die letzten verfügbaren Zahlen stammen aus dem Jahr 2018. Damals zählte das Statistische Bundesamt insgesamt rund 37.000 weitergebildete Fachpflegekräfte für Intensivpflege und Anästhesie.

Mannheim | Carolin Müller-Spitzer vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) stellt teilweise eine "reflexhafte Abwehr" fest, wenn es um das Thema Gendern geht - selbst unter Sprachexperten. "Es gibt auch in Teilen der Wissenschaft die Angst, man greife durch das Gendern zu sehr ins Sprachsystem ein", sagte die Germanistikprofessorin dem "Mannheimer Morgen" (Freitagausgabe). Der Sprachwandel in anderen Bereichen würde dagegen kaum beachtet.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >