Panorama Deutschland Nachrichten

Willem Dafoe will kein Maler-Dilettant sein

Los Angeles | Im Kino spielt er Vincent van Gogh, seinem eigenen malerischen Talent steht der US-Schauspieler Willem Dafoe skeptisch gegenüber. "So sehr ich das Malen liebe: Ich glaube, meine Bilder waren doch sehr spezifisch und nur gemacht für diesen Film. Ich mag es nicht, in irgendetwas Dilettant zu sein", sagte Dafoe den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagsausgaben).

Das soll aber nicht heißen, dass der Hollywoodstar sich künstlerisch künftig aufs Kino beschränken werde. "Ich habe so viele Dinge, die ich tun möchte. Vielleicht gibt es doch mal eine Willem-Dafoe-Ausstellung. Dann bekommen Sie aber vermutlich eher eine Schauspieler-Performance oder eine Installation zu sehen", so der Schauspieler weiter. Für den in den deutschen Kinos soeben angelaufenen Film "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit" hat sich Dafoe mit Pinsel und Leinwand in die Natur begeben und sich im Malen geübt. "Dabei war nicht so entscheidend, etwas hinzubekommen, was man eine gute Zeichnung nennen würde. Auch die Ähnlichkeit mit der Wirklichkeit spielte keine Rolle. Wichtig war für mich: Wie zeichne ich das Licht?", sagte Dafoe den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Zurück zur Rubrik Deutschland Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Deutschland Nachrichten

D_Polizeiabsperrung_03012017

Wiesbaden | Nach Angaben des hessischen Innenministers Peter Beuth (CDU) handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter von Hanau um einen 43-jährigen Deutschen. Erste Hinweise deuteten auf ein fremdenfeindliches Motiv hin, sagte der CDU-Politiker am Donnerstagvormittag im hessischen Landtag. Eine Internetseite des Verdächtigen werde aktuell ausgewertet.

pol_2932011

Tote bei Schießerei in Hanau

Hanau | Im hessischen Hanau sind am späten Mittwochabend offenbar mehrere Menschen bei einer Schießerei ums Leben gekommen. Eine Person soll aus einem Auto heraus auf Passanten geschossen haben, berichtete "Fuldainfo". In dem Bericht war von vier Toten die Rede.

handschellen_05032016

Karlsruhe | Die vier mutmaßlichen Mitglieder und acht Unterstützer, die im Verdacht stehen, eine rechtsextremistische Terrorzelle gebildet zu haben, agierten unter dem Gruppennamen "Der harte Kern". Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Ermittlerkreise. Der Generalbundesanwalt ließ die zwischen 20 und 50 Jahre alten Männer am Freitag nach Razzien in sechs Bundesländern festnehmen.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.
--- --- ---
Karnevalsplauderei on Tour an Weiberfastnacht
im Liveticker
Bellejeckzug
Blaue Funken im Rathaus
Weiberfastnacht im Rathaus
Alter Markt um 11:11 Uhr
"Spill um Jan un Griet" von der Severinstorburg
Jan und Griet-Zug

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Deutschland Nachrichten

Tesla darf weiterroden

Tote bei Schießerei in Hanau

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---

damengarde_coeln_30012020

Marieche Danz – Fastelovendsparty